#22 Der Fall Kerstin: Die Sehnsucht nach der unbekannten Familie

Julia Leischik: Spurlos

Oct 3 2023 • 1 hr

An diesem Nachmittag ist viel los auf der Straße. Eine Gruppe von Kindern rennt aufgeregt hin und her. “Wirf mir den Ball zu!“ ruft Kerstin den anderen zu. „Hier guck, ich stehe frei.“ Die 6jährige ist ziemlich außer Atem, aber sie möchte schritthalten, um es den anderen zu beweisen. „Hier her, hier!“ wiederholt sie und wird dabei mit ihrer Stimme lauter. Aber der Junge mit dem Ball zieht an ihr vorbei und wirft zu einem anderen Mädchen, auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Dabei steht Kerstin direkt vor dem Tor. Trotzdem ignoriert der Junge Kerstin. Alle ignorieren sie. Das ist ein Gefühl, das Kerstin kennt. Kerstin bleibt stehen und lässt die Arme sinken. Es ist Herbst 1977 in einer Kleinstadt bei Ludwigsburg und seit einiger Zeit hat sich etwas verändert. Kerstin hatte nie viele Freunde. Aber nun verhalten sich die Schulkameraden auch noch merkwürdig. Warum nur? Mittlerweile ist ein Tor gefallen. Die Kinder jubeln, nur Kerstin nicht. In ihr steigt ein unangenehmes Gefühl hoch: Wut! Zielstrebig geht sie auf den Jungen zu. Sie ballt ihre kleinen Fäuste und ruft zornig: “Wieso werft ihr mir den Ball nie zu? Ich steh doch frei.” Der Junge zuckt mit den Schultern und will weiterrennen. Aber Kerstin lässt nicht locker. Sie packt ihn am Arm und wird noch lauter: „Warum lasst ihr mich nicht mitspielen?“. Da dreht sich der Junge um und baut sich vor Kerstin auf. Mit einem arroganten Ton setzt er an zu sprechen. Er sagt: „Mit dir wollen wir nicht spielen!“ Kerstin stutzt. Warum sagt er das? Ihre Stimme wird wieder unsicherer: „Wieso das denn?“. Der Junge geht einen Schritt auf Kerstin zu. Er holt tief Luft und gibt ihr eine Antwort, eine Antwort, mit der Kerstin nie gerechnet hätte. Schockiert bleibt sie stehen, als der Junge weiter Richtung Tor rennt. „Das ist eine Lüge!“, brüllt sie ihm hinterher. Tränen laufen dabei ihr Gesicht hinunter. Geknickt macht sich Kerstin auf den Heimweg. Als die anderen Kinder außer Sichtweite sind, sackt sie in sich zusammen. Sie setzt sich auf den Bordstein. Wie kommt der Junge darauf? An diesem Nachmittag taucht zum ersten Mal eine Frage in Kerstins Kopf auf. Die Frage lautet: wurde ich belogen? Diese Frage ist die Initialzündung für eine Suche. Eine Suche, bei der ich Kerstin Jahre später begleiten werde, und an deren Ende eine gute, aber auch eine sehr traurige Antwort stehen wird. Kontakt Info@SpurlosPodcast.de Instagram https://instagram.com/julia_leischik https://instagram.com/this_is_michael_strasser Redaktion Sylvia Lutz Susanne Sandyk Annick Goergen Franziska Böhmer Ton Migo Fecke (Soundhouse) Eine Produktion der StellaLuisa GmbH In Zusammenarbeit mit Endemol Shine Germany und Rainer Laux Productions Du möchtest mehr über unsere Werbepartner erfahren? Hier findest du alle Infos & Rabatte: https://linktr.ee/spurlos_podcast

You Might Like

Hoss & Hopf
Hoss & Hopf
Kiarash Hossainpour & Philip Hopf
Hotel Matze
Hotel Matze
Matze Hielscher & Mit Vergnügen
Julia Leischik: Spurlos
Julia Leischik: Spurlos
Julia Leischik, Sylvia Lutz
Was denn?!
Was denn?!
Elias Nerlich und Constantin Gust
Betreutes Fühlen
Betreutes Fühlen
Atze Schröder & Leon Windscheid
TRUE LOVE
TRUE LOVE
Linn Schütze, Leonie Bartsch & Auf Ex Production
Überlebt
Überlebt
Wondery
Nie & Immer
Nie & Immer
Carmushka & Niclasjulien
4 Brüste für ein Halleluja
4 Brüste für ein Halleluja
Sophia Thiel, Paula Lambert, Seven.One Audio
Seelenfänger
Seelenfänger
Bayerischer Rundfunk
Ziemlich beste Fremde
Ziemlich beste Fremde
Ceddo & Laura Abla
maischberger. der podcast
maischberger. der podcast
Westdeutscher Rundfunk
Paula Lieben Lernen
Paula Lieben Lernen
Paula Lambert
Alles gesagt?
Alles gesagt?
ZEIT ONLINE
don't worry BE HÄNNI
don't worry BE HÄNNI
Luca Hänni, Christina Hänni