Brave New World

ZDF

Hier endet das Doom Scrolling. Willkommen zu ‘Brave New World’! Einmal im Monat schalten sich die Journalistinnen und Kriegsreporterinnen Katrin Eigendorf, Golineh Atai und Jagoda Marinić zusammen, um darüber zu sprechen, wie sie auf die Krisen und Konflikte unserer Zeit blicken. Warum tun sie das? Weil sie das Gefühl haben, dass die Welt in Unordnung geraten ist. Weil die Politik, aber auch der Klimawandel uns vor neue Herausforderungen stellen. Weil die Welt sich rasant verändert, für uns alle. ‘Brave New World’ ist kein weiterer Nachrichten-Podcast, vielmehr geht es darum, aktuelle Ereignisse nahbarer und verständlicher zu machen. Die Hosts diskutieren über die Art und Weise der Berichterstattung und werfen einen medienpsychologischen Blick darauf. Katrin Eigendorf, Golineh Atai und Jagoda Marinić leben zur Zeit im Ausland oder haben jahrelang im Ausland gelebt und gearbeitet. Die preisgekrönten Journalistinnen analysieren und reflektieren Außenpolitik. Katrin Eigendorf ist internationale Sonderkorrespondentin des ZDF. Sie ist immer wieder vor Ort, z. B. in der Ukraine, berichtet dort über den russischen Angriffskrieg, in Israel, den Palästinensergebieten und dem Gazastreifen nach dem Anschlag der Hamas oder auch in Afghanistan, wo sie seltene Einblicke in das Leben afghanischer Frauen ermöglicht, besonders nach der Machtübernahme der Taliban. Für ihre journalistische Arbeit in Krisen- und Kriegsgebieten erhält die Reporterin immer wieder Auszeichnungen, wie den Grimme-Preis oder den Werner-Holzer-Preis. Jagoda Marinić ist Journalistin, Autorin und Schriftstellerin mit kroatischen Wurzeln. Sie hat u.a. in den USA, Kanada und Rumänien gelebt und setzt sich für ein interkulturelles, vielfältiges Miteinander ein. Von ihr stammen die Bücher ‘Restaurant Dalmatia’, ‘Gebrauchsanweisung für Kroatien’ und ‘Russische Bücher’. Sie ist Preisträgerin des Luise-Büchner-Preises für Publizistik und bekam 2022 die Auszeichnung des Medium Magazin als Kulturjournalistin des Jahres. Golineh Atai ist Leiterin des ZDF-Studios für die arabische Welt in Kairo. Zuvor war sie u.a. als Korrespondentin in Moskau und in der Ukraine tätig. In ihrem Buch ‘Iran – die Freiheit ist weiblich’ beschreibt sie das Ringen um Frauen- und Menschenrechte in ihrem Geburtsland. Dafür erhielt sie die Auszeichnung “Das Politische Buch 2023” der Friedrich-Ebert-Stiftung. Für ihre klare Haltung als Journalistin und ihren Einsatz für Frauenrechte wurde sie mit dem Marie-Juchacz-Frauenpreis ausgezeichnet. – Anregungen, Kommentare oder Kritik gerne per Mail an: bnw-auslandsjournal@zdf.de Brave New World ist eine gemeinsame Produktion vom ZDF auslandsjournal und BosePark Productions. Lead Producerin: Madeleine Petry Schnitt & Sound: Alexander von Bargen Executive Producer:innen: Su Holder & Chris Guse ZDF auslandsjournal: Matthias Pupat und Jenifer Girke Leiterin ZDF auslandsjournal: Stefanie Schoeneborn ZDF Hauptredaktion Digitale Medien: Corinna Meisenbach ZDF Produktion: Ulrike Schork read less
NewsNews

