PODCAST

klima update° - der Nachrichten-Podcast von klimareporter°

klimareporter°

So viel Klimakrise, so wenig Zeit: Ständig gibt es Neuigkeiten in Sachen Klima – aber was bedeutet es eigentlich, wenn die EU bis 2050 klimaneutral werden will, die USA aus dem Paris-Abkommen aussteigen oder Forscher:innen die Klimasensitivität genauer bestimmen können? Im klima update° bespricht die Redaktion des Online-Magazins klimareporter° jeden Freitag die wichtigsten Klima-Nachrichten der Woche. So seid ihr in ein paar Minuten auf dem Stand. Wir können das klima update° nur durch Spenden produzieren. Wenn ihr könnt, helft uns bitte dabei: https://www.verein-klimawissen.de/spenden Mehr über Klimapolitik, Energiewende und Klimaforschung lernen? Das geht hier: https://www.klimareporter.de/
Die Klima-Pläne der Ampel, das Klimaministerium, die 1,5-Grad-TückenKlimagipfel-Ergebnisse, Ampel-Verhandlungen, Streit um grüne Investitionen
Diesmal mit Verena Kern und Susanne Schwarz. Die Glasgower Weltklimakonferenz COP 26 ist am vergangenen Samstag mit einem Tag Verspätung zu Ende gegangen. Die Ergebnisse sind gemischt. Gescheitert sind zum Beispiel verlässliche Finanzhilfen für Länder, in denen die Klimakrise Schaden angerichtet hat und weiter anrichtet. Neben solchen Misserfolgen gibt es aber auch formale Fortschritte. Der Glasgower Klimapakt spricht erstmals in diesem internationalen Rahmen aus, dass die Klimakrise durch Nutzung fossiler Energien verursacht wird. Und: Nach Jahren der Verhandlungen gibt es endlich Handelsregeln für internationale Klimaschutzmärkte, auf denen sonst Wildwuchs und Anti-Klimaschutz gedroht hätte. Bei den Ampel-Parteien zeichnet sich eine Aufgabenteilung für die neue Bundesregierung ab, die fürs Klima fatal sein könnte: Die Grünen sollen den Klimaschutz übernehmen – und wo die Grünen nicht zuständig sind, gibt es eben keinen. Gleichzeitig sieht man: Das Wenige, das aus den Verhandlungen um einen Koalitionsvertrag nach außen dringt, überzeugt nicht unbedingt. Die Umfragewerte für die Ampel sinken, bevor das Bündnis überhaupt mit dem Regieren begonnen hat. Investitionen in Atomkraft und Erdgas gelten in der Europäischen Union womöglich bald als nachhaltig. Die EU-Kommission will die beiden konventionellen Energieformen in ihr Ordnungssystem für grüne Finanzen aufnehmen, die sogenannte Taxonomie. Umweltschützer:innen appellieren an Fast-Kanzler Olaf Scholz (SPD), sein politisches Gewicht dagegen in die Waagschale zu werfen. Ein deutscher Widerspruch in Brüssel würde allerdings nicht ausreichen, um das Vorhaben zu stoppen. Das klima update° wird jede Woche von Spender*innen unterstützt. Wenn auch du dazu beitragen willst, geht das hier https://www.verein-klimawissen.de/spenden. Wir danken hier und jetzt - aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn ihr zustimmt).
19-11-2021
23 Min.
Weltklimakonferenz-Update, 2,7-Grad-Pfad, Ende von Verbrennermotoren
Die Erwartungen an die COP26 waren groß. Beobachter*innen nannten sie im Vorfeld die letztbeste Chance etwas für die realistische Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels zu tun. Jetzt ist die zweite und damit letzte Woche der Konferenz beinahe vorbei. Im Klima-Update sprechen wir darüber was hier die vergangenen Tage passiert ist und was das für die globale Erwärmung bedeutet. Für Aufsehen hatte vergangene Woche eine Analyse mehrerer NGOs gesorgt, die ergeben hat, dass 503 der Teilnehmer*innen der COP Lobbyist*innen für fossile Energien sind. Bei 40.000 Teilnehmer*innen insgesamt ist das allerdings nicht so viel wie es im ersten Moment klingt. Welchen Einfluss sie hier tatsächlich haben und ob es gerechtfertigt