Filmfrühstück - Ein Toast auf den Film | Dein Podcast von Filmtoast.de

Filmtoast

Filmfrühstück ist der Filmpodcast von Filmtoast.de. Wir nehmen euch regelmäßig mit an Board, um mit euch durch die große, bunte Welt des Films zu reisen.   Dabei versuchen wir mit spannenden und abwechslungsreichen Themen daherzukommen. Also steigt ein und teilt mit uns die Liebe zum Film! Folgende Formate haben wir im Angebot:   Filmfrühstück - Allgemeine Themen mit speziellen Gästen, u. a. Daniel Schröckert, Tino Hahn und Robert Hofmann.   Streamcatcher - Ein monatlich erscheinendes Format, in dem wir euch mit Neuigkeiten rund um die gängigen Streaminganbieter, wie Netflix oder Amazon Prime auf dem Laufenden halten. Dabei besprechen wir neu erscheinende oder bald auslaufende Filme und Serien, geben Empfehlungen ab und graben auch den ein oder anderen Geheimtipp aus.   Fokus - In unserem jüngsten Format möchten wir pro Folge einen einzelnen Film oder eine Filmreihe besprechen und versuchen dabei, entweder aktuelle oder auch ältere Publikumslieblinge auszuwählen.   A Year in Horror - Patrick & Daniel reisen zu zweit und mit wechselnden Gästen durch 50 Jahre Horrorgeschichte. In jeder Episode nehmen wir uns ein anderes Horror-Jahr zur Brust, in dem wir unsere Tops, Sleeper und Geheimtipps vorstellen. read less
TV & FilmTV & Film

Episodes

River: The Timeloop Hotel | Angetoastet
Apr 7 2024
River: The Timeloop Hotel | Angetoastet
Beyond the Infinite Two Minutes war im Jahr 2022 wohl einer der Überraschungsfilme in diversen Highlight-Listen. Und auch uns in der Redaktion hat das charmante Zeitreiseabenteuer der japanischen Theatertruppe Europe Kikaku komplett begeistert.Nun erscheint das neueste Werk von Regisseur Junta Yamaguchi, Drehbuchautor Makoto Ueda sowie dem Cast von Europe Kikaku hierzulande im Heimkino. Auf den Namen River: The Timeloop Hotel hörend, merkt Ihr anhand des Titels schnell, dass dieses erneut mit dem Thema Zeit spielt.Statt zwei Minuten in die Zukunft geht es jetzt zwei in die Vergangenheit, denn die Hotelangestellte Mikoto merkt, dass sie sich nach jener Zeitspanne stets erneut am beschaulichen Flüsschen des Hotels wiederfindet. Und nicht nur sie, auch die Hotelgäste sowie das übrige Personal springen munter zurück – können sich jedoch an alle Ereignisse aus der „Zukunft“ erinnern.Ob diese spannende Prämisse sich über die gut 86 Minuten Laufzeit trägt und dies ebenso kreativ erzählt wird, wie in Beyond the Infinite Two Minutes, verraten Euch Patrick, Chrischi und Daniel spoilerfrei in dieser Episode von Angetoastet. Viel Spaß mit unserem Filmpodcast!Timecodes(00:00:00) Intro & Vorstellung(00:00:55) Wie fanden wir Beyond The Infinite Two Minutes (2020)?(00:04:18) Handlung & Prämisse(00:13:38) Laufzeit & Audiovisualität(00:19:38) Zerdenken oder wirken lassen?(00:24:43) Wer sollte sich den Film unbedingt anschauen?(00:32:02) Weise Worte zum Schluss---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
Dream Scenario & Sick of Myself | Kristoffer Borgli im Double-Feature
Apr 3 2024
Dream Scenario & Sick of Myself | Kristoffer Borgli im Double-Feature
