PODCAST

Startup Insider

Startup Insider

Der Startup Insider Podcast ist in der deutschen Startup- und Gründerszene nicht mehr wegzudenken! Unsere Redaktion liefert seit mehreren Jahren den wahrscheinlich besten Newsletter der deutschen Startup-Landschaft und seit Mai 2020 den Startup Insider Podcast. Mit mittlerweile drei Folgen pro Tag bieten wir einen umfassenden Umriss zu den wichtigsten Nachrichten, Trends und Investments. Dabei steht der Austausch und das Weitergeben von Wissen bei uns im Mittelpunkt. Neben unserem morgendlichen Update zu Business- und Finanznachrichten, laden wir in unseren weiteren Folgen wichtige Szene-Akteure, Gründerinnen und Gründer ein und analysieren aktuelle Trends in Experten-Interviews. Wir haben zudem zahlreiche regelmäßige Formate, so zum Beispiel "junge Startups", wo Jungunternehmen pitchen; "read only", wo Fach-Bücher vorgestellt werden, "Media Talk", wo weitere Startup-Medien präsentiert werden oder "To Infinity and Beyond", die Reihe rund um Blockchain, Web 3.0, Krypto und NFT. Im Startup Insider Podcast vereinen wir jung mit Professionell und bilden somit das tägliche MustHave für die Startup-Welt.

