Radikal Nondual

Radikal Nondual

Der Kurs-Podcast read less

Folge 35: Rückschau und Ausblick – die persönliche Folge
31-12-2022
Folge 35: Rückschau und Ausblick – die persönliche Folge
Zum Jahreswechsel trafen wir uns für die letzte Aufnahme des Jahres 2022 Mitte Dezember noch einmal online, um die erste Folge 2023 auch pünktlich fertig zu haben. Mit der nun pünktlich zum 1. Januar veröffentlichten Episode 35 von Radikal Nondual wünschen wir Euch zunächst einmal von ganzem Herzen ein frohes neues Jahr, das Euch all das bringen möge, was Ihr Euch wirklich wünscht! Diesen Gedanken begleitet der Inhalt der Folge, in der wir auf unsere persönlichen Erlebnisse des Jahres 2022 zurückschauen, sie wie immer mit Inhalten aus Ein Kurs in Wundern verbinden und versuchen, die Erkenntnisse auf dem Weg ins neue Jahr positiv und produktiv zu nutzen. Wir hoffen sehr, dass Euch unsere Gesprächsrunden und metaphorischen “Passspiele” rund um unsere Highlights und weniger erfreuliche Phasen 2022 Freude bringen und vielleicht dazu einladen, sie mit Euren eigenen Reflexionen zu verbinden. Wo war es schwer im letzten Jahr und was hat es - wenn - wieder leichter gemacht? Was waren die Highlights? Welche Erkenntnisse gab es? Und wurde der Inhalt von Ein Kurs in Wundern in die praktischen Erlebnisse eingebunden oder lieber rausgehalten? Radikal Nondual 35 ist ab sofort auf den bekannten Kanälen verfügbar. Wir wünschen allen Hörer*innen einen guten Start 2023 und viel Freude mit Folge und Jahr! © Radikal Nondual 2023 Empfohlene und gelesene Sellen Textbuch:T-9.VII.3 (Spielraum des Ego: Argwohn-Böswilligkeit)T-15.XI.10 (Kurs-Neujahrswunsch :) ) Übungsbuch:Ü-80 (Ein Problem, eine Lösung)Ü-200 (Es gibt keinen Frieden außer dem Frieden GOTTES; “Suche nicht weiter…”) Handbuch für Lehrer:H-4.I-A.7 (“Phase des Ins-Wanken-Bringens”) Gelesene Schlussstelle:T-16.II.9 Musik:,Lightful Sun‘, ‘early morning’ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 34: Wie ist das eigentlich mit den Tieren?
02-12-2022
Folge 34: Wie ist das eigentlich mit den Tieren?
Überschriften sollen ja in ihrer Kürze Inhalt zusammenfassen oder auch neugierig darauf machen, was sich hinter ihnen verbergen könnte. Inwieweit dies mit der Themenfrage zu Folge 34 von Radikal Nondual gelungen ist, werden wir vielleicht schon demnächst von Euch hören, wenn Ihr unsere Gespräche unter dem Motto “Wie ist das eigentlich mit den Tieren?” verfolgt habt. Diese Episode dreht sich nicht zuletzt um die Frage, ob und wie wir Ein Kurs in Wundern anwenden können, wenn es nicht direkt um ein Miteinander von Menschen geht. Viele Kursschüler*innen beschäftigt die Auseinandersetzung mit dem Schicksal und dem Leid der Tiere auf unserem Planeten, das ihnen nicht zuletzt oft von Menschen zugefügt wird, zum Beispiel um als Nahrungsgrundlage zu dienen. Wo greift da, wenn überhaupt, der Inhalt von Ein Kurs in Wundern?Wir hoffen sehr, dass Euch unsere Diskussion, die nicht nur Erfahrungen mit Fleischessern und Veganern berührt, ein paar neue Gesichtspunkte zu diesem Thema liefern kann und darüber hinaus Freude machen wird! Radikal Nondual 34 ist ab sofort auf den bekannten Kanälen verfügbar. Wir wünschen allen Hörer*innen auf dem Weg schon einmal eine wunder-volle Zeit für den Rest des Jahres! Bleibt uns bitte gewogen, allein schon, weil in dem Fall noch ein Weihnachtsgeschenk auf Euch wartet… :) © Radikal Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Sellen Textbuch:T-19.IV-D.9 (Niemand kann ohne Bruder auf Angst vor GOTT schauen)T-19.IV-D.11 (u.a. “Diejenigen, denen du nicht vergibst, fürchtest du.”)T-22.III.6:7 (“Es gibt nichts, was so blind macht wie die Wahrnehmung der Form.”)T-26.X. (Das Ende der Ungerechtigkeit)T-27.VII.6.2 (“Vergiss nicht, dass der Zeuge für die Welt des Bösen für nichts sprechen kann außer für das, was ein Bedürfnis für das Böse in der Welt gesehen hat.” Übungsbuch:Ü-23 (“Ich kann der Welt, die ich sehe, entrinnen, indem ich Angriffsgedanken aufgebe.”)Ü-34 (“Ich könnte stattdessen Frieden sehen.”) Handbuch für Lehrer:H-7.1 (u.a.: “Wenn ein Lehrer GOTTES sich weiterhin um das Resultat der Heilung sorgt, heißt das, die Heilung zu begrenzen”)H-7.4:4 (“Es erscheint zuerst unvernünftig, gesagt zu bekommen, dass fortgesetzte Sorge Angriff ist.”) Gelesene Schlussstelle:T-19.IV-D.7 Der erwähnte Film von Andi:”Food Inc.” Musik:,Lightful Sun‘, ‘dead meadow’ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 33: Das Autoritätsproblem (live und online)
04-11-2022
Folge 33: Das Autoritätsproblem (live und online)
Anfang Oktober durften wir zu unserer großen Freude eine Reihe unter Euch zu unserem diesjährigen Online-Workshop begrüßen. Den ersten Teil dieses gemeinsamen Vormittags mit dem Thema “Das Autoritätsproblem” stellen wir Euch hiermit als unsere neue Folge 33 von Radikal Nondual vor. Wir sprechen über die ganz alltäglichen Erfahrungen und Bedeutungen, die mit dem Begriff zu tun haben, ohne dass uns das vielleicht jeweils so bewusst ist. Um dann zu untersuchen, warum Ein Kurs in Wundern davon spricht, dass das Autoritätsproblem die “Wurzel allen Übels” ist. Wir hoffen sehr, dass sie Euren Gefallen findet und wünschen Euch nun viel Freude damit! © Radikal Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Sellen Textbuch:T-Einleitung (Pflichtkurs; Lehrplan kann man nicht bestimmen)T-2.I.1:9-12 (Zur “kleinen Wahnidee”)T-2.IV.4-5 (Kompromissansatz)T-3.VI.5. (Anstrengung des Urteilens und das Autoritätsproblem)T-3.VI.7:1-3 (Autoritätsproblem als Wurzel allen Übels)T-3.VI.8:1-3 (Problem der Autorenschaft)T-4.I.4:4-7 (Hüter des Denksystems)T-4.I.9:1-4 (Autoren der Angst)T-18.V.1:6 (Größte Fortschritte und Rückschritte falsch beurteilt)T-23.II.2 (Hierarchie der Illusionen)T-27.VI.1:1 (Schmerz zeigt, dass der Körper wahr sein muss)T-30.I.2:2 (“Heute will ich keine Entscheidung selbst treffen”) Übungsbuch:Ü-pII.1.4 (Vergebung ist still…) Gelesene Schlussstelle:Ü-154.7+8:1-3 Musik:,Lightful Sun‘, ‘Along the road’ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 32: Warum es keine Liebesfolge gibt
