PODCAST

Einkommensinvestoren-Podcast

Anton Gneupel und Luis Pazos

Der Podcast für Dividenden-Sofortrentner und solche, die es werden wollen mit Anton Gneupel vom YouTube-Kanal "D wie Dividende" und Luis Pazos vom Finanzblog "Nur Bares ist Wahres!". Impressum: https://nurbaresistwahres.de/impressum Datenschutz: https://nurbaresistwahres.de/datenschutz
Hier starten
Folge 32: Regelwerk für die Geldanlage
Vor 3 Tagen
1 Std. 3 Min.
Folge 32: Regelwerk für die Geldanlage
Themenschwerpunkt: Regelwerk für die Geldanlage Unter allen Aspekten des Investitionsprozesses gehört die Erstellung, Befolgung und maßvolle Anpassung eines Regelwerks zu den mit Abstand unbeliebtesten und dennoch wichtigsten Aufgaben. Der Grund: Handeln, welches nicht automatisiert erfolgt, ist notwendigerweise immer auch intuitiv. Und jede Intuition wird von kognitiven Verzerrungen mitbestimmt. Das gilt allemal an der Börse mit ihren unbarmherzigen Rückkopplungen. Allemal Grund genug, uns des Themas wie folgt anzunehmen und zu erläutern, wie wir es für uns umgesetzt haben – selbstverständlich auch diesmal von unseren Hochdividendenwerten des Monats (HDWDM) gefolgt: Was genau ist überhaupt ein Regelwerk für die Geldanlage? Warum ist ein Regelwerk mitentscheidend für den Anlageerfolg? Welche Komponenten sollte ein Regelwerk unbedingt enthalten? Wie können Anleger sukzessive ihr eigenes Regelwerk erstellen? Welche Vorteile gehen mit der Erstellung eines Regelwerks einher? Was ist der einzige wirkliche Nachteil beim Entwurf eines Regelwerks? Wie sehen die Regelwerke für unsere Investitionsstrategien aus? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Die Crescent Capital BDC sowie die Legal & General Group und damit ein US-amerikanischer Private-Equity-Spezialist sowie ein britischer Traditionsversicherer und Vermögensverwalter. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
Vor 3 Tagen
1 Std. 3 Min.
Folge 31: Investieren in Schwellenländern
Themenschwerpunkt: Investieren in Schwellenländern In dieser Länderfolge betrachten wir die Stars der 2000er Jahre. Nach der Implosion der Dotcom-Blase setzten die Emerging Markets zum Siegeszug an und lieferten ein sattes Jahrzehnt lang herausragende Renditen. Und das trotz des ihnen innewohnenden politischen Risikos, welches als Faktorprämie gar Einzug in die akademische Lehre gehalten hat. Doch auch dieser Manie folgte eine ernüchternde Dekade signifikanter Unterperformance. Diesem Phänomen wollen wir uns über folgende Fragen nähern, bevor wir mit den lieb gewonnenen Hochdividendenwerten des Monats (HDWDM) abschließen: Was ist der Unterschied zwischen Industrie- und Schwellenländern? Wie unterscheiden sich Schwellen- und Entwicklungsländer? Warum erzielen viele Entwicklungsländern keine Fortschritte? Welche Länder und Aktien umfasst der MSCI Emerging Markets Index? Was hat es mit den Modethemen BRICS und Next Eleven auf sich? Welche besondere Faktorprämie zeichnet Schwellenländer aus? Wie sind wie selbst in den Schwellenländern investiert? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Der Ascendas India Trust (CY6U) sowie der The Mexico Fund (MXF) und damit auf indische Immobilien spezialisierter Trust aus Singapur sowie ein Closed-end Fund (CEF), der querbeet in mexikanische Großunternehmen investiert. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
