PODCAST-FOLGE

#45: Toxisches Lovebombing: Hilfe, ich bin mit einem Narzissten zusammen!

HELP FM - Der Selbsthilfe-Podcast

29-11-2021 • 53 Min.


Narzissmus sowie die narzisstische Persönlichkeitsstörung sind heute vielfach in der Diskussion. Psychologen sprechen gar von einer narzisstischen Gesellschaft. Häufig wird der Begriff auch zu schnell und in einem falschen Zusammenhang gebraucht. Narzissmus ist eine Krankheit und hat nichts mit bloßer Eitelkeit oder Geltungssucht zu tun. Ein Narzisst zeichnet sich durch eine hohe Ich-Bezogenheit auf der einen und eine Empathie- und Emotionslosigkeit auf der anderen Seite aus. Gepaart mit Intelligenz und Schauspielkunst sind Narzissten oft in der Lage, etwa in den Bereichen Politik, Medien oder Kultur steile Karrieren hinzulegen. So lange es ihnen nutzt, können Narzissten sehr gut die Bedürfnisse des anderen erfassen und befriedigen. Alles ändert sich aber, wenn sie ihn nicht mehr brauchen. Narzissten sind sehr manipulativ und können am Anfang sehr einnehmend und gewinnend wirken. Häufig sind eigene erlebte Verletzungen und emotionale Zurückweisungen die Ursache für ihre Verhaltensstörung. Die Forschung streitet noch darüber, ob Narzissmus heilbar ist. Eine Beziehung mit einem Narzissten verläuft häufig in drei Phasen: Zunächst wird der Partner idealisiert und in den Himmel gehoben — das so genannte Lovebombing, das dann viele davon abhält, auch nach Enttäuschungen den Narzissten zu verlassen. Doch nach der Anfangsphase verliert der Narzisst häufig das Interesse, manchmal auch aus Angst vor den eigenen Gefühlen. Er wendet sich dann ab und wertet zugleich den Partner ab. Gekennzeichnet von On-/Off-Kapiteln kann sich die dritte Beziehungsphase häufig schmerzhaft bis zum bitteren Ende hinziehen. Eine Beziehung mit einem Narzissten endet in der Regel toxisch und kann für den anderen schädlich bis zur Selbstzerstörung sein. Doch das muss nicht sein! Wir sprechen in dieser Folge mit einer Frau, die in diesem Jahr eine krasse toxische Beziehung erlebt hat und jetzt nach diesen Erfahrungen in ihrer Persönlichkeit noch viel gestärkter ist. Wichtig ist dabei: Erkenne deinen Selbstwert! Auch die Selbsthilfe ist ein wichtiges Mittel, Erfahrungen im narzisstischen Missbrauch zu verarbeiten. Selbsthilfegruppe: "Betroffene von narzisstischen Missbrauch" Erfahrungsaustausch jeden 3. Mittwoch im Monat | 18:00 - 20:00 Uhr | im SEKIZ Kontakt über das SEKIZ erfragen: Tel.: 0331 62 00 280 | Mail: hilfe@sekiz.de https://www.sekiz.de Weiterer Gast: Beziehungscoach Nadine Kretz gibt Experten-Tipps zum Umgang mit Narzissten in einer Beziehung. Mail: info@nadine-kretz.de. Web: http://www.beziehung-management.de https://www.nadine-kretz.de/