30-09-2022
Folge 32: Warum es keine Liebesfolge gibt
Immer wieder erreichten uns Anfragen, doch mal eine (vermutlich: schöne) Folge zum Thema Liebe zu machen. Ein Kurs in Wundern und Liebe, das sollte doch wunderbar zusammenpassen, schließlich ist das doch das, was wir in Wahrheit sind. Nun, wie unschwer am Titel der neuen Folge von Radikal Nondual erkennbar ist, haben wir für unsere Nummer 32 den Vorschlag aufgenommen, um ihm im Prinzip nicht zu entsprechen. Warum es einem nondualen Podcast nicht wirklich möglich ist, eine “Liebesfolge” in dem Sinne zu machen, und warum es trotzdem völlig in Ordnung ist, sich um Liebe in ganz normalem, “weltlichen” Sinne zu bemühen, werden zwei der roten Fäden durch diese neue Episode sein.Wir hoffen sehr, dass sie Euren Gefallen findet und wünschen ab sofort viel Spaß damit! Radikal Nondual 32 ist ab sofort auf den bekannten Kanälen verfügbar. © Radikal Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Sellen Textbuch:T-in.1:6-8 ("Kurs zielt nicht darauf ab, die Bedeutung der Liebe zu lehren")T-16.V.2:3-4 (Besondere Liebesbeziehung als Hauptwaffe des Ego)T-16.V.6 (Bes. Liebesbeziehung als "seltsame und unnatürliche Einrichtung")T-23.II.12 (5. Gesetz des Chaos: Es gibt einen Ersatz für Liebe...)T-23.II.19:1-6 (Kein Leben und damit keine WAHRE Liebe außerhalb des Himmels) Übungsbuch:Teil II.3.2:1-3 (Welt als Symbol der Angst = Abwesenheit der Liebe) Gelesene Schlussstelle:T-in.1 Musik:,Lightful Sun‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 31: Gut und Böse – Warum sind die Menschen, wie sie sind?
05-08-2022
Folge 31: Gut und Böse – Warum sind die Menschen, wie sie sind?
Wir freuen uns sehr, Euch mit unserer Episode 31 wieder einmal eine Live-Folge präsentieren zu können. In Luzern sprachen wir bei unserem Sommer - Workshop über das weite Thema “Gut und Böse” und versuchten dabei, im Gespräch untereinander und mit den Teilnehmer*innen die Frage zu beleuchten, warum die Menschen so sind, wie sie sind. Wir kontrastieren dabei die verschiedenen Wahrnehmungen der Welt und spannen den Bogen buchstäblich von Adam & Eva über Gott, die Welt, den Teufel bis hin zu dem, was uns Ein Kurs in Wundern dazu in einigen prägnanten Stellen nahelegt. Mit dem vielleicht durchaus interessanten Ergebnis, dass die Fragestellung “Gut oder Böse” eine illusionäre ist und in Wahrheit gar keine Rolle spielt.Wir hoffen, dass Euch die neue Folge von Radikal Nondual viel Freude macht, die wir direkt und vor Ort mitgeschnitten haben! Sie ist ab sofort auf den gewohnten Kanälen verfügbar. © Nondual 2022 Die Grafik zur Folge Da wir in der Live-Folge auch mit Hilfe einer grafischen Darstellung der Kursinhalte arbeiten, haben wir Euch diese Zeichnung hier beigefügt. Wir hoffen, dass die Zeichnung Euch auch beim Zuhören alle Inhalte bestmöglich verständlich und zugänglich macht. Die Zeichnung von Felix orientiert sich an eine Grafike von Ken Wapnichk, welche dieser über die Jahre seines Lehrens entwickelt und in seinen Workshops immer wieder eingesetzt hat. Die Orginalgrafik findet Ihr auch in den Show Notes von Folge 20 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-13.III.10:2ff. (Bitte um die "besondere Gunst")T-24.intro.2 (Bereitschaft, alle Werte in Frage zu stellen)T-24.I.2 ff. (Besonderheit-Stellen Felix) Übungsbuch:Ü-93 (u,a, 5-6; "Für Deine Sündenlosigkeit bürgt Gott") Handbuch:M-1.3+4 (Ein Kurs für jeden; mehrere tausend andere Formen mit gleichem Ausgang)M-17.7 (Reaktion auf magische Gedanken und der ärgerliche Vater, der seinen schuldigen Sohn verfolgt) Musik:,Lightful Sun‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 30: Vergebung praktisch
01-07-2022
Folge 30: Vergebung praktisch
In unserer Jubiläumsfolge widmen wir uns dem vermutlich wichtigsten Thema im Kurs, nämlich der Vergebung. Anders als in Episode 19, in der wir versuchten einen Überblick über manch theoretischen Konzepte in Ein Kurs in Wundern zu geben, legen wir diesmal den Fokus hauptsächlich auf die Praxis. Inspiriert von einer Hörerinnen-Frage beschäftigen wir uns unter anderem mit folgenden Fragen: Wie gehen wir damit um, wenn uns Dinge in der Welt scheinbar nerven, so banal sie in einem anderen Moment, für eine andere Person auch sein mögen? Wie wenden wir die Dinge, die uns “das blaue Buch” nahelegt, denn in der Praxis konkret an? Wie kann Vergebung praktisch werden? Diesen Fragen wollen wir nachspüren und sie wie gewohnt mit ausgewählten Stellen aus Ein Kurs in Wundern ergänzen. © Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-3.V.9:1-2 („Vergebung ist die Heilung der Wahrnehmung der Trennung“)T-14.II.1:2 ("Erst lernen, dann es einem miserabel geht")T-21.II.2:3-5 („Ich bin verantwortlich für das, was ich sehe“)T-30.I.9:2 ("Und ich hoffe deshalb, dass ich Unrecht hatte") Übungsbuch:Ü-5 („Rege mich nie aus dem Grund auf…“)Ü-34 („Könnte stattdessen Frieden sehen“)Ü-121 (Vergebung als Schlüssel zum Glück; hierzu sind wir in der Folge nicht mehr gekommen… :))Ü-T.II.1 („Was ist Vergebung?; Absatz 2 beinhaltet den "unversöhnlichen Gedanken" mit der enger werdenden Kette bzw, der Freiheit für den Geist) Handbuch:M-3.1:6ff. ("Keine Zufälle in der Erlösung, wer sich begegnen soll, wird sich begegnen")M-10.2. (Echtes Urteil ist unmöglich) Begriffsbestimmung:B-3.2:1 (Vergebung als Art von glücklicher Fiktion) Lied des Gebets:L-2.I.1:1-2 („Keine Himmelsgabe ist mehr missverstanden worden“)L-2.II. („Vergebung-zum-Zerstören“ mit diversen Beispielen)L-2.III.7:3 („Urteil über die Vergebung, V. in einen irdischen Rahmen einfassen“) Gelesene Schlusspassage:Ü-122.1+2 Musik:,Lightful Sun‘, ‚Cinematic Heart‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 29: Wer ist mein Bruder?