05-11-2021
1 Std. 26 Min.
Folge 30: Weiße und graue Kapitalanlagen
Themenschwerpunkt: Weiße und graue Kapitalanlagen Der graue Kapitalmarkt ist vor allem für zwei Dinge bekannt: Hohe Renditeversprechen und spektakuläre Pleiten wie beispielsweise Prokon, S&K, Göttinger Gruppe, Infinius oder P&R – die Liste ließe sich lange fortführen. International nimmt Bernard L. Madoffs Ponzi-Fonds in dem Segment den unrühmlichen Spitzenplatz ein. Allerdings hat auch der weiße Kapitalmarkt hierzulande mit der Greensill-Pleite und vor allem aber dem Wirecard-Skandal zuletzt an Reputation verloren. Dem wollen wir in der aktuellen Folge Rechnung tragen, indem wir unter anderem folgende Fragen beantworten: Was ist der graue Kapitalmarkt? Was sind der weiße und schwarze Kapitalmarkt? Welche Produkte werden vorzugsweise über den grauen Kapitalmarkt vertrieben? Was für Vor- und Nachteile hat der graue Kapitalmarkt? Gibt es weiße Alternativen für graue Produkte? Was für Beispiele gibt es dafür? Welche Produkte des grauen Kapitalmarkts nutzen wir selbst? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Ein variabel verzinster Preferred Share von Goldman Sachs sowie die Octopus Titan VCT PLC und damit ein konservatives Papier aus den USA sowie eine spekulative Anlage aus UK. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
01-10-2021
1 Std. 24 Min.
Folge 29: Fixed-Income-Anlagen
03-09-2021
1 Std. 27 Min.
Folge 28: Alles zu YieldCos
Themenschwerpunkt: Alles zu YieldCos Sie gelten als Prototyp der Dividendenengel unter den ausschüttungsstarken Geldanlagen. YieldCos, ein Kofferwort aus „Yield“ für „Ertrag“ und „Co“ für „Company“ respektive „Unternehmen“, sind börsennotierte Beteiligungen aus der Branche der erneuerbaren Energien. Allein aufgrund ihres speziellen Geschäftsmodells und dem daraus resultierenden Chance-Risiko-Verhältnis verdient das Instrument eine gesonderte Betrachtung. Zwei assoziierte Vertreter der Gattung – soviel sei verraten – stellen wir zudem als Hochdividendenwerte des Monat (HDWDM) vor. In der Folge geht es vor allem um folgende Punkte: Was sind YieldCos und wie lässt sich das Instrument klassifizieren? Was unterscheidet sie von Green Independent Power Producers? Welche unterschiedlichen Geschäftsmodelle verfolgen YieldCos? Was sind Independent und Sponsored YieldCos? Von welchen Privilegien profitieren YieldCos besonders? Wie umweltfreundlich sind YieldCos tatsächlich? Was sollte Anleger bei einer Investition in YieldCos beachten? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Die GCP Infrastructure Investment Limited sowie die The Renewables Infrastructure Group und damit je einen Betreiber sowie Finanzierer erneuerbarer Energieanlagen aus Großbritannien. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
06-08-2021
1 Std. 22 Min.
Folge 27: Gute Geldgewohnheiten
Themenschwerpunkt: Gute Geldgewohnheiten Mindset bedeutet in der deutschen Übersetzung Denkweise oder Mentalität. Letztere bezeichnet laut Wikipedia „eine vorherrschende psychische Persönlichkeitseigenschaft (Prädisposition) im Sinne eines Denk- und Verhaltensmusters einer Person oder sozialen Gruppe (z. B. einer Bevölkerungs- oder Berufsgruppe) und wird auch auf gesamte Nationen bezogen. Kulturwissenschaftler versuchen die Mentalität durch sogenannte ‚Kulturstandards‘ beschreibbar zu machen.“ Seit gut zwei Jahrzehnten ist das Thema auch hierzulande im Kontext der Geldanlage angekommen, wovon nicht zuletzt tausende Bücher zum Stichwort beim größten deutschsprachigen Online-Buchhändler Zeugnis ablegen. Zeit also, den Komplex aus unserer Sicht ein wenig aufzudröseln – und selbstverständlich dürfen auch diesmal unsere Hochdividendenwerte des Monat (HDWDM) nicht fehlen. Unter anderem stehen wir zu folgenden Fragen Rede und Antwort: Was ist die deutsche Entsprechung von Money Mindset? Welche Personen haben unsere Geldgewohnheiten beeinflusst? Welche Medien haben unsere Geldgewohnheiten geprägt? Warum ist das Konzept der Glaubenssätze problematisch? Wie kommen unserer Meinung nach Geldgewohnheiten zustande? Was sind gute und was schlechte Geldgewohnheiten? Welche fünf Gewohnheiten sind für Einkommensinvestoren förderlich? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Die BioPharma Credit PLC sowie der Global X MSCI Nigeria ETF und damit ein europäischer Spezialfinanzierer sowie eine Sammelanlage auf den Aktienmarkt der größten afrikanischen Volkswirtschaft. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