Mit Dream Scenario gibt der norwegische Regisseur Kristoffer Borgli aktuell sein US-Debüt. Vertrieben vom prestigeträchtigen Produktionsstudio A24 und getragen von Hollywood-Star Nicolas Cage führt uns Borgli eine Geschichte vom Aufstieg und Fall eines Durchschnittsmenschen vor, der durch das Auftauchen in fremden Träumen Berühmtheit erlangt.Doch wie kommt Borglis Spezialität, die Dekonstruktion von Narzissmus, in einem US-Korsett zum Tragen? Kann er seinen norwegischen, naturalistischen Stil auch mit Nic Cage, Michael Cera & Co. auf die Leinwand bannen? Oder erleidet er am Ende das gleiche Schicksal wie Landsmann Joachim Trier mit seinem US-Erstling Louder Than Bombs?Kenan & Daniel haben sich für Euch in unserem Filmpodcast nicht nur ins Dream Scenario gewagt, sondern vergleichen Borglis neues Werk auch mit dem ähnlich gestrickten Vorgänger Sick of Myself. Hier versucht sich die junge Signe, getrieben von Geltungsbedürfnissen, gegen ihren Künstler-Freund Thomas im Kampf um Ruhm und Aufmerksamkeit zu behaupten.Welcher Film bei uns am Ende die Nase vorn hat und der „bessere Borgli“ ist? Das erfahrt Ihr in dieser Episode des Filmfrühstücks. Viel Spaß!Timecodes(00:00:00) Intro & Vorstellung(00:02:27) Dream Scenario – Cast & Infos(00:05:09) Die Story von Dream Scenario(00:06:54) Dream Scenarios Gesellschaftskritik(00:10:59) Die Probleme von Dream Scenario(00:14:47) Konsenz in Träumen & der digitalen Welt(00:20:04) Nic Cage zwischen Oscar-Performance & Rage Cage(00:21:58) Borglis US-Debüt(00:26:01) Unser Fazit zu Dream Scenario(00:29:03) Sick of Myself – Cast & Infos(00:29:46) Die Story von Sick of Myself(00:34:31) Narzisten in einer toxischen Beziehung(00:38:02) Borglis visueller Stil(00:41:32) Die Ökonomie des Makels(00:46:02) Unser Fazit zu Sick of Myself(00:51:32) Weise Worte zum Schluss---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
A Year in Horror - Das Jahr 2013 [S03E01]
Mar 27 2024
A Year in Horror - Das Jahr 2013 [S03E01]
Mit dieser Episode gehen wir in die dritte Staffel unseres A Year in Horror-Formats. Und das bedeutet, dass wir gemeinsam mit euch das Horror-Jahr 2013 erkunden. Zudem haben sich Daniel und Patrick zum zweiten Mal Redaktionskollege Sascha eingeladen, um euch einen möglichst breiten Querschnitt an Filmen bieten zu können.Dabei reicht die Spannweite von modernen Klassikern unter der Regie von Genre-Größen wie Fede Alvarez und James Wan, bis hin zu fast gänzlich unbekannten aber nicht weniger faszinierenden Produktionen aus Israel und Venezuela. Auf euch warten gefühlvolle Zombies, wilde Axt-Ausflüge in die dritte Dimension und Jump-Scares die ins Mark gehen. Viel Spaß!A Year in Horror – Worum geht’s? A Year in Horror ist unser ganz persönlicher Ausflug durch 50 Jahre Horror-Geschichte. Patrick und Daniel reisen dabei – mal zu zweit, mal mit Gast – durch die spannenden Epochen ihres Lieblings-Genres. Wie hat sich der filmische Horror entwickelt? Schlagen sich Trends der Zeit auch hier nieder? Zu jeder Episode bringt jeder Teilnehmende drei Filme mit:Best in Class: Was ist Dein liebster Horrorfilm des Jahres?Underrated: Welcher Horrorfilm aus dem Jahr bekam deutlich zu wenig Liebe?Top Secret: Was ist Dein Horror-Geheimtipp des Jahres?In der ersten Staffel von A Year in Horror widmen wir uns den Jahren 2011, 2001, 1991, 1981 und zuletzt 1971. Für die zweite Staffel reisen wir dann in die Jahre 2012, 2002, 1992, 1982 und 1972. Dieses Spiel geht weiter, bis wir mit der abschließenden zehnten Staffel jedem Jahr von 1970 bis 2020 eine eigene Episode gewidmet haben. Gebt uns weiterhin gern Feedback. Stimmt Ihr mit unseren Picks überein oder haben wir eine echte Perle links liegen lassen? Was waren für Euch die prägenden Horrorfilme des Jahres? Wir wünschen Euch viel Spaß bei der ersten Episode der dritten Staffel von A Year in Horror.---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
