barfuß + wild

Jan Frerichs ofs

Der Podcast von www.barfuss-und-wild.de - der franziskanischen Lebensschule. Zeitgemäße, kraftvolle und geerdete Spiritualität für Stadteremiten und andere »spirituell Obdachlose«. Mit Jan Frerichs. Willkommen am digitalen Lagerfeuer! read less

#92 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 4: In die Leere gehen
vor 3 Tagen
#92 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 4: In die Leere gehen
Auf dem mystischen Weg ist die Vielfalt an unterschiedlichen Schulen und Zugängen zur Erfahrung ein Ausdruck von Reichtum.  Denn wir leben alle unter demselben Himmel und schauen auf denselben Mond. Und Mystikerinnen und Mystiker wollen den Mond sehen. Nehmen wir das symbolisch für die mystische Erfahrung, dann ist jede Hand, die einem zeigt, wo man hinschauen muss, um »den Mond zu sehen«, herzlich willkommen.  Mystikerinnen und Mystiker haben kein Interesse daran, darüber zu streiten, welche die richtige Hand ist oder welche Hand überhaupt auf den Mond zeigen DARF. Der Weg der Mystik erfordert deshalb die grundsätzliche Bereitschaft, in die Leere zu gehen und sich zu entidentifizieren.  Meister Eckhart nennt diesen Schritt auf dem mystischen Weg »ent-bilden«. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1507] MYSTIK-REIHE mit Marion Küstenmacher: Teil 1 - PODCAST#89: Was Mystik ist und was nicht ... [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1486] Teil 2 - PODCAST#90: Was Mystik ist und was nicht ... [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1493] Teil 3 - PODCAST#91: Schattenarbeit ... [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1500] Infos zu den Eremos-Wochen in der Fastenzeit findest Du hier: [https://www.barfuss-und-wild.de/eremos-wochen] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#91 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 3: Schattenarbeit
21-01-2023
#91 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 3: Schattenarbeit
»Du hast einen Schatten« - für MystikerInnen ist das keine Beleidigung. Sie wissen: Wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten und mehr Licht ist kein Mittel, um den Schatten loszuwerden. Im Gegenteil. Mehr Licht macht den Schatten größer. Es lohnt sich deshalb, den Schatten als Teil des Ganzen zu betrachten. Das gilt auch für die Schattenbereiche unserer Persönlichkeit. Dann kann es gelingen, unsere Vorstellungen und Bewertungen über uns und andere zu lockern und das zu erforschen, was im Schatten unserer Persönlichkeit liegt: das, was wir lieber vermeiden und verbergen wollen (und deshalb meistens auch schlecht bei anderen annehmen können, die sich das »erlauben«).. Und wenngleich es Dinge gibt, die gut und gerne im Schatten bleiben können, gehört es zum Weg der Mystik, nichts per se für schlecht zu halten.  Vielmehr liegt ein Potenzial im Schatten. Und so ist Schattenarbeit ein Teil jedes gesunden spirituellen Weges. Unsere Selbstwahrnehmung und der Mut zur Wahrhaftigkeit sind Thema im dritten Teil der kleinen Mystikreihe mit Marion Küstenmacher. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1500] MYSTIK-REIHE mit Marion Küstenmacher: Teil 1 - PODCAST#89: Was Mystik ist und was nicht ... [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1486] Teil 2 - PODCAST#90: Was Mystik ist und was nicht ... [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1493] Infos zu den Eremos-Wochen in der Fastenzeit findest Du hier: [https://www.barfuss-und-wild.de/eremos-wochen] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#90 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 2: Aufwachen
14-01-2023
#90 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 2: Aufwachen
Ich bin ein ziemlich optimistischer Mensch und Pessimisten nerven mich tendenziell immer ein bisschen.  Ich sehe das Glas halb voll. Ich sehe die Möglichkeiten. Ich habe Ideen. Ich habe eine Vision. Ich treibe die Dinge voran. Und dann kommen die Bedenkenträger, Zögerer, Zauderer und verderben mir den Spaß. So ging das viele Jahre. Irgendwann ist mir klar geworden, dass mein Optimismus und Tatendrang kein bisschen besser sind als die Bedenken der anderen. Es ist einfach nur die eine Seite der Medaille. Und die Bedenken sind die andere Seite. So wie Einatmen und Ausatmen. Und diese (für mich durchaus unangenehme) Erkenntnis schafft Raum für mystische Erfahrung, davon bin ich überzeugt. Wie ein »Erwachen«, das uns ermöglicht, mit einer gewissen Nüchternheit das wahrzunehmen, was jetzt ist. Um diese Art von Erwachen und Aufwachen und wie das praktisch aussehen kann, geht es in Folge #90. Gast: Marion Küstenmacher MYSTIK-REIHE mit Marion Küstenmacher: Teil 1 - PODCAST#89: Was Mystik ist und was nicht ... [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1486] KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1493] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#89 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 1
07-01-2023
#89 - Wie Du Mystiker*in wirst ... Teil 1