02-07-2021
1 Std. 22 Min.
Folge 26: Zyklen an der Börse
Themenschwerpunkt: Zyklen an der Börse Zyklen sind dem Duden folgend „regelmäßig im Zeitablauf abwechselnd einem Maximum und einem Minimum zustrebende Perioden“ und damit das archetypische Charakteristikum des Börsenhandels. Das gilt sowohl im Kleinen für Einzelwerte also auch im Großen für den Weltaktienmarkt. Davon sind freilich auch dividendenstarke Wertpapiere nicht ausgenommen. Grund genug, sich das Thema in der 26. Folge unseres Podcasts zur Brust zu nehmen. Und wie gewohnt schließen wir auch diesmal mit unserem jeweiligen Hochdividendenwert des Monat (HDWDM) ab. Konkret gehen wir in der aktuellen Ausgabe folgenden Aspekten des Themas nach: Was genau sind Zyklen und wie sind sie definiert? Welche Börsenzyklen gibt es und wie wirken sie sich aus? Warum gehen der Konjunktur- und Kreditzyklus Hand in Hand? Wie werden Sektoren klassifiziert und was sind Zykliker? Warum sollten Anleger die Regression zum Mittelwert kennen? Wie gehen wir selbst mit zyklischen Entwicklungen um? Warum lässt sich durch Rebalancieren von Zyklen profitieren? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Die Costamare Inc. sowie der The New Germany Fund und damit ein griechisches Schifffahrtsunternehmen sowie ein börsennotierter Fonds auf deutsche Aktien. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
04-06-2021
1 Std. 22 Min.
Folge 25: Anlagen mit Hebeleffekt
Themenschwerpunkt: Anlagen mit Hebeleffekt In der 25. Folge unserer Gemeinschaftsproduktion blicken wir tief in das Herzstück einer jeden dynamischen Wirtschaftsordnung, nämlich den Kreditmarkt sowie der aus dem Einsatz von Fremdkapital resultierenden Hebelwirkung, mit welcher nahezu jedes Unternehmen der westlichen Welt operiert. Hierbei werfen wir nicht nur einen Blick zurück in die Geschichte, sondern gehen auch auf die speziellen Vor- und Nachteile sowie die Chance und Risiken des gehebelten Wirtschaftens ein. Selbstverständlich schließen wir die Folge auch dieses mal mit unserem jeweiligen Hochdividendenwert des Monat (HDWDM) ab. Konkret gehen wir unter anderem auf folgende Fragen ein: Warum greifen Unternehmen auf Fremdkapital zurück Wieso basieren Wachstum und Wohlstand auf Schulden? Welche Vor- und Nachteile haben Gläubiger und Schuldner? Was sind die Chancen einer gehebelten Kapitalanlage? Warum kann ein Entschuldungsprozess problematisch sein? Wie viele Sammelanlagen investieren mit Hebelwirkung? Welche Rolle spielt der Hebel bei unseren Investitionen? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Die Atrium Mortgage Investment Corporation sowie der Honeycomb Investment Trust PLC und damit ein kanadischer sowie ein britischer Kapitalgeber aus dem Nicht-Banken-Sektor. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