03-06-2022
Folge 29: Wer ist mein Bruder?
In unserer neuen Folge von Radikal Nondual widmen wir uns einem der Begriffe, die in Ein Kurs in Wundern ganz zentrale Bedeutung haben. Nicht nur, weil wir als Leser gelegentlich scheinbar direkt so angesprochen werden, sondern weil sich der inhaltliche Schwerpunkt der Lehre, die Vergebung, in der Beziehung mit ihm darstellt und abspielt. Wer verbirgt sich nun hinter dem Bruder des Kurses? Wofür steht dieser Begriff, warum wird er gewählt? Diesen Fragen wollen wir nachspüren und sie wie gewohnt an ausgewählten Stellen aus Ein Kurs in Wundern untersuchen. Außerdem fehlen natürlich unsere eigenen Erfahrungen mit allen möglichen Formen von Brüdern nicht im Gespräch, denen man notwendigerweise bei der Beschäftigung mit dieser Thematik begegnet.  © Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-16.VII.9:5+6 (Brüder als Spiegel; Vergebung der Brüder, um von der eigenen Vergebung zu lernen)T-19.IV-D.12:7 ("Bruder, du brauchst Vergebung deinem Bruder gegenüber")T-22.II.13:6-7 ("Sieh deinen heiligen Bruder an, sündenlos wie du")T-24.VI.2:5 ("Die Heiligkeit deines Bruders zeigt dir, dass GOTT eins mit ihm ist und mit dir")T-23.III.2:5 ("Enthalte deinem Bruder die Vergebung vor, so greifst du ihn an")T-23.IV.1:10 ("Was nicht Liebe ist, ist Mord.")T-26.VII.9:1-2 ("Die Vergebung nimmt das weg, was zwischen dir und deinem Bruder steht")T-28.IV.3:1-6 (Nicht der Körper ist "der Bruder")T-31.VIII.3:1 ("Trials are but lessons...") Übungsbuch:Ü-5 ("Ich rege mich nie aus dem Grund auf...")Ü-95.13:2 ("Du bist ein Selbst")Ü-161.4:1-3 (Ein Brüder sind alle Brüder) Handbuch:H-1.1:1.-2 ("Ein Lehrer Gottes ist jeder, der sich entscheidet, einer zu sein") Ausschnitt aus Gary Renards "Deine unsterbliche Realität":Kapitel 1 Ausschnitt aus Kenneth Wapnick: "Die Botschaft von Ein Kurs in Wundern'": Seite 559/560 Gelesene Schlussstelle:Ü-351 (in Ausschnitten) Musik:,Lightful Sun‘, ,Paperplane"' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 28: Die Verwechslung der Ebenen
06-05-2022
Folge 28: Die Verwechslung der Ebenen
Das ist eine ganz andere, eine eigene Liga. Die hat ein ganz anderes Niveau, ein komplett anderes Level. Der bewegt sich auf einer eigenen Ebene. Was in der alltäglichen Sprache oft als Bild genutzt wird, um signifikante Unterschiede plastisch zu machen, die Gemeinsamkeiten (fast) außerhalb der Reichweite erscheinen lassen, begegnet uns auch in der täglichen Praxis mit Ein Kurs in Wundern. Die oft zitierte Ebenenverwechslung ist eine der prominenteren Schwierigkeiten in der Anwendung und Umsetzung dessen, was der Kurs versucht uns beizubringen. Genau diesem Thema widmen wir diesmal die ganze neue Folge von Radikal Nondual mit dem Versuch, den grundsätzlich abstrakten Inhalt möglichst greifbar zu machen - über unsere eigenen Erfahrungen, bildhafte Vergleiche und natürlich einigen prägnanten Stellen aus Ein Kurs in Wundern. Wir hoffen sehr, dass Euch Episode Nummer 28 von Radikal Nondual zusagen wird. © Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-1.I.23+30 (Wunder rücken alle Ebenen in die wahre Perspektive bzw. zurecht)T-1.VII.4 (Kurs in Geistesschulung, jedes Lernen verlangt Aufmerksamkeit und Fleiß)T-2.III.3:5-10 ("Abwechselnd in die beiden Ebenen der Wahrnehmung zu investieren wird gewöhnlich als Konflikt erfahren"; "Der Ausgang aber ist so gewiss wie GOTT")T-2.IV.2 (Heilung als Befreiung von Angst -> "Nur der Geist ist des Irrtums fähig")T-3.IV.1:5-9 (Keine Wahrnehmung vor der Trennung, nur Ebenen der Dreieinigkeit zur Einheit fähig)T-3.IV.2:1-2 (Bewusstsein als erste Spaltung)T-22.III.6 (Es gibt nichts, was so blind macht, wie die Wahrnehmung der Form) Übungsbuch:Ü-5 ("Ich rege mich nie aus dem Grund auf...")Ü-34 ("Ich könnte stattdessen Frieden sehen")Ü-92.2 (Kein Verständnis vom wirklichen Denken; Gelächter wäre sonst die Folge beim Gedanken, dass des Körpers Hirn denkt) Das von Felix zitierte Gedicht:"Invictus" von William Ernst Henley Gelesene Schlussstelle:T-5.VII.6:7-11 (in Ausschnitten) Musik:,Lightful Sun‘, ,Along the road"' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 27: Über Neid, Konkurrenz und Krieg
02-04-2022
Folge 27: Über Neid, Konkurrenz und Krieg
