Sustainable Brand Stories - Der Podcast für nachhaltig erfolgreiche Marken & Kommunikation

Strichpunkt Design

Nachhaltigkeit ist gut und richtig – aber wie inspirieren und berühren wir mit ihr? Im Sustainable Brand Stories-Podcast lernen wir Gründer:innen und Markenverantwortliche kennen, die heute die Wirtschaft von morgen erfinden. Wir sprechen über Greenwashing und Geistesblitze, kreative Kommunikationskonzepte und mobilisierende Markenauftritte, über die Angst vor Veränderungen sowie die Kunst, auch mit komplexen Themen zu begeistern. Präsentiert von Strichpunkt Design – einer der führenden Marken- und Designagenturen Deutschlands. Teil des brand eins Podcast-Netzwerkes read less
BusinessBusiness

Episodes

Wie geht nachhaltig beim OMR, Dominique Breuer? | 29  
2d ago
Wie geht nachhaltig beim OMR, Dominique Breuer? | 29
Dominique Breuer ist Sustainability Manager beim OMR – dem deutschen Megaevent für Marketing und Digitalbusiness. Jedes Jahr kommen 70.000 Besucher:innen in die Hamburger Messehallen, um Speaker:innen von Luisa Neubauer bis Scott Galloway (und in diesem Jahr auch uns 😉) zuzuhören. Wie dreht man eine solche Riesenveranstaltung auf nachhaltig? Und wie authentisch nachhaltig kann eine Marke wie OMR überhaupt auftreten?   Dominique Breuer hat dazu eine erfrischend pragmatische Meinung – gerade „weil wir den Planeten gerade an die Wand fahren“, wie er sagt. Wie er die Marke OMR nachhaltiger aufstellen hilft, wie man Zehntausende Messebesucher zum Fleischverzicht bewegt und was er aus seinem früheren Leben als Polizeikommissar mitgenommen hat, erzählt uns der OMR Sustainability Manager in unserer neuesten Episode.   In eigener Sache: Am 7. Mai sind wir mit den Sustainable Brand Stories auf der Blue Stage des OMR 2024 zu Gast und diskutieren mit Kerstin Erbe (dm Drogeriemarkt) und Felix Rohrbeck (flip). Den kompletten Timetable des OMR 2024 findet ihr hier: https://omr.com/de/events/omr24/timetable/?utm_campaign=Daily+News&utm_medium=email&_hsmi=85105895&_hsenc=p2ANqtz-9peY_mRkkqJ12czWk7s7tEZIiOxd9JSv9JddY_zHWJV5j2Vs_gjIItVpeDsB5Qy6dST3IZbplX26RYLjDtSwpfOA9KH1mn5EkjzimKRCjUoQzZ9eI&utm_content=85105895&utm_source=hs_email     Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns! podcast@sp.design   Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability   Und: Wir sind Teil des Brandeins Podcast Netzwerks! Weitere spannende Business-Podcasts findest Du hier: https://podcasts.brandeins.de/
Wie baut man eine Ich-Marke, Waldemar Zeiler? einhorn & zweihorn | 28
Apr 2 2024
Wie baut man eine Ich-Marke, Waldemar Zeiler? einhorn & zweihorn | 28
Waldemar Zeiler ist Unternehmer, Aktivist, Buchautor, Seriengründer, Migrantenkind, “Höhle der Löwen”-Kandidat, Markengesicht, kurzum: ein Phänomen. Wenn es seiner Marke hilft, steigt er als Einhorn verkleidet oder auch halbnackt auf die Bühne. Manche finden das eher albern, andere ganz großartig, unberührt aber lässt es niemanden. Und genau darum geht es dem Start-up-Gründer: Nachdem er mit großem persönlichem Einsatz die Kondom-Marke einhorn groß gemacht hat, will er jetzt drei Millionen Bundesbürger für Balkonkraftwerke seines Start-ups zweihorn energy begeistern. Auch da ist Zeiler natürlich wieder mit Haut und Haaren dabei. Noch läuft Kampagne zwar eher ruckelig an, aber, hey: Man muss sich auch mal nackig machen. Wie er seine Angst vor Shitstorms überwunden hat, warum er früher Millionär werden wollte (und heute nicht mehr) und weshalb viel mehr Unternehmer ihrer Marke ihr Gesicht geben sollen, erzählt uns der Ausnahmeunternehmer in unserer bislang persönlichsten Episode. Wenn ihr die Solarkampagne von Zweihorn Energy unterstützen oder