07-05-2021
1 Std. 13 Min.
Folge 24: Einzelwerte versus Sammelanlagen
Themenschwerpunkt: Einzelwerte versus Sammelanlagen In der mittlerweile 24. Folge unseres Gemeinschaftsprojekts greifen wir ein Grundsatzthema auf, mit dem über kurz oder lang jeder (Einkommens-)Investor konfrontiert wird: Sollen es Einzelwerte sein? Oder lieber Sammelanlagen? Warum nicht beides? Selbstverständlich legen wir darüber hinaus offen, wie wir selbst disponiert sind. Und wie gewohnt schließen wir auch diese Folge mit unserem jeweiligen Hochdividendenwert des Monat (HDWDM) ab. In den gut 70 Minuten behandeln unter anderem folgende Aspekte: Wie definieren wir Einzelwerte und Sammelanlagen? Wie viele Einzelwerte sind an den Weltbörsen notiert? Wie viele Sammelanlagen existieren rund um den Globus? Was sind die Vor- und Nachteile von Einzelwerten? Welche unterschiedlichen Sammelanlagen-Typen gibt es? Was sind deren spezifische Vor- und Nachteile? Wie sieht unsere jeweilige Depotstruktur aus? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Der Calamos Strategic Total Return Fund sowie der BlackRock Utilities, Infrastructure & Power Opportunities Trust und damit zwei Closed-end Funds mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
02-04-2021
1 Std. 12 Min.
Folge 23: Alles zu Holdinggesellschaften
Themenschwerpunkt: Alles zu Holdinggesellschaften In der 23. Folge unseres gemeinsamen Formats möchten wir das Leitthema möglichst umfassen beleuchten. Neben grundlegenden rechtlichen Aspekten stellen wir in Kürze zahlreiche Holdinggesellschaften aus allen Erdteilen vor. Hierunter sind auch solche, in die wir selbst investiert sind. Wieso, weshalb und warum begründen wir natürlich ebenfalls in der Podcast-Folge. In den etwa 60 Minuten beleuchten wir unter anderem folgende Aspekte: Was genau sind Holdinggesellschaften und was für Arten gibt es? Wie lassen sich Holdings gegenüber Fonds und Trusts abgrenzen? Welche großen und bekannten Holdinggesellschaften gibt es? Warum sind börsennotierte Familienholdings so weit verbreitet? Wie nutzen und gewichten wir selbst Holdinggesellschaften? Welche Holdings in Deutschland haben eine lange Tradition? Welche Vorteile hat eine Holdinggesellschaft deutschen Rechts? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Die GBK Beteiligungen AG sowie der Keppel Infrastructure Trust, also ein Private-Equity-Unternehmen aus Hannover und eine Infrastruktur-Holding aus Singapur. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
05-03-2021
1 Std. 1 Min.
Folge 22: Unser WertpapierfilterFolge 21: Rückblick und Ausblick
Themenschwerpunkt: Rückblick und Ausblick Einmal ist keinmal, zweimal ist Tradition und dreimal ist Brauchtum. Gemäß dieses alten rheinischen Mottos werfen wir in der Neujahrsfolge des Einkommensinvestoren-Podcasts den traditionellen Blick zurück sowie nach vorne. Im Einzelnen gehen wir in der 21. Folge des Einkommensinvestoren-Podcasts wie schon vor zwölf Monaten auf nachfolgende Punkte ein, bevor wir den ersten Beitrag des Jahres wie gewohnt mit unserem jeweiligen Hochdividendenwert des Monats abschließen: Wie hat sich unser Gemeinschaftsprojekt im Jahr 2020 sowie im Vergleich zum Start im Mai des Vorjahres entwickelt? Wie sind unsere Einzelprojekte und Finanzanlagen in den vergangenen zwölf Monaten verlaufen? Was waren im Jahr 2020 geschäftlich und finanziell unsere persönlichen Erfolge und Misserfolge? Welche unserer eigenen Investitionen im Wertpapierbereich sind besonders gut, welche besonders schlecht gelaufen? Welche Änderungen planen wir im Jahr 2021? Was sind basierend auf unserer ebenfalls traditionellen Umfrage die fünf beliebtesten Hochdividendenwerte unserer Hörer? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Die HICL Infrastructure Company Limited sowie die RM Secured Direct Lending PLC und damit gleich zwei britische Sammelanlage, die sich einerseits auf Infrastrukturanlagen, andererseits auf Projektfinanzierungen spezialisiert haben. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
