PODCAST

Games Insider

spielejournalist.de | Benedikt Plass-Fleßenkämper, Sönke Siemens & Andreas Altenheimer

Werft einen intimen Blick hinter die Kulissen der Gaming-Welt: Die langjährigen Spielejournalisten Benedikt, Sönke und Andy sprechen in Games Insider über die pulsierende Gamesbranche, alte und neue Spielemagazine, aktuelle Computer- und Videospiele sowie unsterbliche Retrogames. Spannende Gäste und O-Töne runden die sorgfältig vorbereiteten und mit viel Liebe zum Detail produzierten Folgen ab. Viel Spaß!

Folge 57: Was denken Nicht-Gamer über unseren Spielejournalisten-Job?Folge 54: Hidetaka Miyazaki und sein Weg bis Elden Ring (Teil 1)
Wie in Folge 53 bereits zu hören war, lieben wir Elden Ring. Es übertrifft mit einem Metacritic-Schnitt von 96 Punkten (PlayStation-5-Version) alle Erwartungen. Das Open-World-Epos ist ein Hit mit Ansage, schließlich hat sich der japanische Entwickler From Software mit Demon’s Souls, Bloodborne, Sekiro: Shadows Die Twice und der Dark-Souls-Trilogie innerhalb von nur 13 Jahren einen außergewöhnlichen Ruf innerhalb der Spieleindustrie erarbeitet. Maßgeblich für den Erfolg des "Soulslike"-Genres verantwortlich ist der Spieldesigner Hidetaka Miyazaki, dem wir auf Wunsch der Games-Insider-UnterstützerInnen bei Patreon und Steady eine epische Doppel-Folge widmen. Im ersten Teil sprechen wir über Miyazakis Werdegang, seine Einflüsse sowie seine Herangehensweise als Spieleregisseur – und darüber, warum er unserer Meinung nach in einem Atemzug mit anderen Entwicklerlegenden wie Hideo "Metal Gear Solid" Kojima oder Shigeru "Super Mario" Miyamato genannt werden sollte. Viel Vergnügen beim Hören! Andy & Sönke (und auch Benedikt, dessen Internetleitung zu Beginn der Aufnahme streikte, der aber am Ende der Folge noch zu hören ist ;-)) Disclaimer: Die Entstehung dieser Folge wurde finanziert durch die Unterstützung unser HörerInnen auf Patreon (https://www.patreon.com/gamesinsider) und Steady (https://steadyhq.com/de/gamesinsider). Den zweiten Teil (Release: 15. April 2022) gibt es deshalb auch exklusiv für unsere Unterstützer. Wenn ihr ebenfalls an Bord sein wollt und zudem Lust auf unseren großartigen Extra-Content habt, dann schließt gerne ein Abo ab!
07-04-2022
1 Std. 28 Min.
Folge 51: Mach's gut, Richard Eisenmenger!Open Mic #11: MMOs sind sein Leben! (feat. Karsten Scholz)Folge 48: Spielvertiefung & Neue Wege im Spielejournalismus (feat. Jörg Luibl)Folge 45: Unsere Spiele(journalismus)-Erwartungen an 2022Stand der Dinge & Was wir 2022 vorhaben (Zwischenfolge)Folge 44: So war es damals bei der Fun Generation (feat. Simon Krätschmer)
Letzte Games-Insider-Folge des Jahres! In diesem Supercut des in zwei Teilen bislang nur für unsere UnterstützerInnen bei Patreon und Steady verfügbaren Gesprächs zwischen Benedikt und Stargast Simon Krätschmer von Rocket Beans TV dreht sich alles um die Fun Generation. Die von 1995 bis Ende 2000 vom CyPress-Verlag in Höchberg bei Würzburg herausgegebene "Fun" war ein nicht ganz alltägliches Multiformat-Videospielmagazin, das Benedikts und Simons Lebensweg sowie ihre berufliche Laufbahn maßgeblich beeinflusst hat. Im ersten Teil des Podcasts steht die ursprüngliche Fun Generation (Ausgabe 6/95 bis 4/99) im Mittelpunkt – die Zeitschrift, die Benedikt und Simon als Leser und Fans kennen und lieben gelernt haben. Im zweiten Teil geht es dann um die Zeit ab der