euch selbst ein Kraftwerk von Waldemar an den Balkon kleben wollt, einfach hier entlang: https://www.startnext.com/zweihorn-energy     Absolut unterstützens- bzw. lesenswert ist Waldemars Buch „Unfuck the Economy – eine neue Wirtschaft und ein besseres Leben für alle“: https://www.penguin.de/leseprobe/Unfuck-the-Economy/leseprobe_9783442315956.pdf   Ihr habt Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die in unseren Podcast gehören? Schreibt uns an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist eure Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des Brandeins Podcast Netzwerks mit Wunderbar together, Felix Zeltner, Oliver Nermerich / Equality 365, Isabel Gebien / Subscribe Now, Lennart Schneider / Digitale Optimisten, Alexander Mrozek / Tech und Trara, Wolfgang Macht, MoritzStoll / Neues aus der Managementforschung in 220 Sekunden, Markus Reitzig / Sustainable Brand Stories, Strichpunkt Design & Harald Willenbrock / digdeep, Frauke Kreuter, Christof Horn / brand eins Podcast, Christian Bollert, Stephan Ziegert, Frank Dahlmann https://podcasts.brandeins.de
Wie übersteht man eine nachhaltige Transformation, Felix Ahlers? FRoSTA | 27
Mar 19 2024
Wie übersteht man eine nachhaltige Transformation, Felix Ahlers? FRoSTA | 27
Die Tiefkühl-Marke FRoSTA wagte vor 20 Jahren etwas sehr Cooles: Sie strich sämtliche künstliche Zusatzstoffe aus ihren Tiefkühl-Menüs – und wurde von den Verbraucher:innen erst einmal eiskalt abserviert. Mit dem „Reinheitsgebot“ schlitterte die Marke in die Verlustzone und brauchte Jahre, um Reputation und Zielgruppen neu aufzubauen. Mit anderen Worten: FRoSTA hat jene rumpelige Transformation hinter sich, die viele Firmen aktuell noch vor sich haben. Heute aber verkauft das Bremerhavener Unternehmen siebenmal so viel wie damals, setzt auf Erneuerbare Energien, Zutaten aus Bio-Anbau – und Jahr für Jahr mehr um. „Ohne das Reinheitsgebot gäbe es uns heute nicht mehr“, sagt FRoSTA-Vorstandsvorsitzender Felix Ahlers. Und: „Eine nachhaltige Transformation schafft man nur mit langem Atem.“ Wie tiefenentspannt eine Marke sein muss, um eine solche Durststrecke zu überleben, welche Lehren FRoSTA aus dem Reinheitsgebots-Desaster zog und wie sich auch eilige Supermarktshopper:innen für nachhaltige Produkte gewinnen lassen, erklärt uns der FRoSTA-Chef in dieser Episode der „Sustainable Brand Stories“. Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des Brandeins Podcast Netzwerks mit Wunderbar together, Felix Zeltner, Oliver Nermerich / Equality 365, Isabel Gebien / Subscribe Now, Lennart Schneider / Digitale Optimisten, Alexander Mrozek / Tech und Trara, Wolfgang Macht, Moritz Stoll / Neues aus der Managementforschung in 220 Sekunden, Markus Reitzig / Sustainable Brand Stories, Strichpunkt Design & Harald Willenbrock / digdeep, Frauke Kreuter, Christof Horn / brand eins Podcast, Christian Bollert, Stephan Ziegert, Frank Dahlmann https://podcasts.brandeins.de
Wie überlebt die Bio-Marke followfood im Mainstream, Julius Palm? | 26
Mar 5 2024
Wie überlebt die Bio-Marke followfood im Mainstream, Julius Palm? | 26
In der Öko-Nische erfolgreich zu sein ist das eine. Etwas ganz anderes ist es, im großen weiten Marken-Mainstream nicht unterzugehen. Vor dieser Gefahr steht gerade die Bio-Lebensmittelmarke followfood und ihr Strategie- und Markenchef Julius Palm – unser Gast in dieser Folge der Sustainable Brand Stories.   Einst als followfish gegründet, ist der Öko-Food-Anbieter vom kleinen Fisch zum Mittelständler mit 70 Millionen Euro Umsatz und 140 Produkten gewachsen, der es jetzt mit den großen Raubfischen im Lebensmittelmarkt aufnehmen muss. Wie schafft man es, in diesem Haifischbecken nicht als Plankton zu enden? Wie setzt sich die Öko-Marke von Wettbewerbern ab, die auf der followfood-Welle mitzuschwimmen versuchen? Und wie schafft sie es, im trüben Tümpel Nachhaltigkeitskommunikation überhaupt wahrgenommen zu werden?   