ist, dass sie hier sind, besprechen wir in dieser Folge. Immerhin: Einige Länder und Unternehmen haben ein Papier unterschrieben, aus dem hervorgeht, dass sie ab 2040 - auf führenden Märkten schon 2035 - aus dem Verkauf von PKW und leichten Fahrzeugen mit Verbrennermotoren aussteigen wollen. Aber reichen die Ankündigungen und Versprechen der Staaten zur Einhaltung des 1,5-Grad-Limits? Der Climate Action Tracker hat das analysiert. Ergebnis: Vom 1,5-Grad ist auch das optimistischste Szenario noch zu weit entfernt. Das _klima update°_ wird jede Woche von Spender*innen unterstützt. Wenn auch du dazu beitragen willst, geht das hier https://www.verein-klimawissen.de/spenden. Wir danken hier und jetzt - aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn ihr zustimmt).
12-11-2021
16 Min.
Mega-Klimagipfel, die Agenda von Glasgow, neue Initiativen fürs KlimaKlaffende Klimaschutzlücke, schwacher Amazonaswald, glücklicher PlanetKlima-Aufgaben für die Ampel, Wirbel um IPCC-Berichte, fossile ÜberproduktionKlima-Appell der Gesundheits-Fachkräfte, Klimaklage gegen Bolsonaro, EnergiepreisexplosionGrünes Fliegen, Großbritanniens Klimaziele, Nobelpreis für KlimaforschungBundestagswahl, Kohledorf in Gefahr, Südafrikas CO2-HöhepunktKlimastreik, Chinas Auslands-Kohle-Stop, Gebrochenes Klimageld-VersprechenDürftige Wahlprogramme, Bürgschaften für klimaschädliche Exporte, Kohle auf dem RückzugKlima-Hungerstreik, rechtswidrige Hambi-Räumung, NGO-Kritik am KlimagipfelWas Extremwetter kostet, CDU-Erneuerbaren-Turbo, Moorschutz-EnteignungsstreitGescheitertes Sofortprogramm, Klimarisiko für Kinder, Aufregung ums LastenradIPCC-Leak, wachsende Emissionen, schnellerer KohleausstiegIPCC-Bericht, Tag der Indigenen Völker, Waldbrände in der MittelmeerregionKlimaministerium mit Veto-Recht, Waldbrände in Südeuropa, Verspätete KlimapläneÜberlastete Erde, Klima-Notfall, leichter Windanlagen-ZuwachsHochwasserkatastrophe, Deal zu Nord Stream 2, China startet Emissionshandel
Diese Woche mit Lena Wrba und Susanne Schwarz: Nach der Flutkatastrophe in Deutschland braucht es eine schonungslose Analyse der Klima- und der Klimaanpassungs-Politik - und vor allem eine Verbesserung. Der Klimawandel macht Starkregen wahrscheinlicher. Um dieses Problem einzugrenzen, hilft logischerweise Klimaschutz. Damit viel Regel aber nicht zwangsläufig zu Überschwemmungen führt, müssen wir auch sonst einiges umbauen. Im Podcast erwähnt: Beitrag von Klimaforscher Stefan Rahmstorf. Hochwasserrisikokarte der Bundesanstalt für Gewässerkunde. Nach jahrelangem Streit steht einer Fertigstellung der umstrittenen Erdgaspipeline Nord Stream 2 offenbar nichts mehr im Weg. Sie führt (schon fast) durch die Ostsee von Russland nach Deutschland, ihr Bau wurde von der US-Regierung missbilligt, sie drohte allen daran beteiligten Unternehmen mit Sanktionen. Jetzt gibt es eine Einigung zwischen USA und Deutschland. Was das fürs Klima bedeutet, dürfte unter anderem die neue Bundesregierung entscheiden. Im Podcast erwähnt: Interview mit Energieökonomin Claudia Kemfert. China hat nach Jahren der Ankündigung einen Emissionshandel gestartet - es ist der größte weltweit. Ob das dem Klima wirklich hilft, ist aber fraglich: Eine Obergrenze für Emissionen ist gar nicht vorgesehen. Stattdessen geht es nur um Energieeffizienz. Das klima update° ist nur durch unsere Spender:innen möglich. Wenn Sie dazu beitragen wollen, geht das hier: https://www.verein-klimawissen.de/spenden. Wir danken hier und jetzt – aber auch noch mal namentlich im Podcast (natürlich nur, wenn ihr zustimmt).
23-07-2021
19 Min.
Extremwetter, EU-Klimaplan, Versicherungswende
16-07-2021
16 Min.

0:00