MC 165: Bibel oder Moderne - was prägt evangelikalen Glauben? Interview mit Philipp Wenk.

Movecast

Jul 21 2023 • 41 mins

Im Gespräch mit Philipp Wenk gehen wir der These auf den Grund, dass evangelikale Grundüberzeugungen nicht einfach direkt der Bibel entsprungen sind, sondern ganz stark von den Denkmustern und Überzeugungen der Moderne geprägt sind. Und so wie die Moderne angesichts der Postmoderne an ihre Grenzen stößt, stößt auch der Evangelikalismus an seine Grenzen. Gelingt es dem Evangelikalismus, sich von mancher Fessel der Moderne zu lösen, um sich in die Zukunft entwickeln zu können?

Ausgangspunkt ist die allgemein anerkannte Definition des Evangelikalismus durch den britischen Christen und Historiker David Bebbington.

David Bebbington definiert den Evangelikalismus in seinem Buch "Evangelicalism in modern Britain : a history from the 1730s to the 1980s" (1.Aufl. 1989) folgendermaßen:

  • Biblicism: a particular regard for the Bible (e.g. all essential spiritual truth is to be found in its pages)
  • Crucicentrism: a focus on the atoning work of Christ on the cross
  • Conversionism: the belief that human beings need to be converted
  • Activism: the belief that the gospel needs to be expressed in effort