Mika sammelt 10 Mio. Euro für seinen digitalen Begleiter in der Krebstherapie ein (Cancer • MedTech • Fosanis)

Startup Insider

May 16 2022 • 20 mins

Interview mit Gandolf Finke, Gründer und Geschäftsführer des Berliner Digital Health Unternehmen Fosanis, Anbieter des Digitalen Therapeutikums Mika

In der Mittagsfolge sprechen wir mit Gandolf Finke, Gründer und Geschäftsführer des Berliner Digital Health Unternehmen Fosanis, Anbieter des Digitalen Therapeutikums Mika. Kürzlich konnte das Startup eine Series A in Höhe von 10 Millionen Euro abschließen.

​​Fosanis ist ein im Jahr 2017 von Gandolf Finke und Jan Simon Raue gegründeter Medizinproduktehersteller und hat gemeinsam mit der Berliner Charité und dem Uniklinikum Leipzig seine App Mika entwickelt. Die App vermittelt Krebspatientinnen und Krebspatienten Wissen und begleitet sie während ihrer Therapie mit personalisierten Bewegungstrainings, Ernährungsempfehlungen und Achtsamkeitsübungen.

Neben den bestehenden Investoren wie Ananda Impact Ventures haben sich das Biotech-Unternehmen Debiopharm aus der Schweiz als Leadinvestor, Ship2B Ventures aus Spanien sowie das Venture Capital Unternehmen EquityPitcher beteiligt. Das frische Geld soll für die internationale Expansion eingesetzt werden. Noch in diesem Jahr will Mika in Großbritannien verfügbar werden. Außerdem werden Kooperationen mit renommierten internationalen Krebsforschungszentren für weitere Studien zur Wirksamkeit KI-basierter Personalisierung in digitalen Interventionen angestrebt.