PODCAST

Gedanken zur Macht

Ursula Hahmann und Valentin Dessoy

Kaum ein Thema elektrisiert so sehr wie das Thema Macht und der Umgang der Kirche mit Macht. Im Sammelband „Macht und Kirche“ wird das Thema aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. In diesem  Podcast stehen Autor*innen des Buchs für Lesung und Gespräch zur Verfügung. In einstündigen Videokonferenzen lesen sie aus ihren Beiträgen und stehen den Herausgeber*innen Valentin Dessoy und Ursula Hahmann für ein Gespräch zur Verfügung.

Hier starten
Hildegund Keul
06-06-2022
Hildegund Keul
Hildegund Keul ist Professorin für Fundamentaltheologie und Vergleichende Religionswissenschaft Universität Würzburg. Sie beschäftigt sich mit der Frage, warum Machtausübung notwendig, aber stets auch prekär ist, und wie es möglich sein kann, Macht auszuüben, ohne sie zu missbrauchen. Sie greift dabei auf ihre Forschungsarbeit zum Thema Vulnerabilität zurück. Ein christlich geprägter Umgang mit Macht sieht und akzeptiert die eigene Vulnerabilität, ist aufmerksam für die Vulneranz bei sich selbst und achtsam gegenüber der Vulnerabilität der anderen, um sie zu schützen und zu stärken.
Hildegund Keul
06-06-2022
Hildegund Keul
Hildegund Keul ist Professorin für Fundamentaltheologie und Vergleichende Religionswissenschaft Universität Würzburg. Sie beschäftigt sich mit der Frage, warum Machtausübung notwendig, aber stets auch prekär ist, und wie es möglich sein kann, Macht auszuüben, ohne sie zu missbrauchen. Sie greift dabei auf ihre Forschungsarbeit zum Thema Vulnerabilität zurück. Ein christlich geprägter Umgang mit Macht sieht und akzeptiert die eigene Vulnerabilität, ist aufmerksam für die Vulneranz bei sich selbst und achtsam gegenüber der Vulnerabilität der anderen, um sie zu schützen und zu stärken.
Ulrich Engel OP
02-06-2022
Ulrich Engel OP
Am 30. Mai ist Prof. Dr. Ulrich Engel OP zu Gast bei den "Gedanken zur Macht". Er ist ist Mitglied des Dominikanerordens (www.dominikaner.de) und als Professor für Philosophisch-theologische Grenzfragen an der PTH Münster tätig (www.pth-muenster.de). Er hat an den Universitäten Münster, Bonn und Fribourg (CH) sowie an der PTH Benediktbeuern Kath. Theologie studiert. Am Forschungszentrum „Institut M.-Dominique Chenu“ in Berlin (www.institut-chenu.eu) befasst er sich heute mit zukunftsfähigen Formen von Theologie und Kirchesein in post/säkularen Kontexten.Ulrich Engel hat zwei Beiträge zu dem Buch "Macht und Kirche" beigesteuert. Bei den Gedanken zur Macht wird über „Reflektierte Unfügsamkeit“ gesprochen. Engel bezieht sich dabei auf Michel Foucault. Pastoralmacht, wie wir sie kennen, basiert auf einer doppelten Unterwerfung: der Unterwerfung unter die Lehre der Kirche und der Unterwerfung eines Individuums unter ein anderes (den Pastor). Auf dieses Machtprinzip reagieren zunehmend mehr Kirchenmitglieder mit Verweigerung. Foucault spricht von „reflektierter Unfügsamkeit“ als notwendigem Korrektiv.
Jan-Christoph Horn
12-05-2022
Jan-Christoph Horn
Jan-Christoph Horn ist Pastoralreferent in der kirchlichen Organisationsberatung und Pastoralentwicklung im Bistum Münster. Außerdem ist er freiberuflich unterwegs als Berater, Referent und Autor, Mitinitiator von kirchenentwicklung.de und Redaktionsmitglied bei futur2.
Falko von Ameln
01-05-2022
Falko von Ameln
PD Dr. phil. Falko von Ameln, Diplom-Psychologe, Supervisor/Coach (DGSv), arbeitet als selbstständiger Berater und Trainer mit den Schwerpunkten Change Management, Führungskulturentwicklung sowie Aus- und Weiterbildung von Beraterinnen, Supervisorinnen und Coaches. Er ist Editor-in-Chief der Zeitschrift "Gruppe. Interaktion. Organisation (GIO)" und nimmt zahlreiche Lehraufträge wahr.
Katja Göbel und Ulrich von Plettenberg
16-04-2022
Katja Göbel und Ulrich von Plettenberg
Katja Göbel leitet das Katholische Büro Saarland und vertritt damit die Bischöfe von Speyer und Trier bei der Landesregierung. Dr. Ulrich Graf von Plettenberg ist Generalvikar im Bistum Trier. Beide sprechen über ihre Erfahrungen mit Macht und Führung.