Über all das sprechen wir mit Julius Palm, dem „Green CMO of the Year“. Julius verrät uns, wie sie bei followfood mit einer superspitzen Marketingstrategie gewachsen sind, weshalb sich die Marke auf halbem Wege neu erfinden musste und warum die wichtigste OOH-Flächeb kostenlos ist.    Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und entdeckt weitere interessante Podcasts: https://podcasts.brandeins.de
Wie geht nachhaltige Transformation für Marken? Beate Rosenthal von Roland Berger | 25
Feb 20 2024
Wie geht nachhaltige Transformation für Marken? Beate Rosenthal von Roland Berger | 25
Unternehmerische Nachhaltigkeit bekommt gerade kräftig Gegenwind. Angesichts Rezession, Krieg und Dauerkrise schalten viele Unternehmen gerade vom Innovations- in den Überlebensmodus. Für viele sind Sicherheit, Bildung und soziale Gerechtigkeit momentan wichtiger als Ressourcen- und Klimaschutz. Dabei ist klar, dass eine nachhaltige Transformation für Marken und Unternehmen unausweichlich ist. Worauf aber kommt es dabei im Jahr 2024 an? Wie können Marken gerade in Krisenzeiten nachhaltig in Führung gehen? Darüber sprechen wir in dieser Episode mit einer erfahrenen Markenmanagerin und Sustainability Expertin. Beate Rosenthal hat in führender Position für Marken von Procter & Gamble, Merck, Stada & Google gearbeitet, bevor sie als Partnerin zur Strategieberatung Roland Berger wechselte. Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des Brandeins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de Dieser Podcast ist Mitglied im brand eins Podcast-Netzwerk: Wunderbar together, Felix Zeltner, Oliver Nermerich / Equality 365, Isabel Gebien / Subscribe Now, Lennart Schneider / Digitale Optimisten, Alexander Mrozek / Tech und Trara, Wolfgang Macht, Moritz Stoll / Neues aus der Managementforschung in 220 Sekunden, Markus Reitzig / Sustainable Brand Stories, Strichpunkt Design / Harald Willenbrock / digdeep, Frauke Kreuter, Christof Horn / brand eins Podcast, Christian Bollert, Stephan Ziegert, Frank Dahlmann
Wie wurde dein Frosch zum König, Reinhard Schneider? Frosch | 24
Feb 6 2024
Wie wurde dein Frosch zum König, Reinhard Schneider? Frosch | 24
In unserer heutigen Podcastfolge geht’s um Nachhaltigkeit und Glaubwürdigkeit und damit die härteste Währung für Marken. Zumindest im Wisch-und-Weg-Segment gilt dabei die Marke Frosch als der ungekrönte König. Den Haushaltsreinigern mit der freundlichen Amphibie auf der Flasche trauen Verbraucher offenbar zu, dass sie nicht nur sauber machen, sondern auch sauber sind. Wie erwirbt man sich einen solchen Vertrauensvorschuss? Wie bringt man die angeblich so geizigen Deutschen dazu, für ein nachhaltigeres Produkt ein paar mehr Cent mehr auf den Kassentresen zu legen?   „Harte Arbeit“ lautet die Erklärung von Reinhard Schneider, unserem Gast in der heutigen Podcastfolge. Reinhard Schneider ist Chef eines Mainzer Familienunternehmens, das Erdal Schuhpflege und Frosch Haushaltsreiniger herstellt und Letztere konsequent nachhaltig ausgerichtet hat. Im Gespräch erzählt er, wieso Nachhaltigkeit Spaß machen sollte, er bei Greenwashing aber keinerlei Spaß versteht. Hart ins Gericht geht er mit Konkurrenten, die seiner Meinung nach das Verbrauchervertrauen kaputtmachen. Der Konkurrenz von Procter & Gamble schickte er Anwälte ins Haus, dem Wettbewerber Henkel eine Cessna, die mit einem Protestbanner über der Firmenzentrale kreiste. „Bei Nachhaltigkeit sei es wie im Schwimmbad: die Firmen stehen am Beckenrand und übertreffen sich gegenseitig mit Ankündigungen. Doch kaum jemand springt“, kritisiert der Familienunternehmer.   