01-01-2021
1 Std. 5 Min.
Folge 20: Renditestarke Krisengewinner
Themenschwerpunkt: Renditestarke Krisengewinner Kaum ein Börsenjahr dürfte die Sieger- von den Verlierertitel so klar voneinander getrennt haben wie 2020. Die Anti-Corona-Maßnahmen rund um den Globus haben einem Damoklesschwert gleich entsprechende Urteile über die Geschäftsmodelle von Unternehmen gefällt. Dies hat natürlich auch das Segment der Dividendenwerte getroffen. Die Gewinner dieser Entwicklung möchten wir daher genauer beleuchten. Zuvor wollen wir aufgrund der hohen Relevanz für unsere Zuhörer auf den aktuellen Stand zum „Umzug“ von CapTrader beziehungsweise Interactive Brokers (IB) eingehen, zum diesbezüglich die Gerüchteküche kräftig brodelt. Somit werden wir in der aktuellen Podcast-Folge Antworten auf folgende Fragen liefern: Wie ist der Stand zum Umzug von IB? Wie sind die aktuell im Netz kursierenden Informationen zu werten? Wie gehen wir beide persönlich als CapTrader-Kunden mit dem Thema um und wie verhalten wir uns? Welche Branchen konnten in diesem Jahr sowohl bezüglich der Ausschüttungen als auch des Kurses glänzen? Mit welchen Instrumenten und Wertpapieren ließ sich bisher von diesem Trend profitieren? Wie haben wir uns selbst positioniert? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Der Ellsworth Growth & Income Fund sowie der SmartCentres Real Estate Investment Trust und damit eine US-amerikanische Sammelanlage sowie eine kanadische Immobiliengesellschaft. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
04-12-2020
56 Min.
Folge 19: Hochdividenden-Teufel
06-11-2020
59 Min.
Folge 18: Hochdividenden-Engel
02-10-2020
55 Min.
Folge 17: Exchange Traded Funds
Themenschwerpunkt: Exchange Traded Funds (ETFs) Auf den Ende 2019 verstorbenen Paul A. Volcker geht die Aussage zurück, dass die Finanzbranche in den letzten Jahrzehnten lediglich eine sinnvolle Innovation zustande gebracht habe, nämlich den Geldautomaten. Vor einigen Jahren ergänzte der ehemalige Chef der US-amerikanischen Notenbank seine Aussage um den Indexfond. Dieser ist mittlerweile auf das Engste mit den sich seit Jahren auch unter Einkommensinvestoren zunehmender Beliebtheit erfreuenden ETFs verwoben. Folgende Aspekte dieser Finanzinnovation möchten wir daher in der aktuellen Podcast-Folge erörtert: Was sind ETFs und wie hoch ist ihr Marktanteil? Wie lassen sich ETFs gegen andere Sammelanlagen abgrenzen? Sind ETFs ausschließlich passiv gemanagte Indexanlagen? Welchen Vorteile weisen ETFs in der Regel auf? Welche Nachteile können Investitionen in ETFs nach sich ziehen? Was ist bei Strategie-ETFs zu beachten? In welchem Umfang nutzen wir selbst ETFs? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Der iShares EM Dividend UCITS ETF (EUNY) sowie die Pennsylvania Power and Light Corporation (PPL) und damit eine Indexanlage auf Dividendenaktien aus Schwellenländern sowie ein US-amerikanischer Versorger. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
04-09-2020
1 Std. 10 Min.
Folge 16: Branchen und Sektoren
Themenschwerpunkt: Branchen und Sektoren Tabak, Öl und Immobilien beziehungsweise REITs – auf diese drei Branchen beziehungsweise Sektoren werden (Hoch-)Dividendenwerte in der Wahrnehmung zahlreicher Anleger bisweilen heruntergedampft. Dabei lässt diese verengte Sicht zahlreiche Anlage- und damit Diversifikationsmöglichkeiten für Einkommensinvestoren außen vor. Zudem sind derartige Klassifikationen inhaltlich und zeitlich bisweilen problematisch. Genau diese Punkte erörtern wir daher in der aktuellen Podcast-Folge: Welche Sektoren sind für überdurchschnittliche Dividendenrenditen bekannt? In wie weit handelt es sich dabei um Modeerscheinungen? Warum ist es in vielen Fällen besser, nach Instrument oder Geschäftsmodell zu differenzieren? Was ist mit Unternehmen, die gleich mehreren Branchen zugeordnet werden können? Wie sieht die prozentuale Aufteilung unserer Portfolios nach Branchen und Sektoren aus? Unterliegen (Hoch-)Dividendenwerte zyklischen Branchentrends? Wie können daraus Klumpenrisiken entstehen? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Der iShares MSCI Singapore ETF (EWS) sowie der Triple Point Social Housing REIT (SOHO) und damit eine Indexanlage auf Aktien aus Singapur sowie ein britisches Immobilienunternehmen. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