Die Oscars 2024 | Unser Recap der Gewinner & Verlierer
Mar 11 2024
Die Oscars 2024 | Unser Recap der Gewinner & Verlierer
Diese Woche erscheint unsere wöchentliche Episode aus gegebenem Anlass etwas früher als sonst. Denn in der Nacht von Sonntag auf Montag fanden in Los Angeles wieder die Oscars statt. Kenan diskutiert mit unserem Oscar-Experten Luca über die Gewinner sowie Verlierer der Veranstaltung. Außerdem erfahrt Ihr, worauf Luca die Award Season über achtet, um bereits Voraussagen über die Oscar-Verleihung treffen zu können – und warum das Miträtseln so viel Spaß macht.Hört gerne rein bei unserem Recap der Oscars 2024 und viel Spaß bei unserem Filmpodcast.Timecodes(00:00:00) Intro & Vorstellung(00:01:21) Darum lieben wir die Oscars(00:07:24) Wie Festivals Oscar-Kandidaten formen(00:09:59) Die Oscars – System & Begrifflichkeiten(00:19:46) Bester animierter Kurzfilm(00:24:38) Beste Kurzdokumentation(00:27:56) Bester Kurzfilm(00:30:44) Bester Filmsong(00:43:12) Beste visuelle Effekte(00:53:14) Bestes Make-up(00:58:23) Bester Ton(01:04:00) Bestes Kostümdesign(01:08:19) Bestes Szenenbild(01:11:44) Beste Filmmusik(01:15:44) Beste Kamera(01:19:51) Bester Schnitt(01:23:22) Bester Dokumentarfilm(01:25:32) Bester Animationsfilm(01:30:31) Bester internationaler Film(01:38:44) Bestes adaptiertes & bestes Original-Drehbuch(01:48:09) Beste Nebendarstellerin(01:52:53) Bester Nebendarsteller(01:58:32) Bester Hauptdarsteller(02:02:06) Beste Hauptdarstellerin(02:18:09) Beste Regie(02:22:39) Bester Film(02:27:00) Weise Worte zum Schluss---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
The Zone of Interest | Jonathan Glazers Holocaust-Drama im Fokus
Feb 28 2024
The Zone of Interest | Jonathan Glazers Holocaust-Drama im Fokus
Beinahe ein Jahr ist vergangen seit der Premiere von The Zone of Interest auf den Filmfestspielen von Cannes. Neben Lobeshymnen und glänzenden Kritiken erhielt er dort den Großen Preis der Jury. Nun läuft das ungewöhnliche Holocaust-Drama endlich in den deutschen Kinos an.Im Zentrum steht die Familie des Auschwitz-Aufsehers Rudolf Höss (Christian Friedel), die in ihrem luxuriösen Anwesen, nur wenige Meter entfernt vom unvorstellbaren Grauen hinter der Lagermauer, ein scheinbar idyllisches Leben führt. Seine Frau Hedwig (Sandra Hüller) widmet sich ganz ihrem Garten, Höss selbst fungiert als unverzichtbares Zahnrad des Nazi-Regimes.Regisseur Jonathan Glazer beleuchtet in The Zone of Interest die finstersten Abgründe des Menschen. Schlussendlich wirft er die Frage auf: Endet Mittäter:innenschaft wirklich am KZ-Tor?Diese Woche werfen unsere Podcaster Léo und Luca einen Blick in den oscarnominierten Kritik-Hit, diskutieren seine Kernthemen und besprechen, was The Zone of Interest zu einem solch unangenehmen, aber auch unvergesslichen Erlebnis macht.Timecodes00:00:00 Intro & Begrüßung00:01:46 Triggerwarnung für „The Zone of Interest“00:02:16 Was haben wir als letztes gesehen?00:05:26 Wer ist Jonathan Glazer? Was ist seine Handschrift?00:07:35 „The Zone of Interest“: Cast, Crew und die bekannten Vorschusslorbeeren00:09:55 Die Handlung