Neukonzeptionierung zur "fun.generation" (ab Ausgabe 5/99). Mit Ex-Chefredakteur Robert Bannert, heute Herausgeber des Pixelbuchs, ist in in einem ausführlichen O-Ton auch derjenige zu hören, der seinerzeit die letztlich gescheiterte Neuausrichtung der Zeitschrift hin zum seriösen Fachmedium antrieb. Zudem kommt in dieser so anekdotenreichen wie emotionalen Folge Ex-Redakteur Daniel Johannes in ungefilterten Einspielern zu Wort. Viel Vergnügen beim Hören! Benedikt & Simon Alle PDFs der im Podcast besprochenen Hefte zum Mitblättern gibt’s auf Kultmags.com. Hinweis: Diese Folge ist dank unserer UnterstützerInnen bei Patreon und Steady entstanden. Wenn auch ihr unsere Arbeit unterstützen und obendrein exklusive Bonus-Podcasts erhalten möchtet, dann schließt gerne eine Mitgliedschaft ab: https://www.patreon.com/gamesinsider oder https://steadyhq.com/gamesinsider. Alternativ bieten wir ein Premium-Abo bei Apple Podcasts an: https://apple.co/3k7eFto
23-12-2021
2 Std. 57 Min.
Folge 42: Originelle GOTY-PreisträgerFolge 41: Making of Auf ein Bier (feat. André & Jochen von The Pod)Folge 39: Leben und Schreiben in San Francisco (feat. Roland Austinat)Open Mic #10: Charity in der Games-Branche (feat. Ingo Horn)Folge 38: Zwischen Kulturwissenschaft und Games-PR (feat. Rudolf Inderst)Folge 36: Spiele, die uns positiv überrascht habenFolge 35: Screenshots in der Gaming-Presse (feat. Petra Schmitz)Folge 33: Zwölf Jahre GamersGlobal (feat. Jörg Langer)Folge 32: Games Insider 2.0Fragerunde #3 (Zwischenfolge)Folge 31: Der Stress der SpielejournalistenFolge 30: Der Frust der Spiele-Sammler (feat. Christian Corre)
Die Spieleindustrie ist längst in der Zukunft angekommen – die meisten Games werden heute online verkauft. Doch im gleichen Zuge wächst ein Gegentrend, getragen von den Ältesten unter den Computer- und Videospiele-Fans. Die möchten sich nämlich ihre Lieblinge weiterhin in einer altmodischen Verpackung inklusive Datenträger ins Regal stellen. Deshalb schießen seit Jahren Anbieter wie Limited Run Games, Eastasiasoft oder Super Rare Games aus dem Boden, die beliebte Games in physischer Form verkaufen. Jedoch sind die Preise dafür teilweise ganz schön gesalzen. Und der Zwang, zum Geldbeutel oder zur Kreditkarte zu greifen, wächst ungemein, insbesondere wenn die Bestellung nur zu einem fest vorgegebenen Zeitfenster verfügbar ist. In der neuen Folge von Games Insider nehmen wir diesen Trend unter die Lupe und klären, warum auch wir so sehr an physischen Spielen hängen und bei welchen Preisen bei uns die Schmerzensgrenze erreicht ist. Passend zum Thema haben wir uns mit Christian Corre genau den richtigen Gast eingeladen: Christian ist selbst leidenschaftlicher Retrogamer, war einst Besitzer des Münchener Videospielfachgeschäfts Nippondreams und hat retroplace mitgegründet. Falls euch Chris bekannt vorkommt: Treue HörerInnen durften seiner wohlklingenden Stimme bereits in einer "Open Mic"-Folge lauschen. Viel Spaß beim Hören! Andy, Sönke & Christian P.S.: Leider musste unser traditionelles Assoziationsspiel diesmal wegen technischer Probleme (aka starker Regengeräusche auf Christians Tonspur) dem Schnitt weichen. Wir veröffentlichen den Part in Kürze exklusiv raw und unplugged für unsere UnterstützerInnen bei Patreon (https://www.patreon.com/gamesinsider) und Steady (https://steadyhq.com/de/gamesinsider/about).
09-07-2021
1 Std. 43 Min.