Dabei zahle sich eine konsequent nachhaltige Ausrichtung aus, sagt Reinhard Schneider kann dies mit harten Fakten belegen. Seit er die Firma mit dem Frosch übernommen und auf Nachhaltigkeit getrimmt hat, hat sich ihr Umsatz verdreifacht. Wie er die 600 Millionen Euro-Marke gerissen und den Härtetest beim Verbraucher überstanden hat, erzählt der Frosch-Mann in unserer neuesten Episode. Für die gibt es eine harte Hörempfehlung!   Außerdem in dieser Folge: „Gewinne Zukunft” - der Podcast mit den Pionieren der unternehmerischen Nachhaltigkeit. Jetzt anhören: https://gewinnezukunft.podigee.io/ Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des Brandeins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de Dieser Podcast ist Mitglied im brand eins Podcast-Netzwerk: Wunderbar together, Felix Zeltner, Oliver Nermerich / Equality 365, Isabel Gebien / Subscribe Now, Lennart Schneider / Digitale Optimisten, Alexander Mrozek / Tech und Trara, Wolfgang Macht, Moritz Stoll / Neues aus der Managementforschung in 220 Sekunden, Markus Reitzig / Sustainable Brand Stories, Strichpunkt Design / Harald Willenbrock / digdeep, Frauke Kreuter, Christof Horn / brand eins Podcast, Christian Bollert, Stephan Ziegert, Frank Dahlmann
Wie kommt ihr Greenwashing auf die Spur, Felix Rohrbeck? flip | 23
Feb 6 2024
Wie kommt ihr Greenwashing auf die Spur, Felix Rohrbeck? flip | 23
Nike, Lidl, Zara und H&M: Die Liste der Marken, die sich die Rechercheure von flip vorgeknöpft haben, ist ebenso lang wie illuster. Seit 2020 spürt das achtköpfige Reporterteam Markenversprechen hinterher und deckt immer wieder Fälle harten Greenwashings auf. Manche der flip-Recherchen sind echte Detektivarbeit und führen in Nähereien in Myanmar, wo Lidl angeblich nachhaltige Kleidung fertigen lässt, in Slums bei Nairobi, wo unsere alten Schuhe landen oder unscheinbare Lagerhäuser in Belgien, in denen Nike nagelneue Sneaker schreddern lässt.   Wie sie das machen und wie Unternehmen reagieren, erzählt uns in dieser Podcastfolge Felix Rohrbeck. Der Investigativjournalist hat früher für die ZEIT gearbeitet und den Cum Ex-Skandal aufdecken geholfen, bevor er flip mitgründete. „Uns geht es nicht darum, Marken anzuschwärzen, sondern vielmehr das Vertrauen von Verbraucher:innen in nachhaltige Markenbotschaften wiederherzustellen“, sagt er. „Und dazu braucht es eben haltbare Versprechen, saubere Kommunikation, harte Fakten.“   Zwei Drittel der von ihnen untersuchten Unternehmen leisteten ehrliche Arbeit, sagt Felix. Und dem lindgrünen Rest müsse man eben auf die Finger schauen.   Wenn Du die Arbeit von flip unterstützen willst, kannst Du hier den flip-Newsletter abonnieren und ein bisschen was obendrauf legen: https://letsflip.de/mitgliedschaft/   Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist Deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des Brandeins Podcast Netzwerks mit Wunderbar together, Felix Zeltner, Oliver Nermerich / Equality 365, Isabel Gebien / Subscribe Now, Lennart Schneider / Digitale Optimisten, Alexander Mrozek / Tech und Trara, Wolfgang Macht, Moritz Stoll / Neues aus der Managementforschung in 220 Sekunden, Markus Reitzig / Sustainable Brand Stories, Strichpunkt Design & Harald Willenbrock / digdeep, Frauke Kreuter, Christof Horn / brand eins Podcast, Christian Bollert, Stephan Ziegert, Frank Dahlmann https://podcasts.brandeins.de
Wie schafft man 400 Millionen auf die Seite, Jakob Berndt? Tomorrow Banking | 22
Jan 9 2024