Konkurrenz belebt das Geschäft. Neid muss man sich verdienen. Mitleid bekommt man geschenkt. Diamanten entstehen unter Druck. Wer kennt solche oder ähnliche Sprüche nicht? Wer hat es noch nicht erlebt, dass sie entweder als vermeintliche Motivation oder als klare Abfuhr benutzt zu werden? Dahinter verbirgt sich laut Ein Kurs in Wundern eine mehr oder weniger subtil umgesetzte Agenda unseres Nicht-Freundes Ego, wie wir versuchen in unserer neuen Folge von Radikal Nondual zu beleuchten. Wir sind demnach nicht nur aufgrund unserer “Betriebseinstellung” eifersüchtig, sondern auch süchtig nach jeder Form von Konkurrenz. Vom Kampf um Posten am Arbeitsplatz, um die Gunst oder das Gewinnen von Partnern und Freunden, in Sport und Spiel bis hin zum Schlachtfeld eines buchstäblichen Kriegs: Alles, was wir als Konkurrenz und damit als Sinnbild der Trennung wahrnehmen, beschäftigt uns auf die ein oder andere Art, in der ein oder anderen Intensität, folgt aber immer demselben Zweck: Die Welt, so wie wir sie jetzt sehen, wahr zu machen und die Idee von Liebe und echter Einheit in den Bereich der Illusion zu schieben. Wir hoffen sehr, dass Euch das Thema und der Inhalt der neuen Episode von Radikal Nondual zusagen werden. Sie ist ab sofort auf den gewohnten Kanälen verfügbar.  © Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-2.IV.4:4ff. (Angst steigern hilft nicht beim Sühneprozess)T-7.III.3 ("...hat die Idee der Konkurrenz Einlass in ihren Geist gefunden")T-7.VIII.2 (Ego versucht, Konflikt zu erhalten)T-8.I.3:1-3 ("Jede Reaktion auf das Ego ist ein Aufruf zum Krieg")T-8.III.10 (Zeit, die man mit dem Ego verbringt)T-9.VIII.2 (Größenwahn und Konkurrenz)T-10.III.8:4 ("GOTT ist nicht eifersüchtig auf die Götter, die du machst, du aber bist es.")T-20.IV.6:5 ("Arche des Friedens")T-23.II (Gesetze des Chaos)T-25.VIII.13:2ff. (Über Neid)T-26.VII.11:7 (Nicht um zu viel, sondern um viel zu wenig bitten) Übungsbuch:Ü-5 ("Ich rege mich nie aus dem Grund auf...")Ü-13 ("Eine bedeutungslose Welt erzeugt ist")Ü-34 ("Ich könnte stattdessen Frieden sehen")Ü-II.3.2:1 ("Welt wurde als Angriff auf Gott gemacht") Gelesene Schlussstelle:T-25.VIII.14 (in Ausschnitten) Musik:,Lightful Sun‘, ,And winter came"' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 26: Sühne
04-03-2022
Folge 26: Sühne
“Schuld und Sühne” ist nicht der Titel unserer neuen Folge, sondern des ersten großen Romans von Dostojewski (wie durch intensive Recherche während der Folge nochmal sichergestellt wurde…). Dennoch sind wir bzgl. Titel nicht weit voneinander entfernt: Wir nähern uns in Episode 26 dem sperrigen und zunächst meist nicht mit angenehmen Dingen verknüpften Begriff Sühne, der für die Message von Ein Kurs in Wundern eine zentrale Rolle spielt. Wir versuchen in unserem Gespräch, die Bedeutung von Sühne zunächst über seine gängigen, landläufigen Gebrauch zu beleuchten, um dann die Verwendung im Kurs zu untersuchen. Schließlich heißt es da, dass unsere einzige Aufgabe darin besteht, die Sühne für uns selbst zu akzeptieren. Also kann es vermutlich nicht schaden, eine Ahnung davon zu erhalten, was wir da eigentlich akzeptieren sollen.Wir hoffen sehr, dass Euch das Thema und der Inhalt der neuen Folge von Radikal Nondual zusagen werden. Sie ist ab sofort auf den gewohnten Kanälen verfügbar. © Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-1.I.25:1-2 ("Wunder sind Teile einer ineinander greifenden Kette der Vergebung, die, wenn sie vollständig ist, die SÜHNE ist. 2 Die SÜHNE ist allezeit und in allen Dimensionen der Zeit wirksam")T-1.III.1 (Jesus/HG und Sühne)T-2.II.4,7 (Sühne als einzige Abwehr)T-2.V.5:1 (Einzige Verantwortung des Wunderwirkenden ist, die Sühne für sich selbst anzunehmen)T-6.II.10:7 ("Das volle Gewahrsein der SÜHNE ist somit die Einsicht, dass die Trennung nie stattgefunden hat")T-9.IV.1:1-2 ("Sühne ist für alle da")T-9.IV.3:1 (Sühne als Lektion des Miteinanderteilens)T-14.I.1:1-5 (Akzeptieren der Schuldlosigkeit des Bruders: "Seine Schuldlosigkeit ist deine Sühne.")T-14-IV.9 (Sühne lehrt dich den wahren Zustand des GOTTESSOHNES")T-15.II.1:1-2 ("Die SÜHNE ist in der Zeit, aber nicht für die Zeit.  Da sie in dir ist, ist sie ewig.") Übungsbuch:Ü-135 ("Wenn ich mich verteidige, werde ich angegriffen")Ü-136 (Krankheit als Abwehr gegen die Wahrheit)Ü-140.4:1-7 ("Sühne heilt mit Gewissheit"; "…heilt nicht die Kranken, denn dies ist keine Heilung") Handbuch:H-2.2:1-8 (Sühne berichtigt Illusionen, nicht Wahrheit; -> Trennung geschah nie)H-4.VIII.1 (Geduld, weil kein Zweifel am Ausgang)H-18.4:5-6 (Annehmen der Sühne als einzige Verantwortung des Lehrer GOTTES)H-22.1 (Heilung und Sühne sind identisch) Gelesene Schlussstelle:T-17.III.10:1-8 Musik:,Lightful Sun‘, ,Early Morning' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de P.S.:Ergänzung zum kleinen Bairisch-Ausflug ("Vergelt's Gott!"), den Andi in der Folge vergessen hat zu erwähnen:Das "Vergelt's Gott!" ist ein Ausdruck, der wie "Dankeschön!" verwendet wird. Ein schöner Gedanke, dankbar sein zu können für den Prozess der Sühne, für alle und alles, auf die/das wir treffen in unserem Leben - gerade, wenn es mal schwierig zu sein scheint.