von „The Zone of Interest“00:11:11 „Schindlers Liste“, „Son of Saul“ etc.: Wie reden wir über den Holocaust?00:16:18 Die Höss und die „Banalität des Bösen“00:22:21 Christian Friedel und Sandra Hüller: Sich dem Regiekonzept unterordnen00:24:41 Das Regiekonzept von „The Zone of Interest“: Gnadenlose Authentizität00:31:06 Rationale Brutalität: Jonathan Glazers Drehbuch-Regie-Kombination00:33:45 Ein einzigartiges Sounddesign für einen eigenwilligen Film?00:43:50 Unser Fazit zu „The Zone of Interest“---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
A Year in Horror - Das Jahr 1972 mit Teresa von Devils & Demons [S02E05]
Feb 21 2024
A Year in Horror - Das Jahr 1972 mit Teresa von Devils & Demons [S02E05]
Mit unserer neuen Episode von A Year in Horror wagen wir uns zum zweiten Mal zurück in die 70er-Jahre. Für unseren Grusel-Ausflug ins Jahr 1972 haben sich Patrick und Daniel einen ganz besonderen Gast eingeladen. Die liebe Teresa vom Horrorfilm-Podcast Devils & Demons unterstützt die beiden mit ihrer Expertise. Dabei birgt A Year in Horror 1972 wieder eine spannende Bandbreite von Horror-Perlen. Wir wagen uns in eine Psychiatrie des Grauens, schwärmen vom Erstlingswerk einer Regieikone und reisen ins ferne Japan, um eine Revolte in einem Frauengefängnis mitzuerleben. Welche Filme sich dahinter verbergen und was der Horror im Jahr 1972 noch bereithielt? Das erfahrt Ihr in dieser Episode des Filmpodcast. A Year in Horror – Worum geht’s? A Year in Horror ist unser ganz persönlicher Ausflug durch 50 Jahre Horror-Geschichte. Patrick und Daniel reisen dabei – mal zu zweit, mal mit Gast – durch die spannenden Epochen ihres Lieblings-Genres. Wie hat sich der filmische Horror entwickelt? Schlagen sich Trends der Zeit auch hier nieder? Zu jeder Episode bringt jeder Teilnehmende drei Filme mit:Best in Class: Was ist Dein liebster Horrorfilm des Jahres?Underrated: Welcher Horrorfilm aus dem Jahr bekam deutlich zu wenig Liebe?Top Secret: Was ist Dein Horror-Geheimtipp des Jahres?In der ersten Staffel von A Year in Horror widmen wir uns den Jahren 2011, 2001, 1991, 1981 und zuletzt 1971. Für die zweite Staffel reisen wir dann in die Jahre 2012, 2002, 1992, 1982 und 1972. Dieses Spiel geht weiter, bis wir mit der abschließenden zehnten Staffel jedem Jahr von 1970 bis 2020 eine eigene Episode gewidmet haben. Gebt uns weiterhin gern Feedback. Stimmt Ihr mit unseren Picks überein oder haben wir eine echte Perle links liegen lassen? Was waren für Euch die prägenden Horrorfilme des Jahres? Wir wünschen Euch viel Spaß bei der fünften Episode der zweiten Staffel von A Year in Horror.---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
Wie Oderbruch die deutsche Serienlandschaft verändert | Regisseur Adolfo Kolmerer im Interview
Feb 7 2024
Wie Oderbruch die deutsche Serienlandschaft verändert | Regisseur Adolfo Kolmerer im Interview