Wie schafft man 400 Millionen auf die Seite, Jakob Berndt? Tomorrow Banking | 22
Geld anlegen und dabei Gutes tun – wohl mit keinem Produktversprechen wird derart Schindluder getrieben wie mit diesem. Greenwashing gehört zur Finanzbranche wie Ratenkredit und Bitcoin, und was ihre Glaubwürdigkeit betrifft, stehen viele Banken knietief im Dispo.   Alles ganz anders machen will es der 2019 gestartete mobile Banking-Anbieter Tomorrow. Das Hamburger Start-Up verspricht seinen Kund:innen, keinen Cent in Kohle, Öl oder Atom, dafür Millionen in nachhaltige Projekte zu investieren. Das Anlegergeld soll sich so in einen Treiber des positiven Wandels veredeln. Mit diesem Versprechen hat der junge Banking-Anbieter schon über 120.000 Kund:innen akquiriert und 400 Millionen Euro auf die grüne Seite gebracht.   Doch damit beginnen die Probleme. Wie gewinnt man jetzt die breite Masse für Grünanlagen? Wie kommt nachhaltiges Banking raus aus der grünen Nische? Und wie gewinnbringend ist die Markenstrategie von Tomorrow?   Antworten gibt uns der Tomorrow-Mitgründer Jakob Berndt. Jakob war Stratege bei Jung von Matt, bevor er die Bio-Limo „Lemonaid“ miterfand und zu einem Megaerfolg machte. Die Frage ist: gelingt ihm mit Tomorrow ein solcher Coup ein zweites Mal? Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de
Wieviel Pflege braucht die Marke WELEDA, Lars Zirpins? | 19
Nov 28 2023
Wieviel Pflege braucht die Marke WELEDA, Lars Zirpins? | 19
Wenn ein Podcast duften könnte, würde diese Episode heftig nach Calendula, Rosmarin, Granatapfel oder Birkenblättern riechen. Denn zu Gast ist Lars Zirpins, der Markenverantwortliche von Weleda – Deutschlands ältester Naturkosmetikmarke. Weleda wurde vor über 100 Jahren von Rudolf Steiner himself gegründet und nach einer germanischen Seherin benannt, hat eine große Geschichte, aber auch schwierige Zeiten hinter sich. Vergangenes Jahr schrumpfte der Umsatz, die 2500 Mitarbeiter:innen-Firma fuhr einen Millionenverlust ein. Denn Naturkosmetik und Nachhaltigkeit können mittlerweile natürlich auch andere. Das tun sie vielleicht nicht so konsequent, dafür aber billiger als Weleda, wo Kräuter und Wirkstoffe immer noch selbst und nach biologisch-dynamischen Prinzipien angebaut werden. Wie aber katapultiert man eine etwas angejahrte Naturkosmetik in Badezimmer und Handtaschen jüngerer Zielgruppen? Was tut eine nachhaltige Marke, die ihr Alleinstellungsmerkmal eingebüßt hat? Darüber sprechen wir mit Lars Zirpins, der vom Beiersdorf-Konzern zur Anthro-Marke mit dem Aeskulapstab gewechselt ist. All das kann man natürlich nicht besprechen, ohne den  Abstieg des HSV, freiwilligen Bewegungstanz und Zirpins‘ persönliche Körperpflegeroutine zu thematisieren. Eine Episode also, so erfrischend wie eine eiskalte Cremedusche am Morgen! Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de
Wie startet man eine Bürgerbewegung, Sophia Rödiger? 1KOMMA5° | 18
Nov 15 2023
Wie startet man eine Bürgerbewegung, Sophia Rödiger? 1KOMMA5° | 18
In drei Jahren von 0 auf 500 Umsatzmillionen, auf über 80.000 Kund:innen und mehr als eine Milliarde Marktbewertung: die Geschwindigkeit, in der das Solar-Start-Up 1KOMMA5° gerade wächst, ist atemberaubend. Doch die Firma des ehemaligen Tesla-Managers Philipp Schröder will weit mehr sein als ein weiteres Energy-Unicorn, nämlich eine Bewegung. Ihr Ziel trägt sie schon im Namen: die Erwärmung unseres Planeten möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen.   Momentan sieht es leider so aus, als würde die Menschheit dieses Ziel krachend verfehlen. Um es doch noch irgendwie zu erreichen, müssten Erneuerbare Energien-Anbieter wie 1KOMMA5° tatsächlich zu einer Massenbewegung wachsen. Und das schnell und über die üblichen Verdächtigen hinaus.   