Folge 25: Ich könnte 2022 Frieden sehen
04-02-2022
Folge 25: Ich könnte 2022 Frieden sehen
Zu Beginn des neuen Jahres haben wir uns entscheiden, aus der Not eine Tugend zu machen. Aufgrund der weltlichen Umstände konnten wir unser Seminar in München nicht wie geplant durchführen. Da dachten wir: Warum nicht zumindest ein Online-Treffen veranstalten mit einem passenden Thema zum Anlass? So entstand die neue Folge von Radikal Nondual nicht allein mit uns als Trio, sondern mit wunderbarem Besuch von einigen unter Euch, die sich live dazuschalteten, um darüber zu sprechen, dass wir 2022 Frieden sehen könnten. Was meint Frieden eigentlich in Ein Kurs in Wundern? Was hält uns davon ab, ihn zu sehen? Haben wir überhaupt eine Wahl? Und wenn ja, wie sieht diese aus?Wir freuen uns sehr, Euch diese für uns besondere Episode 25 präsentieren zu können, und hoffen, dass sie Euch die ein oder andere Anregung bringt, 2022 den Frieden immer wieder zu wählen. Sie ist ab sofort auf den gewohnten Kanälen verfügbar. © Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-5.VI.3+4 (Ego spricht immer zuerst, liegt aber immer falsch)T-13.III.1+2 (Keine Angst vor Kreuzigung oder Unfrieden, Entsetzen vor Erlösung; Angst vor Erinnerung an Gott)T-16.IV.6:1-2 (NIcht Liebe, sondern selbst errichtete Blockaden gegen Liebe suchen)T-18.IV.2 (Dafür sind wir gekommen, die Probleme, das "Stattdessen", zu sehen und daraus zu lernen)T-21.II.2:3-5 ("Ich bin verantwortlich für das, was ich sehe")T-29.VII.1+2 ("Suche nicht außerhalb von Dir; Recht haben oder glücklich sein?") Übungsbuch:Ü-5 (Nie aus dem Grund verärgert, den ich meine)Ü-28.2 (Die Dinge anders sehen; über den Tisch)Ü-34 (Zentrale Lektion: "Ich könnte stattdessen Frieden sehen")Ü-95.8 (Hl. Geist wird nicht durch unsere Fehler behindert; Nachsicht der Schwäche gegenüber)Ü-Teil II.1.4 (Über Vergebung) Handbuch:H-20.4:8: ("Ruhiger Geist ist keine kleine Gabe") Gelesene Schlussstelle:H-29.8 Musik:,Lightful Sun‘, ,Along the road' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 24: Die (kleine) Bereitwilligkeit
31-12-2021
Folge 24: Die (kleine) Bereitwilligkeit
Es ist im Prinzip nicht viel, was ein Kurs in Wundern von seinen Lesern “verlangt” (falls man es so bezeichnen möchte), um das ausgewiesene Ziel - inneren Frieden - zu erreichen: Eine kleine Bereitwilligkeit, um das zu lernen, was er vorschlägt, reicht schon. :) Jeder, der sich intensiv mit dem “blauen Buch” auseinandersetzt, weiß natürlich, dass die Bereitwilligkeit sich für uns in aller Regel nicht so klein darstellt, wie sie klingt und in Wahrheit wohl auch ist. Wir widmen uns in unserer aktuellen Folge von Radikal Nondual genau dieser Herausforderung, die recht einfachen Regeln von Ein Kurs in Wundern bereitwillig, immer wieder und irgendwann konstant anzuwenden. Dann erschließt sich früher oder später jedem auch ganz sicher, dass eine kleine Bereitwilligkeit tatsächlich reicht. Das ein oder andere Wunder wird dabei zur Hilfe eilen :)Wir freuen uns sehr, dass es der Kalender so wollte, dass wir Euch dieses Thema exakt zum Neujahrstag präsentieren können. Nicht zuletzt in dieser Zeit fasst man ja gerne Vorsätze. Wie es dann mit der Motivation oder der Bereitwilligkeit bei der Umsetzung aussieht, ist wieder eine andere Sache - und steht deswegen auch im Zentrum unseres Gesprächs. :)In diesem Sinne wünschen wir Euch von ganzem Herzen ein friedliches, wahrhaft glückliches neues Jahr und nun viel Freude an unserer ersten Folge des Jahres 2022! Sie ist ab sofort auf den gewohnten Kanälen verfügbar. © Nondual 2022 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-2.VI.6 ("Körpergedanken", Ebenen)T-5.II.3 (Große Bereitwilligkeit)T-8.VIII.8:6 ("Die Stimme des HEILIGEN GEISTES ist so laut wie Deine Bereitschaft, zuzuhören")T-9.IV.6 (Wunder als Zeichen der Bereitwilligkeit)T-11.VIII. 3 ("Nicht ein Gedanke, den du denkst, ist gänzlich wahr" und "Bereitwilligkeit, alles infrage zu stellen")T-12.II.10 ("wohlorganisiertes, gut strukturiertes und sorgfältig geplantes Programm")T-15.VIII.1 (Der Heilige Geist nutzt alle Zeichen für unsere Befreiung)T-16.III.8 (Brücke zwischen den Selbsten bauen)T-16.IV.12:2 ("Der HEILIGE GEIST ist die BRÜCKE zu IHM, gemacht aus deiner Bereitwilligkeit")T-18.IV (Kleine Bereitwilligkeit, inkl. "vertraue nicht deinen guten Absichten...")T-18.VII.1:1-2 (Pläne schmieden ohne Fokus auf Behaglichkeit, Schutz, Vergnügen des Körpers)T-18.VII.3:1 ("In keinem Augenblick existiert der Körper überhaupt.")T-18.VII.4-5 (Zeit verkürzen mit dem Kurs; "Du bist vorbereitet", 5:4)T-23.1:1 ("Erinnerung an GOTT kommt zum ruhigen Geist.")T-24. in 2 ("Bereitwilligkeit, jeden Wert infrage zu stellen, den du hast") Übungsbuch:Ü-160 ("Ich bin daheim. Die Angst ist hier der Fremde") Handbuch:H-17.8 ("Es gibt einen Weg, auf dem Entrinnen möglich ist. Er kann gelernt und gelehrt werden, doch erfordert er Geduld und Bereitwilligkeit im Überfluss.") Begriffsbestimmungen:B-6.5:8 (HG kehrt zur "ewigen Formlosigkeit GOTTES zurück") Gelesene Schlussstelle:T-25.VIII.1 Musik:,Lightful Sun‘, ,Early Morning' und ‚And winter came"‘. hartwigmedia.de
Folge 23: Schöpfung
03-12-2021
Folge 23: Schöpfung