Über die deutsche Film- und Serienlandschaft wird in manchen Kreisen gerne geschimpft – dabei gibt es sie, die Leuchttürme, die zeigen, dass Kino & Serien made in Germany auch anders geht. Hierzu zählt die neue ARD-Serie Oderbruch, dessen Regisseur Adolfo Kolmerer mit Filmen wie Schneeflöckchen oder Serien wie Liberame bereits gezeigt hat, wie hochwertig und kreativ deutsche Konzepte sein können.In unserer neuen Episode des Filmpodcast plaudern Kenan & Daniel mit Adolfo Kolmerer über seinen Werdegang sowie seine Sichtweise auf die deutsche Film- und Serienlandschaft. Natürlich tauchen wir auch in die Produktion von Oderbruch ein und besprechen, was diese Serie so besonders macht.In Oderbruch verschlägt es uns nämlich in den fiktiven Ort Krewlow, der im namensgebenden Oderbruch liegt. Dort finden Angler einen Berg aus hunderten mumifizierten Leichen vor. Oderbruch vermischt dabei gekonnt die klassischen Krimi-Tropen mit weiteren Genre-Elementen, während wir unsere Hauptfiguren Maggie und Roland dabei begleiten, neben den schrecklichen Ereignissen ihre eigene Kindheit im Dorf aufzuarbeiten.Adolfos neue Serie könnt Ihr komplett in der ARD Mediathek streamen und solltet definitiv reinschauen. Wir freuen uns auf Euer Feedback zur Episode und wünschen Euch nun viel Spaß mit dem Interview mit Adolfo Kolmerer.Weiterführende Links:Oderbruch in der ARD-Mediathek: https://www.ardmediathek.de/serie/oderbruch/staffel-1/Y3JpZDovL2Rhc2Vyc3RlLmRlL29kZXJicnVjaA/1Website von Adolfo Kolmerer: https://www.adolfokolmerer.com/Unsere Episode zu Schneeflöckchen: https://filmtoast.letscast.fm/episode/zwei-deutsche-genreperlen-schlaf-schneefloeckchen-im-doppel-fokusUnsere Review zu Schneeflöckchen: https://www.filmtoast.de/schneefloeckchen/Kapitelmarken(00:00:00) Intro & Vorstellung(00:02:48) Schneeflöckchen (2017)(00:06:48) Herausforderungen zwischen Film & Fernsehn(00:20:40) Status Quo der deutschen Film- und Serienlandschaft(00:31:44) Oderbruch – Ein Risiko, das sich auszahlt?(00:49:43) Adolfos kommende Projekte(00:57:12) Ein Tipp für angehende Filmschaffende(01:00:37) Weise Worte zum Schluss---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
Yorgos Lanthimos – Filmografie zwischen heiligen Hirschen & royalen Lieblings-Hummern
Jan 25 2024
Yorgos Lanthimos – Filmografie zwischen heiligen Hirschen & royalen Lieblings-Hummern
Mit Poor Things begeistert der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos aktuell auch hierzulande. Zeit, dass Kenan und Luca dem Mann mit einem Faible für das Verstörende eine eigene Episode widmen und in dieser Episode des Filmpodcast auf die englischen Teile seiner Filmografie blicken.Lanthimos studierte in Griechenland Film & Fernsehen und arbeitete einige Zeit am Theater, ehe er seine griechischen Filmwerke wie Dogtooth oder Alpen schuf. Mit dem Sprung in die USA spielte sich Lanthimos durch seine drei Filme „The Lobster“, „The Killing of a Sacred Deer“ und „The Favourite“ auf die internationale Bühne. Und genau in diese Werke tauchen wir in dieser Episode tiefer ein.Wir beginnen chronologisch mit „The Lobster“, einem dystopischen Film aus dem Jahr 2015, in dem Singles in ein Hotel gebracht werden und innerhalb von 45 Tagen einen Partner finden müssen. Gelingt dies nicht, droht ihnen die Verwandlung in ein Tier ihrer Wahl. Der Film gewann den Preis der Jury bei den Filmfestspielen von Cannes.Nur zwei Jahre später folgte 2017 „The Killing of a Sacred Deer“, in dem Herzchirurg Steven Murphy eine sonderbare Beziehung zu Teenager Martin Lang unterhält. Martin beginnt, in Stevens Familie hineinzuwachsen, doch bald darauf erkranken Stevens Kinder auf mysteriöse Weise. Der konnte ebenfalls in Cannes punkten und gewann den Preis für das beste Drehbuch.2018 sorgte Lanthimos mit dem Historien-Drama „The Favourite“ für Furore, welches uns ins frühe 18. Jahrhundert nach