Deswegen freuen wir uns besonders auf Sophia Rödiger, die deutsche Marketingleiterin des Unicorns. Von unserer Podcastgästin wollen wir wissen, wie sie aus einer Marke eine Bewegung macht. Welche Rolle in ihrer Kommunikationsstrategie bei 1KOMMA5° dabei Elektrohandwerker in Riedrichshausen und Segelclubs an der Außenalster spielen. Vor allem aber: wie entfacht man Begeisterung für ein Low Interest-Produkt wie Strom? Und wie müsste das Narrativ aussehen, mit dem sich die verkorkste Energiewende doch noch zur Erfolgsstory pimpen ließe? Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de
Was lernen wir von der Love Brand BVG, Maja Weihgold? | 16
Oct 17 2023
Was lernen wir von der Love Brand BVG, Maja Weihgold? | 16
„Weil wir Dich lieben“ Mit dieser selbstironisch-schnoddrigen Markenkampagne haben die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) in den letzten Jahren etwas schier Unmögliches geschafft: Sie sind der wahrscheinlich einzige deutsche Nahverkehrsbetrieb, der eine gewisse Coolness hat. Fast eine Milliarde Fahrgäste steigen Jahr für Jahr bei der BVG ein, rund 16.000 Mitarbeitende halten diesen Riesenladen in Bewegung. Jetzt aber steht Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen vor einem grundlegenden Umbau: Die Marke muss diverser, professioneller und zugleich ernsthafter werden, um in den nächsten Jahrzehnten die Hauptstadt umbauen und ausreichend Mitarbeitende gewinnen zu können. Das gefällt nicht allen bei der BVG. Mit Maja Weihgold, der Kommunikationschefin des Unternehmens, klappern wir die Stationen ihres Markenumbaues ab: wie wird man zur Love Brand, und vor allem: wie bleibt man es? Was passiert, wenn die Realität nicht ganz so cool ist, wie die Marke suggeriert? Und wie baut man eine Stadt nachhaltig um, die einen erklärten Autofan zum Bürgermeister hat? Auch in Episode 16 der Sustainable Brand Stories geht’s also mal wieder zur oder besser: um die Sache. Wenn euch unser Podcast gefällt, lasst uns doch bitte eine Bewertung da. Wenn nicht, dann auch. Jede Bewertung hilft uns, sicht- und damit hörbarer zu werden. Schönen Dank! ;) Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist Deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de
Oh je, CSRD: Wie wuppt man einen Nachhaltigkeitsbericht, Carolin Friedrich? Stakeholder Reporting | 15
Oct 3 2023
Oh je, CSRD: Wie wuppt man einen Nachhaltigkeitsbericht, Carolin Friedrich? Stakeholder Reporting | 15
Mittelständler aufgepasst! Auf euch rollt gerade eine Riesenwelle zu: Die Corporate Sustainability Reporting Directive der Europäischen Union (kurz: CSRD) weitet die Nachhaltigkeitsberichtspflicht massiv aus. CSRD klingt erst einmal ziemlich abstrakt, bedeutet aber ganz konkret, dass Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden künftig Jahr für Jahr einen präzisen Nachhaltigkeitsbericht abliefern müssen. Erklären müsst ihr unter anderem, wie ihr auf dem Weg zu Net Zero vorankommt, wie weit ihr in puncto Kreislaufwirtschaft seid und was in ihrer Lieferkette weltweit so los ist, und das Ganze grundsolide und testiert von Wirtschaftsprüfern. Gefragt sind also Hard Facts zu Themen, die viele Firmen bislang eher wolkig-blumig auffassten. Schätzungsweise 15.000 Firmen betrifft das. Und das Irre ist: Viele kleinere Unternehmen haben noch keine Vorstellung, dass sie von der Richtlinie betroffen sein werden – und in welchem Umfang. Eine, die eine erfreulich genaue Vorstellung hat, ist Carolin Friedrich. Carolin ist Geschäftsführerin der Agentur Stakeholder Reporting, konzipiert seit 20 Jahren Nachhaltigkeitsberichte und gilt als eine der kundigsten Expert:innen auf diesem Gebiet. Mit Stakeholder Reporting begleitet sie aktuell unter anderem die Nachhaltigkeitsberichterstattung von Konzernen wie Deutsche Telekom, Fresenius und Mercedes, aber auch jene vieler kleiner Mittelständler. In dieser Folge der Sustainable Brand Stories erklärt uns Carolin, was jetzt auf Unternehmen zukommt, wie komplex die Nachhaltigkeitsberichtsterstattung wird – und warum all das kein Grund für Panik, sondern für Unternehmen wie Gesellschaft eine eher gute Nachricht ist.   