Digitaler Praxismitarbeiter Aaron.ai erhält 3,5 Mio. Euro um gegen den Personalmangel zu wirken (KI • Healthtech)
In der Nachmittagsfolge sprechen wir mit Tobias Wagenführer, Co-Founder und CEO des Berliner Startups Aaron.ai, über die erfolgreiche Finanzierungsrunde in Höhe von 3,5 Millionen Euro. Das KI-Health-Tech wurde 2015 von Tobias, Richard von Schaewen und Iwan Lappo-Danilewski gegründet. Aaron.ai hat den digitalen Praxismitarbeiter Aaron entwickelt, der mithilfe künstlicher Intelligenz Anrufe von Patientinnen und Patienten entgegennimmt und sie automatisch bearbeitet. Laut Unternehmensangaben nutzen bereits Über 2.000 Ärztinnen und Ärzte bereits die KI-Lösung und werden in Zeiten der Überlastung von Arztpraxen und des Fachkräftemangels entlastet. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Gesundheit und dem Institut für Public Health an der Charité – Universitätsmedizin Berlin wurden durch den KI-Mitarbeiter deutschlandweit Gesundheitsämter bei Anfragen rund um Corona unterstützt. Bisher wurde Aaron.ai durch Umsätze, Fördermittel und Business Angel finanziert. In der Finanzierungsrunde hat Aaron.ai nun 3,5 Millionen Euro eingesammelt und dadurch strategische Partner gewonnen. An der Runde hat sich der Münchener Impact Investor BonVenture, IBB Ventures aus Berlin sowie der Venture Fund von Futury Capital aus Frankfurt beteiligt. BonVenture unterstützt mit Social Venture Capital Unternehmen, die einen sozialen oder ökologischen Geschäftszweck haben und ist europaweit der erste offiziell registrierte Manager für europäische Sozialfonds. BonVenture verwaltet aktuell Kapital von rund 83 Millionen Euro und hat bislang mehr als 50 Sozialunternehmen unterstützt. IBB Ventures stellen seit 1997 Risikokapital für innovative Berliner Unternehmen zur Verfügung. IBB Ventures hat bereits in mehr als 260 Berliner Kreativ- und Technologieunternehmen investiert. Futury Capital ist ein Frühphasen- und Wachstumsinvestor mit Fokus auf TechStartups und unterstützt seine Portfoliounternehmen sowohl strategisch als auch operativ. Mit dem Kapital möchte Aaron.ai seinen digitalen Mitarbeiter verbessern und selbst neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einstellen. Das Ziel ist es, europaweit zu expandieren und die Überlastung der Arztpraxen in ganz Europa zu bekämpfen.
Heute
21 Min.
Startup Insider Daily • SpaceX • Spotify • Disney+ • Entlassungen • Firmenpleiten • DeFi-Regulierung • DogecoinJunge Startups – Holocene, Trends4Markets & PaketConcierge
Eine neue Folge der Rubrik „Junge Startups” ist da! 🎉 Wir stellen heute wie jeden Mittwoch drei junge Startups vor, die nicht älter als drei Jahre alt sind und bislang Finanzierungen nicht über einer Million Euro erhalten haben. Den Anfang macht Romain Fayolle, Gründer und Geschäftsführer von Holocene: Das Startup aus Berlin setzt auf eine KI für den weltweiten Handel. Das Team will den Import und Export einfacher und kosteneffizienter gestalten und die Kundenerfahrung bei der Erstellung von Transportdokumenten grundlegend verbessern. Deshalb entwickeln das Startup eine Softwarelösung, die in Kombination mit dem Team aus Supply-Chain-, Logistik- und Technik-Expertinnen und -Experten den Komfort einer gebündelten Anlaufstelle und eines Full-Service bietet. Als zweites sprechen wir mit Marcel Debicki, Product und Sales Manager von Trends4Markets: Das Startup möchte Unternehmen helfen, digital erfolgreicher zu werden und sich den stetig verändernden Marktbedingungen anzupassen. Daher steht bei Trends4Markets Softwarelösungen im Vordergrund, die in die Prozesskette passen und helfen, auch in den nächsten Jahren erfolgreich zu sein. Das Koblenzer Startup hat bereits drei Produkte auf dem Markt: Den Sellanizer - ein Interface zur mobilerfassung von Waren, den Calculizer - ein Enterprise-Tool, welches dabei unterstützt, kalkulierbare Produkte schnell online zu berechnen und den Questionizer – eine intelligente Produktberatung. Unser letzter Gast der heutigen Folge ist Gregor Herdmann, Gründer und Co-CEO von PaketConcierge: Das Logitsik- und Beschaffungs-Startup aus Berlin will den Paketfrust verhindern und die Abholung vereinfachen. Dabei wird auf universelle Pick-Up-Points gesetzt, die von allen Versanddienstleistern und Onlineshops Sendungen aufnehmen. Die Versanddienstleister sollen durch eine effizientere Paketzustellung profitieren. Auch die CO2-Bilanz des Paketversands soll sich durch das System erheblich verbessern. ​​📝 Euer Startup passt in unsere neue Rubrik? Dann bewerbt euch bei podcast@startupinsider.de ✍️.
Gestern
19 Min.
Endeit Capital gibt Final Closing des Fund III mit 303 Mio. Euro zur Unterstützung des Tech-Standort Europas bekanntStartup Insider Daily • Earlybird • On • Raisin • Netflix • Flixtrain • Uber • LimeWire • Apple • Elon Musk •El SalvadorVC Talk mit Picus Capital – die angesagtesten Investoren im Porträt (Venture Capital • Investor • Fonds)Applike Group erhält 100 Mio. Euro für den globalen Ausbau der App-Plattform (Adtech • Big Data)Startup Insider Daily • Flink • Uber Eats • Vay • Bird • TikTok • Netflix • Monday.com • NubankInsurTech Enzo bekommt siebenstellige Pre-Seed-Finanzierung für seine Wohngebäudeversicherung (Insurance)Mika sammelt 10 Mio. Euro für seinen digitalen Begleiter in der Krebstherapie ein (Cancer • MedTech • Fosanis)Startup Insider Daily • Twitter • Robinhood • Tiger Global • Instacart • Zyklus-Apps • Metaverse • Tchibo • NASA •Affirm“Die Macherinnen - so geht Unternehmen” - Miriam Wohlfarth und Nina PützMedia Talk mit Alexander Braun, Podcast-Host von "Zurück zur Zukunft" - Startup-Medien im PorträtGoodcarbon bekommt 5 Mio. Euro für seine Handelsplattform für CO2-Zertifikate aus Klimaschutzprojekten (Climate Change)Valyria - die Immobilien-Bewertungsplattform des Käuferportal-Gründers (Proptech • Real Estate)Startup Insider Daily • Orderbird • Tomorrow • Klarna • Krypto-Crash • Wirecard • Disney • Tesla • InstacartTo Infinity and Beyond – der Podcast rund um Blockchain, Web 3.0, Krypto und NFT (Vol. 7)Plattform für Datenaustausch im B2B-Handel Sento erhält 9 Mio. Euro (B2B • Munich)Startup Insider Daily • Frischepost • FlixTrain • Home24 • Auto1 • Madonna • Beeple • Airbnb • Onecoin • Donald TrumpJunge Startups – MyGutachter, Helpcity & Feniska
Eine neue Folge der Rubrik „Junge Startups” ist da! 🎉 Burhan Epaydin, Co-Founder von MyGutachter: Im Rahmen der Digitalisierung hat das Startup es sich zur Aufgabe gemacht, alle Dienstleistungen und Services von der Erstellung eines Gutachtens bis hin zur Schadenregulierung gebündelt anzubieten. Kundinnen und Kunden soll so durch eine innovative Schadenaufnahme das Leben erleichtert werden. Ob man die Schadensumme von der Versicherung ausbezahlt bekommen möchte, oder das Fahrzeug reparieren lässt: MyGutachter bietet für jeden eine smarte Lösung. Gegründet wurde das Startup 2021 von Burhan und Leonard Scheidt in Herford. Paul Schonnebeck, Founder und CEO von Helpcity: Helpcity ist ein soziales Netzwerk für digitale Selbsthilfe und den Austausch mit Gleichgesinnten in herausfordernden Situationen. Mit Hilfe einer App hat sich das Startup zum Ziel gesetzt, zwischen Menschen Verbindungen zu schaffen, die sich in vergleichbaren Situationen befinden oder diese bereits bewältigt haben - und das bei Bedarf vollkommen anonym und sicher. Das Kölner Startup wurde 2020 von Paul ins Leben gerufen. Sonita Soth, Co-Founder von Feniska: Feniska aus Berlin, das von Sonita Soth und Ropafadzo Murombo gegründet wurde, kümmert sich um die digitale Gesundheitsförderung für Haustiere. In der Feniska App können Haustierbesitzer alle wichtigen gesundheitsrelevanten Informationen & Aktivitäten ihrer Vierbeiner an einem Ort aufbewahren. Die Feniska Base, eine Art Untersteller für die Katzentoilette oder das Hundebett erfasst dabei etwa Gewichtsveränderungen und Schlafzeiten und bietet so individualisierte Futterempfehlungen, Bewegungsanforderungen oder passende Tierärzte an. ​​📝 Euer Startup passt in unsere neue Rubrik? Dann bewerbt euch bei podcast@startupinsider.de ✍️.
11-05-2022
21 Min.