Aus dem Vollen zu schöpfen ist ein Gefühl, das sich jeder wünscht. Er-schöpft zu sein, dagegen weniger. Von einer Schöpfkelle haben alle schon gehört, die Schöpfungsgeschichte, an deren Ende selbst Gott einen Tag Pause brauchte, kennen wir mindestens aus dem Schulunterricht. Doch wie ist es mit der Schöpfung in Ein Kurs in Wundern? Was haben wir uns darunter vorzustellen - oder besser: Was können wir uns darunter überhaupt vorstellen? Passend zur Adventszeit haben wir uns für die 23. Folge von Radikal Nondual dieses Thema ausgesucht. Wir wollen versuchen, nachzuspüren, was diese Idee in Ein Kurs in Wundern in etwa meint, wie wir (wieder!) inniger in Kontakt mit ihr treten können und warum im Kurs vergleichsweise wenig, dafür dann aber intensiv, darüber gesprochen wird. Wir hoffen sehr, dass Euch diese Folge ein ruhiger Begleiter durch nicht nur besinnliche Zeiten am Ende dieses Jahres sein kann. Sie ist ab sofort auf allen bekannten Kanälen abrufbar. Und damit von Herzen die besten Wünsche für den Weg in Richtung Weihnachtsfeiertage und ins neue Jahr! © Nondual 2021 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-2.V.5:1-6 (Geist als Ebene der Heilung)T2.VII.3.8-15 (Fehlerschaffung und Schmerz)T-3.VI.7-8 (Autoritätsproblem)T-11.VII.1:1–2:7 (Bedingungen der Wirklichkeit; "Jeder liebevolle Gedanke des Sohnes ist ewig")T-13.in.3:1 ("Wenn dies die wirkliche Welt wäre, wäre Gott grausam")T-13.VII.1:1 ("Die wirkliche Welt ist nicht so")T-17.II.4:4–5:1 (Wirkliche Welt von kurzer Dauer; Erlangung durch komplette Vergebung der alten)T-31.VIII.1 (“Einzige Versuchung” -> Wahrnehmung als Körper)T-31.VIII.5:1-4 ("...Sein Sohn kann nicht leiden. Und ich bin Sein Sohn.”) Übungsbuch:Ü-Einl.4:2 (Gleichermaßen auf jeden und alles anwenden)Ü-132.9:2-4 (u.a.: "Ich bin, wie Gott mich schuf")Ü-II.11 ("Was ist Schöpfung?") Gelesene Schlussstelle:T-13.VII.9:1-8 Musik:,Lightful Sun‘, ,Early Morning' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 22: Der Körper
05-11-2021
Folge 22: Der Körper
Hassliebe ist vermutlich ein treffendes Wort, um unser Verhältnis zu ihm zu beschreiben. In Phasen lehnen wir ihn und alles, was mit ihm verbunden ist, ab, ob wir uns nun entsprechenden Gruppen von Menschen anschließen (die es in der Konsequenz geben muss und gibt) oder auch nicht. In anderen betreiben wir regelrechten “Körperkult” in all den Formen, die seine Besonderheit preisen und verehren. Der Körper spielt bekanntlich auch in Ein Kurs in Wundern eine zentrale Rolle. Als “Held des Traums” wird er bezeichnet, als “Zaun ums Selbst”, als “Symbol der Sünde”, aber auch als Möglichkeit, geistige Gesundheit wiederzuerlangen. Wir versuchen in der neuen Folge von Radikal Nondual der Bandbreite nachzuspüren, die sich theoretisch laut Ein Kurs in Wundern hinter diesem Begriff verbirgt. Wie gewohnt fehlt es auch nicht an Beispielen aus unserer eigenen Erfahrung mit den Herausforderungen rund um das Thema Körper.  Wir hoffen, dass Euch unsere Episode 22 Freude macht und vielleicht Anregung oder Bestätigung für die praktische Anwendungen der Kursprinzipien im eigenen Leben sein kann. © Radikal Nondual 2021 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-2.IV.3:8-11 ("Besonders unwürdige Form der Verleugnung")T-15.IX.2:3 (Körper als "Zaun" und Symbol des Ego)T-18.VI.4:7-8 (Liebe hat Körper nicht gemacht, aber verurteilt ihn nicht)T-19.IV-A.17:10-12 ("Solange du glaubst, der Körper könne dir Lust geben…")T-25.Einl.3:1-2 ("Körper benötigt keine Heilung, Geist, der denkt, er sei Körper, ist krank")T-27.VIII. 1-4 (Held des Traums)T-28.VI.4:1-2 ("Du hasst ihn…") Übungsbuch:Ü-199.8:7-8 (und anderso: "Ich bin kein Körper, ich bin frei")Ü-294 ("Mein Körper ist ein ganz und gar neutrales Ding")Ü-II.4.2:1 (Körper als selbstgemachtes Täuschungsinstrument)Ü-II.5.1:1 (Körper als Zaun ums Selbst)Ü-II.5.4:1-2 (Körper als Mittel zur Wiedergewinnung der geistigen Gesundheit) Handbuch:H-12.5:1,2,4 ("Das, wozu du den Körper benutzt, das wird er für dich werden") Gelesene Schlussstelle:Ü-II.5.4:1–5:8 Musik:,Lightful Sun‘, ,Early Morning' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 21: Schuld
01-10-2021
Folge 21: Schuld
“Es ist nicht die Liebe, die die Welt weiterdrehen lässt. Es ist Schuld.” Einer der vielen Sätze von Dr. Kenneth Wapnick, der nicht nur Menschen stutzen lässt, die sich mit dem Gedankensystem von Ein Kurs in Wundern befassen. Keiner macht sich gerne bewusst, was hinter den Kulissen unserer oft ja sehr schön, liebevoll und wundervoll wirkenden Welt steckt. Die Schuld ist wie das Wasser für Fische. Wir brauchen sie, jedenfalls solange wir “Fische” sein wollen und nicht das, was wir eigentlich sind. In unserer neuen Folge von Radikal Nondual untersuchen wir dieses komplexe Thema wie üblich an ausgewählten Stellen in Ein Kurs in Wundern und unterfüttern diese mit eigenen Erfahrungen. Wir hoffen sehr, dass Euch die Episode Freude macht und hilfreich sein kann, sich diesem essentiellen Thema zu nähern. Sie ist ab sofort auf allen bekannten Kanälen abrufbar. © Radikal Nondual 2021 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-4.I.7 ("Dein Wert ist von Gott begründet")T-5.V (Schuld und Ego; "Ein schuldloser Geist kann nicht leiden"; 5:1)T-5.V.2:6 ("Schuld stört immer")T-13.I.10:1–11:4 (Umgang mit Schuld)T-15.VII.1+2+4 (Ego und Beziehungen)T-15.VII.12 ("Illusion der Autonomie des Körpers")T-27.VII.7:4 ("Unter all den vielen Ursachen…war deine Schuld nicht") Übungsbuch:Ü-5 ("Du regst dich nie aus dem Grund auf…")Ü-140.4:4-6 (Sühne und Schuld) Handbuch:M-17.5: "Geburtsstätte der Schuld" Davids Zitat von Kenneth Wapnick über das Gefühl, "verkehrt" zu sein:Dr. Kenneth Wapnick: Die Vergebung und Jesus, S. 42 Gelesene Schlussstelle:Ü-93.7 Musik:,Lightful Sun‘, ,Early Morning' und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 20: Fehler (live aus Luzern)
03-09-2021
Folge 20: Fehler (live aus Luzern)