Service Links: Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des Brandeins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de/
Grüne Botschaften vs. Greenwashing: Wie die Drogeriekette dm nachhaltig kommuniziert - Kerstin Erbe | 13
Sep 5 2023
Grüne Botschaften vs. Greenwashing: Wie die Drogeriekette dm nachhaltig kommuniziert - Kerstin Erbe | 13
Durchschnittlich 1,8 Mio. Kund:innen Tag für Tag – das muss ein Handelsunternehmen erst einmal hinkriegen. Die 1973 von Götz Werner gegründete Drogeriekette dm schafft es. Mit 2.100 Filialen und 48.000 Mitarbeiter:innen ist sie heute Deutschlands größte Drogerie und eine echte Marktmacht – nicht nur bei Shampoos und Seifen, sondern auch in Nachhaltigkeit und deren Kommunikation. Was dm produziert, sagt und verkauft, lesen, hören und kaufen Millionen Bundesbürger:innen. Deshalb wird auch genau hingeschaut, was der Karlsruher Konzern kommuniziert – und deswegen hat er mitunter Anwälte am Hals. Die Deutsche Umwelthilfe beispielsweise hat der Marke unterstellt, mit ihrem Umweltneutral-Label Greenwashing zu betreiben.   Umso löblicher, dass uns heute Kerstin Erbe Rede und Antwort steht. Die dm-Geschäftsführerin hat früher bei Colgate und Johnson & Johnson gearbeitet, ist seit 7 Jahren zuständig für die dm-Marken und Nachhaltigkeit. Und da tut der Konzern ohne Zweifel eine Menge. Die Frage ist nur: wie bringt man es rüber? Wie informiert man Kund:innen, Mitarbeiter:innen und andere Stakeholder, ohne sie einerseits zu langweilen – oder andererseits zu viel wegzulassen?  Was tut man, wenn einen ausgerechnet Umweltschützer für die Umweltkommunikation attackieren? Über all das sprechen wir in dieser Folge mit Kerstin Erbe – einer Managerin, deren Entscheidungen buchstäblich Millionen Menschen bewegen. Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de
Wie ticken wir Deutschen wirklich? Stephan Grünewald | 12
Aug 22 2023
Wie ticken wir Deutschen wirklich? Stephan Grünewald | 12
Wieviel Verantwortung erwarten Konsument:innen von Unternehmen? Warum trauen wir einer Marke wie „Frosch“ mehr als „Tchibo“? Was verbirgt sich hinter dem Nachhaltigkeitsparadox? Und was müssen Marken leisten, wenn sie unser Vertrauen gewinnen wollen? Die Antworten auf all diese Fragen verrät uns in dieser Episode der Diplom-Psychologe, Marktforscher und Bestsellerautor Stephan Grünewald. Grünewald ist nicht irgendwer, sondern ein guter Bekannter unserer Psyche. Zusammen mit seinen Forscherkolleg:innen am Rheingold-Institut ertastet Grünewald nämlich jedes Jahr in tausenden Tiefeninterviews die Seelen und Wünsche der Deutschen. Seine Erkenntnisse teilt er in Bestsellern wie „Deutschland auf der Couch“ oder „Die erschöpfte Gesellschaft“ mit uns; auf seinen profesionellen Rat hören Unternehmen wie Unilever, Beiersdorf und die Deutsche Bahn. Seine Botschaft: Nachhaltigkeitskommunikation ist eine hohe Kunst, die vermeintlich einfachen Botschaften häufig kontraproduktiv.  „Wir Deutschen sind nun einmal ambivalent“ sagt er. „Wir wollen den Kuchen essen und ihn gleichzeitig behalten, wir wollen SUV fahren und zugleich den Planeten retten.“ Was unsere Zerrissenheit für Markenverantwortliche bedeutet, woran er bei uns Deutschen manchmal verzweifelt und wie sich Biomöhren von evangelisch zu katholisch konvertieren lassen, erfahren wir vom Deutschen-Flüsterer Stephan Grünewald. Es ist, das können wir vorwegnehmen, ein buchstäblich tiefgründiges Gespräch! Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.designWie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainabilityUnd: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de
