25% oder 30% Umsatzbeteiligung?

Der Praxiserfolg Podcast für Zahnärzte

Mar 28 2024 • 11 mins

In dieser Episode geht es um die Umsatzbeteiligung angestellter Zahnärzte. Wie stehen Sie dazu, zahlen Sie 25% oder 30%? Ich habe dafür einen guten Vergleich: Wollen Sie lieber 1% von Mc Donalds oder 50% von der Pommes Bude um die Ecke? Wenn Sie 25% zahlen, Sind sie automatisch bei 30% durch Arbeitgeber Sozialversicherung. Das ist einem angestellten Zahnarzt natürlich egal. Das Unternehmerische Risiko **muss** bezahlt werden! Man kann nicht auf jede Forderung eines angestellten Zahnarztes eingehen. Im Vergleich: 25% oder 30% wovon? In der 25% Praxis gibt es vll. einen Tankgutschein, betriebliche Altersvorsorge, mehr Urlaubstage, Bonuszahlungen, ein super Team auf das ich mich verlassen kann, kann ich viel alleine machen, Implantate, Fortbildungen, gut ausgestattetes Zimmer etc. In der 30% Praxis gibt es nur Ärger, schlechtes Betriebsklima, ich kann nicht lückenlos arbeiten, da die Rezi nicht gut organisiert ist, darf nichts alleine machen, keine gute Arbeit leisten etc. Was habe ich da in der 30% Praxis noch gewonnen, mit imaginären 5% mehr Umsatz? In den meisten Fällen sind 30% unwirtschaftlich & die meisten Zahnärzte, die rechnen können, wissen das auch! Abschließend möchte ich Sie noch auf die Masterclass am 20. & 21.09.2024 in Stuttgart aufmerksam machen! Sichern Sie sich unter folgendem Link Ihr exklusives Ticket! https://mehr-praxiserfolg.de Wenn Sie nicht bis dahin warten möchten, dann buchen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Erstgespräch unter www.svenwalla.de