Alles im Mainstream unserer religiösen Tradition dreht sich um die Guten und die Schlechten, Himmel und Hölle und letztlich darum, das »Richtige« vom »Falschen« zu (unter)scheiden. Es gibt und gab allerdings immer einen alternativen Weg, der das Schlechte, das Falsche, das Kranke, das Unvollkommene nicht zu beseitigen versucht, sondern integriert. Das ist der Weg der Mystik, der uns Angst machen kann, WEIL dieser Weg das Negative und das, was wir zu meiden gewohnt sind, eben nicht ausschließt. Mystik ist - so könnte man sagen - ein Weg tiefer Heilung und alle Mutigen sind eingeladen, diesen Weg zu erforschen. Wegweisung kommt dabei von Marion Küstenmacher. Sie hat sich schon ihr ganzes Leben mit diesem Weg der Mystik beschäftigt und ja auch mehrere Bücher dazu geschrieben. Und sie ist zu Gast im Podcast. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1486] INFOS: Mehr über Marion Küstenmacher erfährst Du hier: [https://www.penguinrandomhouse.de/Autor/Marion-Kuestenmacher/p107635.rhd] Das erwähnte Buch (Wo die Seele Atem holt) findest Du hier: [https://www.penguinrandomhouse.de/Buch/Wo-die-Seele-Atem-holt/Marion-Kuestenmacher/Koesel/e607036.rhd] Und was es mit dem Lebensrad auf sich hat, erfährst Du hier: [https://www.barfuss-und-wild.de/lebensrad] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#87 - WEIHNACHTEN: Willkommen in der wilden Kirche ...
24-12-2022
#87 - WEIHNACHTEN: Willkommen in der wilden Kirche ...
Die wesentlichen Ereignisse der christlichen Tradition geschehen jenseits der Stadtmauern, jenseits der zivilisatorischen Grenzen: Die Geburt im Stall, die Initiation in der Wüste, die Berufung der ersten Jünger irgendwo in der Provinz auf dem Dorf, die Vision auf einem hohen Berg, die Kreuzigung und Bestattung außerhalb der Stadt und so weiter. Dieser wilde Ursprung ist in den Hintergrund getreten, als das Christentum nach Rom kam und offizielle Religion wurde. Aber die wilde Kirche hat es immer gegeben. Und ihre Wurzeln reichen tief in die Ursprünge der Menschheit.  Die »erste Bibel« der wilden Kirche ist die Schöpfung selbst mit ihren Kathedralen: Wäldern, Bergen, Tälern, Flussufern, Wüsten und dem weite Ozean.  Die Gläubigen dieser Kirche betrachten sich als Kinder des wilden Gottes und der zärtlichen Erdenmutter. Alle sind Geschwister. Es gibt keine Hierarchie.  Es ist Zeit, wieder heimisch zu werden in dieser Kirche, denn die Erde leidet und braucht uns. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1472] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#86 - VIERTER ADVENT: Den Sinn des Lebens finden ...
17-12-2022
#86 - VIERTER ADVENT: Den Sinn des Lebens finden ...
Irgendwie hat sich die Vorstellung breitgemacht, der Sinn des Lebens sei etwas für alle gleichermaßen Feststehendes.  Etwa wie der heilige Gral, der irgendwo versteckt ist, wo ihn nur ganz besondere Heldinnen und Helden finden, zu denen wir Normalos dann bloß aufschauen können. Die Gralssuche wird auch Quest genannt - und ist es nicht interessant, dass in indigenen Traditionen die Quest etwas war, was alle betrifft. Und in dieser ursprünglichen Quest ging es nicht darum, Erleuchtung zu erlangen, sondern den Sinn des eigenen Lebens zu finden. Oder - wie wir heute sagen - »mein Ding« zu finden. Und dieses »mein Ding« ist eine wesentliche Säule unserer Gesundheit, sagen PsychologInnen und ÄrtzInnen heute. Im Podcast geht es deshalb heute darum, wo Du den Sinn des Lebens findest (und wo Du NICHT zu suchen brauchst).  KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1465] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#85 - DRITTER ADVENT: Tiefe Beziehungen leben ...
10-12-2022
#85 - DRITTER ADVENT: Tiefe Beziehungen leben ...
Alle unsere Probleme sind am Ende Beziehungsprobleme, denn unsere ganze Existenz ist auf Beziehung ausgelegt. Das beginnt schon im ersten Lebensjahr. Als Baby wollen wir nicht bloß satt sein. Wir wollen vor allem gesehen werden. Und so versuchen Babys im ersten Lebensjahr mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln in Verbindung zu gehen zu ihrer Umwelt. Wenn diese Phase misslingt, das hat die Wissenschaft festgestellt, dann mangelt es uns an Urvertrauen. Wir nehmen diese Verletzung mit in unser Leben und es kann sein, dass der alte Wunsch, gesehen zu werden, vor allem in Liebesbeziehungen und in Konflikten unser Handeln bestimmt. Und es kann sein, dass die Verletzungen uns daran hindern, wirklich tiefe Beziehungen zu leben. Im Podcast nenne ich Dir die drei wichtigsten Schlüssel, die die Türe öffnen zu wirklich tiefen Beziehungen und damit auch zu tiefer Heilung. Denn wie gesagt: Wir können nicht leben, ohne in Beziehung zu sein. Die Frage ist, WIE wir in Beziehung sind. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass Du das Schloss bist, in das diese Schlüssel passen - und nicht die anderen. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1458] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#82 - Was mit Dir passiert, wenn Deine Eltern sterben ...