Episodes

Make Coffee, not War
Feb 1 2024
Make Coffee, not War
Internationale Politik, globale Herausforderungen, aber auch Lichtblicke. Darüber sprechen Katrin Eigendorf, Golineh Atai und Jagoda Marinić in der zweiten Episode von ‘Brave New World’ und tauschen ihre Gedanken und Ansichten darüber aus. Es geht um folgendes: Moment der Hoffnung: Der russische Oppositionspolitiker Boris Nadeschdin möchte am 7. März gegen Wladimir Putin als Präsidentschaftskandidat antreten. Diese politischen Ambitionen werfen einige Fragen auf, über die die Hosts sprechen. Ukraine: Katrin Eigendorf befindet sich zum Zeitpunkt der Aufnahme auf dem Weg in die Ukraine. Die Hosts sprechen über den Machtkampf zwischen Präsident Wolodymyr Selenskyj und General Walerij Saluschnyj. Außerdem thematisieren sie das Spannungsfeld zwischen Krieg und Demokratie. USA: Die Medienberichterstattung über den Vorwahlkampf in Amerika lässt den Eindruck entstehen, dass Trump die Wahl fast schon gewonnen hat. Die Hosts analysieren die Vorgehensweise der Medien und sprechen unter anderem über den Personen-Journalismus rund um Donald Trump und Joe Biden. Jagoda Marinić hebt dazu einen Artikel von Richard Reich im The Guardian hervor. Auch die Dichotomie der Erwartungen an Amerika ist ein Thema. Jemen: Golineh Atai teilt ihre persönlichen Eindrücke von ihrer aufreibenden Reise durch den Jemen, während der sie im Herrschaftsgebiet der Huthis einen regelrechten Todeskult und eine Sehnsucht nach Krieg erlebt hat – eine Ideologie, die auf Krieg und Hass ausgerichtet ist. Trotzdem hat die Journalistin während ihrer Reise viele Begegnungen mit zugewandten Menschen erlebt. Besonders im Kopf geblieben ist ihr der Besuch von Hipster-Cafés in Sanaa, bei dem sie Kaffeeproduzenten begegnet ist, die ihren hochwertigen Kaffee als Friedensexportprodukt zu etablieren versuchen. Als hoffnungsvollen Abschlussmoment zitiert Katrin Eigendorf The Economist: ‘Grab him by the purse’, als sie darüber spricht, dass Donald Trump in einem Gerichtsurteil zu einer Strafe von 84 Millionen Euro verurteilt wurde. Jagoda Marinić macht es Mut, dass nach der Correctiv-Recherche die Menschen in Deutschland auf die Straße gehen, um zu demonstrieren. Die Journalistin spricht über die Aufmerksamkeit, die das im Ausland ausgelöst hat.
Brave New World - Trailer
Feb 1 2024
Brave New World - Trailer
Außenpolitik, Berichterstattung aus Krisengebieten, aber auch Lichtblicke in der heutigen Zeit – darum geht es in ‘Brave New World’, einem ZDF auslandsjournal Podcast von und mit Katrin Eigendorf, Jagoda Marinić und Golineh Atai. Katrin Eigendorf ist internationale Sonderkorrespondentin des ZDF. Sie ist immer wieder vor Ort, z. B. in der Ukraine, berichtet dort über den russischen Angriffskrieg, in Israel, den Palästinensergebieten und dem Gazastreifen nach dem Anschlag der Hamas oder auch in Afghanistan, wo sie seltene Einblicke in das Leben afghanischer Frauen ermöglicht, besonders nach der Machtübernahme der Taliban. Für ihre journalistische Arbeit in Krisen- und Kriegsgebieten erhält die Reporterin immer wieder Auszeichnungen, wie den Grimme-Preis oder den Werner-Holzer-Preis. Jagoda Marinić ist Journalistin, Autorin und Schriftstellerin mit kroatischen Wurzeln. Sie hat u.a. in den USA, Kanada und Rumänien gelebt und setzt sich für ein interkulturelles, vielfältiges Miteinander ein. Von ihr stammen die Bücher ‘Restaurant Dalmatia’, ‘Gebrauchsanweisung für Kroatien’ und ‘Russische Bücher’. Sie ist Preisträgerin des Luise-Büchner-Preises für Publizistik und bekam 2022 die Auszeichnung des Medium Magazin als Kulturjournalistin des Jahres. Golineh Atai ist Leiterin des ZDF-Studios für die arabische Welt in Kairo. Zuvor war sie u.a. als Korrespondentin in Moskau und in der Ukraine tätig. In ihrem Buch ‘Iran – die Freiheit ist weiblich’ beschreibt sie das Ringen um Frauen- und Menschenrechte in ihrem Geburtsland. Dafür erhielt sie die Auszeichnung “Das Politische Buch 2023” der Friedrich-Ebert-Stiftung. Für ihre klare Haltung als Journalistin und ihren Einsatz für Frauenrechte wurde sie mit dem Marie-Juchacz-Frauenpreis ausgezeichnet. Einmal im Monat sprechen die preisgekrönten Journalistinnen in ‘Brave New World’ darüber, wie sie die Welt sehen, bewerten und was ihnen Hoffnung gibt. _ Brave New World ist eine gemeinsame Produktion vom ZDF auslandsjournal und BosePark Productions.