Großbritannien führt. Der Film untersucht die Beziehung zwischen den Cousinen Sarah Churchill, der Herzogin von Marlborough, und Abigail Masham, die um die Gunst der Königin Anne konkurrieren. Der Film gewann den Grand Jury Prize und den Volpi Cup für die beste Schauspielerin bei den Filmfestspielen von Venedig. Olivia Coleman, die die Rolle der Queen Anne verkörpert, wurde mit dem Oscar für die beste Hauptdarstellerin ausgezeichnet.Spannende Geschichten also, die mit Preisen überhäuft wurden. Doch was macht einen Lanthimos-Film eigentlich aus? Und welche Themen sowie Subtexte stecken in seinen Werken? Das alles erfahrt Ihr in dieser Episode des Filmfrühstücks, ehe wir uns in der kommenden Woche Poor Things widmen. Viel Spaß!---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE
Die besten Horrorfilme 2023 | A Year in Horror Special
Jan 17 2024
Die besten Horrorfilme 2023 | A Year in Horror Special
Das Jahr 2023 liegt hinter uns. Und mit dem kleinen Abstand von drei Wochen wagen wir den Blick in den Rückspiegel: Welche Horrorfilme hatte das Jahr zu bieten? Wo hat es uns am wohligsten gegruselt? Wo haben wir uns am heftigsten erschreckt? Kommt mit uns auf eine dreistündige (!) Reise durch das Horrorjahr 2023.Um Euch einen möglichst umfassenden Blick auf die Horrorfilme des Jahres 2023 zu bieten, hat sich die A Year in Horror-Stammcrew (Daniel und Patrick) den Simon mit ins Boot geholt. Und da die drei bei ihren persönlichen Top 10 ein paar Überschneidungen hatten, wurden es am Ende ganze 16 Horrorfilme, die sie Euch in der Episode ans Herz legen. Und natürlich gibt es am Wegesrand zur Nummer 1 auch die ein oder andere Honorable Mention einzusammeln, um Eure Watchlist weiter anwachsen zu lassen.Welche Filme haben es aufs Treppchen geschafft? Haben die etablierten Franchises oder die frischen Ideen die Nase vorn? Und welcher Film ist für uns der beste Horrorfilm 2023? All das und noch viel mehr erwartet euch im A Year in Horror Special.A Year in Horror – Worum geht’s?A Year in Horror ist unser ganz persönlicher Ausflug durch 50 Jahre Horror-Geschichte. Patrick und Daniel reisen dabei – mal zu zweit, mal mit Gast – durch die spannenden Epochen ihres Lieblings-Genres. Wie hat sich der filmische Horror entwickelt? Schlagen sich Trends der Zeit auch hier nieder?Zu jeder Episode bringt jeder Teilnehmende drei Filme mit:Best in Class: Was ist Dein liebster Horrorfilm des Jahres?Underrated: Welcher Horrorfilm aus dem Jahr bekam deutlich zu wenig Liebe?Top Secret: Was ist Dein Horror-Geheimtipp des Jahres?In der ersten Staffel von A Year in Horror widmen wir uns den Jahren 2011, 2001, 1991, 1981 und zuletzt 1971. Für die zweite Staffel reisen wir dann in die Jahre 2012, 2002, 1992, 1982 und 1972. Dieses Spiel geht weiter, bis wir mit der abschließenden zehnten Staffel jedem Jahr von 1970 bis 2020 eine eigene Episode gewidmet haben.Gebt uns weiterhin gern Feedback. Stimmt Ihr mit unseren Picks überein oder haben wir eine echte Perle links liegen lassen? Was waren für Euch die prägenden Horrorfilme 2023? Und auf welche Kracher freut Ihr Euch 2024?Wir wünschen Euch viel Spaß bei unserem A Year in Horror Special zum Jahr 2023.---Filmtoast - Reviews & Specials: https://www.filmtoast.deInstagram: https://www.instagram.com/filmtoast_de/Facebook: https://www.facebook.com/FilmtoastDETwitter/X: https://twitter.com/FilmtoastDE