PODCAST FOLGE

Demokratie vom Kalifen lernen – mit Hasnain Kazim

Fangen wir an! Ideen für ein besseres Morgen

27-10-2021 • 39 Min.


Wie viel Fremdheit verträgt eine Gesellschaft? Ist Religion gut oder schlecht? Muss Satire weh tun?

„Extremismus beschneidet Freiheit,“ sagt Journalist und Autor Hasnain Kazim. Kristina unterhält sich mit ihm über die gefühlte Islamisierung des Abendlandes, die Lage in Afghanistan, Demokratie und warum Hass keine Meinung ist.


Über Hasnain Kazim:

Hasnain Kazim ist gebürtiger Oldenburger und Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer. Das journalistische Handwerk lernte er bei der »Heilbronner Stimme«, schrieb u.a. für das dpa-Südasienbüro in Delhi, für den SPIEGEL, die meiste Zeit davon als Auslandskorrespondent in Islamabad, Istanbul und Wien. Für seine Arbeit wurde er mit vielen Preisen ausgezeichnet, darunter dem »CNN Journalist Award«. Er lebt als freier Autor in Wien und hat mehrere Bücher veröffentlicht, u.a. »Post von Karlheinz« (2018) und »Auf sie mit Gebrüll!« (2020).

Zu Hasnains Buch „Mein Kalifat


+++

Unsere allgemeinen Datenschutzrichtlinien finden Sie unter https://art19.com/privacy. Die Datenschutzrichtlinien für Kalifornien sind unter https://art19.com/privacy#do-not-sell-my-info abrufbar.

0:00