Irren ist menschlich, wie uns der bekannte lateinische Spruch errare humanum est lehrt - Fehler machen damit auch. Warum ist das eigentlich so, dass es da kein Drumherum gibt in dieser Welt? Wie gehen wir mit eigenen Fehlern und denen von anderen Menschen um? Welchen positiven Sinn kann man daraus gewinnen, dass jede(r) Fehler macht? Ein Kurs in Wundern bietet auch zu diesem Thema und den aufgeworfenen Fragen eindeutige Erklärungen und Lösungsansätze an. Bei unserem ersten Live-Event “Radikal Nondual on tour” haben wir diese versucht, über ein Wochenende bei einem Workshop in Luzern (Schweiz) darzustellen. Die neue Folge bringt Euch ausführliche Ausschnitte des ersten Tages, die sich genau darum drehen. Der Spaß war natürlich auch live dabei, wie unschwer zu hören sein wird, und so hoffen wir, dass Euch auch die neue Episode wieder Freude machen wird! Sie ist ab sofort auf allen üblichen Kanälen verfügbar. Viel Vergnügen mit Folge 20 von Radikal Nondual! © Radikal Nondual 2021 Ein Kurs in Wundern auf einer Seite Da wir in der neuen Folge darauf Bezug nehmen und es fürs Verständnis bei der Arbeit mit dem Kurs sehr hilfreich sein kann, fügen wir Euch hier eine Grafik ein, die Ken Wapnick über die Jahre seines Lehrens entwickelt hat. Wir bitten Euch, sie nur für private Zwecke einzusetzen, da das Copyright bei der Foundation for A Course in Miracles liegt.  Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-2-IV.2: "Verwechslung der Ebenen"T-3.VI.3:1: ("Keine Ahnung von der außerordentlichen Befreiung…")T-12.IV.1:4 (u.a.): "Suche und finde nicht!"T-14.X.7+11 (Urteil des Heiligen Geistes)T-18.V.1:5+6: "Größte Fortschritte als Fehler beurteilen und umgekehrt"T-19.II:1ff: (Sünde und Fehler) Handbuch:M-10.1+2: (Urteil unmöglich für uns; "Gottes Sohn ist schuldlos") Musik:,Lightful Sun‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 19: Vergebung
07-08-2021
Folge 19: Vergebung
Wir sprechen oft davon, dass wir in der neuen Folge ein “zentrales” Thema aus Ein Kurs in Wundern behandeln. Ohne eine Hierarchie in der Illusion aufmachen zu wollen, geht es in Episode 19 von Radikal Nondual vermutlich um das zentrale Thema schlechthin, das sonst freilich immer berührt wird, aber bisher nicht formal im Fokus stand: die Vergebung. Sie ist schließlich nicht nur der “Schlüssel zum Glück” (Ü-121), es ist auch die am meisten missverstandene Himmelsgabe (L-2.I.1:1), wie es an einer anderen Stelle im “blauen Buch” heißt. Wie kommt es dazu, dass Vergebung – zumindest laut Ein Kurs in Wundern – zu einer Farce geworden ist, die wir in der Welt aber sehr schätzen? Wieso liegt uns dieses Verständnis und der dahinter verborgene Zweck so viel näher als das Konzept, das uns der Kurs anbietet? Warum sollen wir überhaupt vergeben und – last but not least – was bedeutet “vergeben” eigentlich im Kurssinn?Ohne Anspruch auf Vollständigkeit spüren wir der Bedeutung von Vergebung nach, wie sie uns Ein Kurs in Wundern vorstellt. Anhand einiger essentieller Stellen aus dem Kurs und mithilfe eigener Erfahrungen widmen wir nun eine Folge speziell diesem Thema und hoffen sehr, dass Euch dies zusagt. Episode 19 von Radikal Nondual ist ab sofort auf den gewohnten Kanälen abrufbar. Wir wünschen viel Freude damit! © Radikal Nondual 2021 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-3.V.9:1-2 ("Vergebung ist die Heilung der Wahrnehmung der Trennung")T-16.VII.12:1-7 ("Vaterunser" des Kurses)T-26.VII.10:3 ("Was ist Vergebung anderes als eine Bereitwilligkeit, dass die Wahrheit wahr sei?") Übungsbuch:Ü-5 ("Rege mich nie aus dem Grund auf...")Ü-23 (Angriffsgedanken aufgeben; 3 Schritte der Vergebung)Ü-34 ("Könnte stattdessen Frieden sehen")Ü-121 (Vergebung als Schlüssel zum Glück; hierzu sind wir in der Folge nicht mehr gekommen... :))Ü-T.II.1 ("Was ist Vergebung?)Ü-TII.13.1 ("Wunder ... schaut auf Verwüstung und erinnert den Geist...") Handbuch:M-10.2. (Echtes Urteil ist unmöglich) Begriffsbestimmung:B-3.2:1 (Vergebung als Art von glücklicher Fiktion) Lied des Gebets:L-2.I.1:1-2 ("Keine Himmelsgabe ist mehr missverstanden worden")L-2.II. ("Vergebung-zum-Zerstören" mit diversen Beispielen)L-2.III.7:3 ("Urteil über die Vergebung, V. in einen irdischen Rahmen einfassen") Gelesene Schlusspassage:L-2.III.7:1-8 Musik:,Lightful Sun‘, ‚Early Morning“‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 18: Geld – von Mangel und Fülle
02-07-2021
Folge 18: Geld – von Mangel und Fülle
“Zeit ist Geld”, “Geld regiert die Welt”, “Geld stinkt nicht” - Klassiker aus dem Sprachgebrauch, die eines unseres (un)liebsten Beschäftigungsfelder berühren. Wieso ist es (meistens) gefühlt nie genug? Warum dreht sich wirklich fast alles darum in der Welt? Ob man will oder nicht, es ist im Prinzip fast unmöglich, an diesem Thema vorbeizukommen in unserem Leben. In der neuen Folge von Radikal Nondual versuchen wir die “bunten Papierstreifen” und “Scheiben aus Metall” aus der Sicht von Ein Kurs in Wundern zu beleuchten. Mittels Beispielen aus unserem eigenen Alltag untersuchen wir dabei die Prinzipien von Mangel und Fülle, die ja essentielle Bestandteile sowohl der Welt als auch des Ego-Drehbuchs darstellen. Die ‘Gesetze des Chaos’ sind da buchstäblich nicht weit. Geben ist zwar angeblich seliger denn nehmen, aber stellt es sich nicht sehr oft anders dar? Sich zu nehmen, was einem (zumindest nach eigenem Ermessen) zusteht, scheint doch viel eher dem zu entsprechen, was die vermeintliche Realität nahelegt. Wie sonst sollte man es denn hier zu etwas bringen? Wir spüren diesen Fragen nach und sprechen über Antworten aus Ein Kurs in Wundern. Wir hoffen sehr, dass Euch die neue Episode von Radikal Nondual zusagen wird. Sie ist ab sofort auf den gewohnten Kanälen abrufbar und wir wünschen viel Freude damit! © Radikal Nondual 2021 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-12.IV.7:1-6 (Investments)T-23.II.9+12 (4. und 5. Gesetz des Chaos)T-26.X.4:1 (Versuchung, sich als ungerecht behandelt wahrzunehmen) Übungsbuch:Ü-50.1+2 ("Von der Liebe Gottes erhalten")Ü-76.3 ("Papierschniipel" und "Scheiben aus Metall") Handbuch:H-13.1+2 (Bedeutung von Opfern) Gelesene Schlusspassage:Ü-185 (in Auswahl) Musik:,Lightful Sun‘, ‚Dead Meadow“‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 17: (Wir haben doch keine) Zeit
05-06-2021
Folge 17: (Wir haben doch keine) Zeit