07-08-2020
51 Min.
Folge 15: Brokersicherheit und Wertpapierlagerung
Themenschwerpunkt: Brokersicherheit und Wertpapierlagerung Die Themen Brokersicherheit und Wertpapierlagerung haben zuletzt deutlich an Brisanz für Privatanleger gewonnen. Zum einen ist nicht auszuschließen, dass das eine oder andere Institut die jüngsten Turbulenzen nicht überleben wird. Zum anderen hat hierzulande der Bilanzskandal und die Insolvenz von Wirecard AG schonungslos offen gelegt, dass auch die hochregulierte Finanzbranche nicht vor betrügerischen Machenschaften gefeilt ist. In der aktuellen Podcast-Folge möchten wir daher Fragen auf folgende Antworten geben: Wie sind Einlagen und Wertpapiere bei deutschen Depotbanken geschützt? Wie sind Einlagen und Wertpapiere bei ausländischen Brokern geschützt? Befinden sich Wertpapiere tatsächlich im Sondereigentum der Anleger? Was passiert bei einer Insolvenz einer Depotbank? Sind Wertpapiere auch im Fall von Betrug beziehungsweise Veruntreuung geschützt? Wie sicher sind Wertpapierleihgeschäfte? Was geschieht mit verliehenen Wertpapieren bei einer Bankpleite? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Der 5,125% Fixed Rate Cumulative Preferred Stock des Gabelli Multimedia Trusts (GGT-G) sowie die Stammaktie der Commonwealth Bank of Australia (CBA) und damit der Genussschein eines börsennotierten US-amerikanischen Fonds sowie eine australische Großbank. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
03-07-2020
1 Std. 4 Min.
Folge 14: Die Welt der AnleihenFolge 13: Offensive und defensive Dividendenwerte
Themenschwerpunkt: Offensive und defensive Dividendenwerte Die jüngsten Kursturbulenzen haben zum Teil schmerzlich die Bedeutung der defensiven Depotkomponente in das Bewusstsein der Anleger gerückt. In der 13. Folge des Einkommensinvestoren-Podcasts gehen wir daher auf eine Möglichkeit ein, Kursschwankungen zu glätten. In diesem Zusammenhang haben wir erneut Fragen in der geschlossenen Facebook-Gruppe gesammelt, auf die wir ausführlich eingehen. Unter anderem widmen wir uns folgenden Aspekten: Nach welchen Kriterien unterscheiden wir offensive und defensive Anlageklassen und Wertpapiere? Warum ist diese Unterscheidung wichtig und welchen Zweck erfüllen defensive Titel? Was sind Preferred Shares und welche defensiven Eigenschaften kennzeichnet die Anlageklasse? Was ist der Unterschied zwischen kanadischen und US-amerikanischen Preferred Shares? Welche zusätzlichen Merkmale weisen gedeckte Preferred Shares auf? Unsere Hochdividendenwerte des Monats: Der Genussschein der Canadian Banc Corporation (BK.PR.A) sowie die Stammaktie der IG Group (IGG), also ein defensiver Preferred Share sowie ein vom Crash profitierender Finanzdienstleister. Unser Sponsor: Der Onlinebroker CapTrader aus Düsseldorf bietet Privatanlegern den Zugang zu mehr als einer Millionen Wertpapiere an über 120 Börsenplätzen. Und das zu äußerst niedrigen Gebühren, vor allem an den für Einkommensinvestoren interessanten angelsächsischen Börsen. Kosten für die Verbuchung von Dividenden fallen ebenso wenig an wie laufende Depotgebühren.
01-05-2020
1 Std. 7 Min.

0:00