#063 - KILLER-ALIEN (1986)

Der Trashtaucher

22-04-2022 • 22 Min.


AUSFLUG INS SPERMA-SPASSBAD

Im hippen Sündenpfuhl New York City: Dr. Pace und Detective Andriotti untersuchen eine Vergewaltigungsserie. Die Opfer sind ausnahmslos Jungfrauen und wurden anscheinend mit Säure angegriffen. Sie können sich kaum erinnern, beschreiben aber seltsamerweise alle einen anderen Täter. Noch wissen die Ärztin und der Cop nicht, dass sich in einem verlassenen Tunnelsystem unter dem Empire State Building eine parasitäre Alienrasse eingenistet hat. Diese braucht männliche Wirtskörper und unbefleckte Frauen, um ihr Endziel zu erreichen – die Weltherrschaft! (Klappentext „Breeders“-Mediabook, Anolis Entertainment)

Tim Kincaid wollte einfach mal etwas anderes machen. Obwohl er sich in der Schwulenporno-Branche der 70er/80er bereits einen Namen gemacht hat, wollte der Mann aus Kalifornien auch vor dem roten Vorhang in den Videotheken mitmischen. So inszenierte Kincaid zwischen 1983 und 1989 insgesamt sieben Low Budget-Filme, oft im Bereich des Sexploitation-Sci-Fi-Horrors.

Mit KILLER-ALIEN (Originaltitel: BREEDERS) warf Kincaid seine Version von Alien-Horror auf den Markt - zwar ohne Budget, das glich er jedoch mit anderen "Argumenten" aus (sprich: BRÜSTE)! Aber reicht das schon für einen spaßigen Couchabend?

Erfahrt alles zu KILLER-ALIEN in der aktuellsten Folge vom Trashtaucher!

Bildmaterial: © Anolis Entertainment/MGM Home Entertainment
"We saw your boobs": Academy Awards 2013 © ABC Entertainment
Intro-/Outro-Song: © Aidan Finnegan (https://soundcloud.com/triadaudioofficial)

Feedback, Verbesserungen, Wünsche? Gerne hier zurückmelden!

Unterstützen: Kaffekasse (Ko-Fi)|Amazon Wishlist | Koch Films Shop (Affiliate)
Abonnieren:
iTunes | Spotify | Amazon Music | Google Podcasts | RSS
Folgen:
Youtube | Instagram | Facebook | Twitter
Filmblog: VilmFerrückt.de
Twitch-Stream: ModulPuster