Wie erfindet man eine nachhaltige Marke wie Iqony? Christoph Dollhausen | 11
Aug 8 2023
Wie erfindet man eine nachhaltige Marke wie Iqony? Christoph Dollhausen | 11
Wer zu Jahresanfang 2023 offenen Auges durch Deutschland spazierte, kam früher oder später unweigerlich an einem bunt-bewegten Logo mit dem Schriftzug IQONY vorbei. IQONY – nie gehört? Das ist kein Wunder, denn hinter diesem Namen verbarg sich eine völlig neue Marke.  Ihre Mutter ist die STEAG, der fünftgrößte Energieanbieter Deutschlands, der für seine nachhaltigeren Geschäftsfelder eine völlig neue Marke erfand. Alles auf Null also. Volles Risiko. Eine solche Markengeburt ist natürlich ein superspannendes Experiment. Wir schauen es uns in dieser Folge der Sustainable Brand Stories zusammen mit Christoph Dollhausen aus der Nähe an. Der Bereichsleiter Kommunikation und Marketing bei Iqony hat den Markenlaunch maßgeblich auf den Weg gebracht und kann daher live aus dem Maschinenraum berichten, wie man in nur acht Monaten eine komplett neue nachhaltige Marke aus dem Boden stampft. Christoph wird uns auch verraten, wieso seine Firma überhaupt das Risiko des Markensplits einging, wie er IQONY’s Markenbotschaften in die Breite tragen will, welche Rolle Strichpunkt bei alledem spielte und zu welch neuen Erkenntnissen ihm sein Mountainbike verhalf.  Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de
Amazon in Grün: Wie Mimi Sewalski mit Avocado Store das Online-Shopping revolutionieren will | 10
Jul 25 2023
Amazon in Grün: Wie Mimi Sewalski mit Avocado Store das Online-Shopping revolutionieren will | 10
Achtung, Ambition! In dieser Folge ist Mimi Sewalski zu Gast, die Geschäftsführerin des größten ökologischen Online-Händlers Avocado Store. Mimi hat sich nichts Geringeres vorgenommen, als Jeff Bezos Konkurrenz zu machen. Das klingt ein klitzekleines bisschen größenwahnsinnig, doch tatsächlich setzt ihre Online-Plattform mit 300.000 aktiven Kund:innen bereits 55 Millionen Euro um. Chapeau! Mimis Ziel lautet, Konsument:innen für jeden Artikel eine nachhaltigere Alternative zu bieten. Deshalb gibt’s im grünen Versandhaus nicht nur Mode, sondern auch veganes Hundefutter, Elektrogeräte und insgesamt eine halbe Million Produkte. Allerdings teilt das 2010 gegründete Unternehmen aktuell das Problem vieler nachhaltiger Pioniere: dass wahnsinnig viele Marken mit vermeintlich nachhaltigen Angeboten um die Ecke biegen, während die Konsument:innen gleichzeitig sparen müssen. Ein guter Zeitpunkt also, um mit der grünen Unternehmerin zu diskutieren, • wie Pioniermarken wieder wachsen können • wie die nächste Generation grüner Kunden aussieht – und wie man sie gewinnt • weshalb Online-Shopping nicht generell unökologischer ist als stationäres • und was das Ganze mit Duschvorhängen zu tun hat. Du hast Fragen, Lob, Kritik, Anregungen oder spannende Gesprächspartner:innen, die wir anfragen sollten? Schreib uns super gerne an: podcast@sp.design Wie nachhaltig ist deine Marke? Hier geht’s zum 5C-Sustainability Check: www.strichpunkt-design.de/de/sustainability Und: Wir sind Teil des brand eins Podcast Netzwerks! Schaut mal vorbei und lernt weitere spannende Podcasts kennen: https://podcasts.brandeins.de