Wer kennt sie nicht, die typischen Fragen: Wer hat an der Uhr gedreht, ist es wirklich schon so spät? Oder: Wie lange dauert das denn noch? Von Kurzweiligkeit bis Langeweile und Zeitlosigkeit bis Deadlines bestimmt der Faktor Zeit die Bewertung unseres Lebens. Dass wir “keine Zeit haben”, ist nicht nur ein gängiges Gefühl der Welt, sondern eine metaphysische Wahrheit, wie ein Blick ins “blaue Buch” verrät. Im Zentrum unserer neuen Folge von Radikal Nondual steht dieses schwer greifbare Phänomen Zeit. Wir versuchen dabei, unsere Wahrnehmung des Begriffs mit einigen grundsätzlichen Prinzipien in Ein Kurs in Wundern zu vergleichen und praktische Ansätze zu finden, wie man mit den sehr abstrakten Vorstellungen umgehen kann. Lineare, horizontale, vertikale, spiralenförmige und sogar holografische Deutungen fehlen dabei ebenso wenig wie ein Erklärungsversuch, warum Ein Kurs in Wundern für sich in Anspruch nimmt, Zeit zu sparen, obwohl er ja lehrt, dass es diese in Wahrheit gar nicht gibt. Die Feststellung, dass Uhren oder Kalender aus dem Leben zu entfernen die Ewigkeit nicht direkt wieder herstellt, berücksichtigen wir in dem Zusammenhang auch. :) Auf einen kleinen aber nicht unbedeutenden Fehler in der Folge sei an dieser Stelle hingewiesen. Hier zitieren wir die Einleitung des Kurses mit “Nichts Unwirkliches kann bedroht werden” Es muss hier natürlich “Nichts Wirkliches” heißen und wir bitten um Nachsicht. Um den Zeitrahmen an dieser Stelle nicht weiter zu sprengen (“tick...tock”...),  wünschen wir Euch jetzt auf der Stelle viel Freude mit der neuen Episode von Radikal Nondual, die ab sofort auf den gewohnten Kanälen abrufbar ist! © Radikal Nondual 2021 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-Einleitung ("Pflichtkurs" + "Nichts Wahres kann bedroht werden"))T-1.I.13:1-3 (Wunder und Zeit)T-1.V.5:1 ("Alles, was wahr ist, ist ewig")T-3.III.3:1-4 (Gleichheit von Vergangenheit+Zukunft)T-10.I.2:1 (Zuhause bei Gott, träumend von der Verdammnis)T-13.I.3+4 (Teppich der Zeit)T-13.I.8:3-6 (Eindimensionale Zeit, Schuld und "immer")T-13.IV.8:2-3 ("Kontinuität" der Zeit im Ego-Sinn)T-14.III.4:1 (Jede Sekunde Entscheidung zwischen Kreuzigung und Auferstehung)T-18.VII.4:1 (Heiliger Augenblick, Vergangenheit+Zukunft)T-18.VII.4:5 (und an vielen anderen: Zeit sparen)T-26.V.3 (Alles innerhalb des kleines Ticks)T-26.V.5:4 ("Keine Note,,,")T-27.VIII.6 ("Wahnidee"; Witz, Zeit könnte Ewigkeit überlisten) Übungsbuch:Ü-7:2 ("Neue Ideen der Zeit")Ü-135.11:1 ("Geheilter Geist plant nicht")Ü-158.4 ("Riesenillusion" Zeit)Ü-169.10 (Nichts weiter erklären, was hier niemand verstehen kann, der Stunden zählt)Ü-190.6:5 ("unchanged, unchanging…") Gelesene Schlusspassage:Ü-110.2-4 Musik:,Lightful Sun‘, ‚Dead Meadow“‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de
Folge 16: Annäherung an Jesus
30-04-2021
Folge 16: Annäherung an Jesus
Jesus ist mit Sicherheit der Name, der in den vergangenen zwei Jahrtausenden weltweit den bedeutendsten Eindruck und Einfluss hinterlassen hat. Die mit ihm verbundene Menschengestalt ging nicht nur als Inspiration für eine der drei monotheistischen Weltreligionen in die Geschichte ein, das mit Jesus verbundene Symbol des Kreuzes ist allgegenwärtig und steht sowohl für Leid, Hoffnung auf Auferstehung, Erlösung. Von all den historischen Ereignissen in der Folge der Kreuzigung gar nicht zu reden. Mindestens in der sogenannten “westlichen Welt” ist Jesus in den verschiedensten Zusammenhängen gegenwärtig, nicht nur in religiösen oder spirituellen. Wer hat, auf Deutsch oder Englisch, spontan nicht schon mal “Jesus!” ausgerufen oder es zumindest gehört? Wer hat nicht schon beobachtet, wie sich z.B. Sportler bittend oder dankend an ihn wenden vor, im und nach ihrem Wettkampf? Wer kennt nicht die ein oder andere auch in Literatur, Musik und Film verwendete Geschichte, die ihn als Messias und Heilsbringer mit wahrhaft übermenschlichen Fähigkeiten darstellt? Mit der Frage, wie wir Jesus eigentlich sehen, welches Bild wir mit ihm und seinem Namen verbinden, beginnen wir die neue Folge von Radikal Nondual. Nicht nur, weil er auf verschiedene Art und Weise auch in unserem Leben schon vorkam, sondern natürlich auch, weil er in Ein Kurs in Wundern eine zentrale Rolle spielt. Eine, der man sich nur mit gebotener Geduld nähern kann und immer mit der Gewissheit, dass speziell in dem Punkt die allgemeine Wahrheit gilt, dass man nie auslernt.Ohne Anspruch auf Vollständigkeit stellen wir mit Hilfe von ausgewählten Kursstellen mögliche Blickwinkel zum Verständnis der “Idee Jesus” in Ein Kurs in Wundern dar, unterfüttern diese wie gewohnt mit unseren persönlichen Erfahrungen und Eindrücken. Verbunden mit der Einladung, selbst zu überprüfen, wie der eigene “Beziehungsstatus” zu Jesus eigentlich aussieht. Gibt es überhaupt eine, ist es “kompliziert” oder komplett harmonisch? Und damit viel Freude mit der neuen Episode von Radikal Nondual! © Radikal Nondual 2021 Empfohlene und gelesene Stellen Textbuch:T-1.II.2:10-13 ("Habe nichts, was du nicht erreichen kannst")T-1.III.1:1-3 ("Mir obliegt Prozess der Sühne…")T-4.I.6:7 ("Lehrer, den man überhöhen oder zurückweisen muss")T-4.III.7:10 ('auf einen einzigen eindeutigen Ruf ")T-8.IV..6:3-9 ("in der Erkenntnis, dass wir gleich sind")T-11.VI.7:1-7 ("Lehre nicht, dass ich umsonst gestorben bin")T-11.VI.8:1 ("Dich selbst ans Kreuz genagelt")T-19.IV.B.6-8 (u.a. Jesus vergeben) Übungsbuch:Ü-Epilog.6:8 ("Werde dich niemals ungetröstet lassen") Begriffsbestimmungen:B-5.2:1-3; 3:1-3 ("Name von einem, der Mensch war…")B-5:1-2 ("Christus? O ja, mit dir gemeinsam")B-5.5:7 ("Bittere Götzen wurden aus ihm gemacht")B-5.6:1-7 ("Gottes einziger Helfer?") Gelesene Schlusspassage:T-31.VIII.8 Musik:,Lightful Sun‘, ‚Dead Meadow“‘ und ‚Portrait‘. hartwigmedia.de