Christine Bauer-Jelinek
30-03-2022
Christine Bauer-Jelinek
Christine Bauer-Jelinek ist Psychotherapeutin und Wirtschaftscoach in Wien, internationale Referentin, Gastdozentin an der Donau-Universität Krems zum Thema „Macht und Mikropolitik in Organisationen“. Sie wurde durch ihre Bestseller wie z.B. „Die geheimen Spielregeln der Macht“ und zahlreiche Interviews in den Medien bekannt.
Michael Schüßler
26-03-2022
Michael Schüßler
Michael Schüßler ist Professor für Praktische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät Tübingen. In seinem Beitrag zum Buch "Macht und Kirche" nähert er sich in seinem Beitrag dem Thema Macht ausgehend von einem theologischen Verständnis von Kirche, in der Inklusion und Diversität eine zentrale Rolle spielen. Er beschreibt das subtile Zusammenspiel von Inklusion und Exklusion beim „Othering“ anhand der Rolle von Frauen in der Kirche.
Ellen Ueberschär
21-03-2022
Ellen Ueberschär
"Gedanken zur Macht" mit Dr. Ellen Ueberschär. Seit Juli 2017 ist Ellen Ueberschär, gemeinsam mit Barbara Unmüßig, Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung. Von 2006 bis 2017 war sie Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Zuvor war die ordinierte Pfarrerin Studienleiterin für Theologie, Ethik und Recht an der Evangelischen Akademie Loccum.
Thomas Schüller
08-03-2022
Thomas Schüller
"Gedanken zur Macht" mit Univ.-Prof. Dr. Thomas Schüller. Der Theologe und Kirchenrechtler war lange Jahre im Bistum Limburg v.a. als Leiter der Stabsstelle Kirchliches Recht im Bischöflichen Ordinariat Limburg und Bischofsnotar tätig, bevor er 2009 Universitätsprofessor für Kirchenrecht an der Universität Münster, Direktor des Instituts für Kanonisches Recht (IKR) wurde.
Ludger Verst
01-03-2022
Ludger Verst
"Gedanken zur Macht" mit Ludger Verst. Der Publizist, Berater, Lehrbeauftragte und Seelsorger Ludger Verst wirft in seinem Beitrag einen kritischen Blick auf das Erscheinungsbild und das Machtverhalten von Klerikern in der katholischen Kirche: Er vergleicht den Verlust der Macht mit einer Amputationserfahrung.
Johannes zu Eltz
15-02-2022
Johannes zu Eltz
"Gedanken zur Macht" mit Dr. Johannes zu Eltz. Der studierte Jurist und Theologe war lange Jahre Leiter des kirchlichen Gerichts in Limburg. Von 2006 bis 2010 war er Stadtdekan von Wiesbaden und seit über 11 Jahren ist er Stadtdekan in Frankfurt/Main. Johannes zu Eltz knüpft an biografische Erfahrungen an. In einem konservativ geprägten, kirchenaffinen und hierarchiefreundlichen Umfeld groß geworden, hat die Erfahrung des Machtmissbrauchs unter Tebartz-van Elst seine Einstellungen zu und Vorstellungen von Kirche grundlegend verändert.
Rainer Bucher
13-02-2022
Rainer Bucher
"Gedanken zur Macht" mit Prof. Dr. Rainer Bucher. Der Pastoraltheologe ist Professor für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie der Universität Graz. Mit Rekurs auf Foucaults Begriff der Pastoralmacht zieht dieser die Linien des grundsätzlich angelegten Machtpotentials im Christentum nach, die als Machttechnik immer weiter perfektioniert wurde.
Dietmar J. Wetzel
29-01-2022
Dietmar J. Wetzel
"Gedanken zur Macht" mit Prof. Dr. Dietmar J. Wetzel. Der Soziologe und Frankreichwissenschaftler ist Inhaber der Professur für Sozialwissenschaften der MSH Medical School Hamburg. Er beschreibt anhand ausgewählter „Machttypen“ die Unterschiede zwischen Kirchen und Unternehmen im Umgang mit Macht. Darüber und über Handlungsempfehlungen für die Kirche spricht er in dieser Folge mit Valentin Dessoy.
Stefan Kiechle SJ
21-01-2022
Stefan Kiechle SJ
Zur Premiere der "Gedanken zur Macht" ist P. Dr. Stefan Kiechle SJ zu Gast. Der Jesuit war von 2010 bis 2017 Provinzial der deutschen Jesuitenprovinz und ist derzeit Chefredakteur der Zeitschrift „Stimmen der Zeit“ und Beauftragter der Jesuiten für ignatianische Spiritualität. Mit Valentin Dessoy unterhält er sich darüber, wie sich Macht in den Strukturen der katholischen Kirche zeigt und an welchen Stellen Machtstrukturen zu hinterfragen sind.