19-11-2022
#82 - Was mit Dir passiert, wenn Deine Eltern sterben ...
Wenn jene gehen, die unsere direkten Vorfahren sind, dann ist das ein tiefer Einschnitt in unserem Leben. Dieser Einschnitt ist selten Thema, dabei ist die Tragweite vergleichbar mit der Geburt.  Wenn die eigenen Eltern sterben oder auch nur ein Elternteil, dann ist das eine Art »natürliche« Initiation: Wir sind dann nicht mehr die oder der wir vorher waren. Wir KÖNNEN das nicht mehr sein. Und wie bei jeder Initiation, geschieht diese Veränderung nicht auf Knopfdruck, sondern ist ein Wandlungsprozess - und ein Abenteuer für die Seele. In dieser Folge spreche ich mit meiner Lieblings-Visionssucheleitungs-Kollegin und Freundin Dorothe Bergler (wenn Ihr bei barfuß+wild an irgendeinem Kurs teilgenommen habt, wisst Ihr genau, wer Dorothe ist) über diese Initiation ins Erwachsensein und ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Tod ihres Vaters. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1437] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#81 - Warum alte Leute die Welt retten werden (oder: wie Du ein echter SuperAger wirst) ...
12-11-2022
#81 - Warum alte Leute die Welt retten werden (oder: wie Du ein echter SuperAger wirst) ...
Kennst Du solche Gedanken: »Dafür bin ich zu alt« oder »Das sollen jetzt mal die Jüngeren machen«? Oder umgekehrt: »Dafür bin ich noch zu jung« oder »Das ist was für Ältere, nicht für mich«. Ich sage es jetzt mal ganz klar: Das ist Quatsch. Du bist niemals »zu alt« oder »zu jung«. Dein Alter ist nur eine Zahl.  Die Frage ist immer, was jetzt Dein Beitrag ist für Deine Gemeinschaft, die Welt, in der Du lebst, ja, das ganze Universum. Dein Dasein ist IMMER wichtig, in jedem Alter.  Und die Frage ist IMMER, welche Gabe Du JETZT und in der Zeit, die Dir noch bleibt, in die Welt bringen kannst. Und deshalb ist es eine schlichte Tatsache, dass alte Leute die Welt retten werden. Zum einen gibt es bei uns mehr (nach Lebensjahren) Alte als Junge. Und wir haben einfach keine Zeit mehr, zu warten, bis die (nach Lebensjahren) Jungen soweit sind. Und wenn Du jetzt das Gefühl hast, das könnte anstrengende werden, solltest Du unbedingt den Podcast hören. Diese Folge ist ein Plädoyer für das, was wir bei barfuß+wild »Ältestenschaft« nennen. Durch »Ältestenschaft« entkommst Du dem allgemeinen Jugendwahn in unserer Gesellschaft (der ist nämlich anstrengend). Und Du wirst sehen: Älteste sind die wahren SuperAger - ich erzähle Dir gerne, was sie ausmacht und wie Du einer werden kannst. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1430] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#80 - Warum Work-Life-Balance Quatsch ist und was es stattdessen braucht …
05-11-2022
#80 - Warum Work-Life-Balance Quatsch ist und was es stattdessen braucht …
Die meisten Menschen auf der Welt und alle unsere Vorfahren vor der Industrialisierung kannten keinen Urlaub. Urlaub ist eine Erfindung der Industrialisierung.  Sie kannten aber sehr wohl Zeiten der Ruhe. Der November und dann der Winter waren eine Zeit des Rückzugs nach innen. Die Ernte war abgeschlossen, die Feldarbeit ruhte weitgehend. In den Spinnstuben erzählte man sich bei der Handarbeit Märchen und Geschichten. Heute gibt nicht mehr die Natur den Rhythmus vor, sondern eben die industrialisierte Gesellschaft - und so ist die seit den neunziger Jahren auch bei uns in Mode gekommene Work-Life-Balance meiner Meinung nach ein Ausdruck der Sehnsucht nach einem guten, natürlichen Rhythmus. Allerdings glaube ich auch, dass der Gegensatz zwischen Leben und Arbeit dabei ein Teil des Problems ist und mehr Fragen aufwirft als er Antworten bietet. Wo endet die Arbeit und wo beginnt das Leben - oder umgekehrt? Bekanntlich haben viele Menschen zu viel Arbeit? Aber was ist mit denen, die keine haben? Haben die dann zu viel Leben? Was können wir lernen von unseren Vorfahren, die Jahrhunderte und Jahrtausende »im Schweiße ihres Angesichts« (Gen 3,19) gearbeitet haben? Was haben Sie dann als »Leben« betrachtet und welche Erkenntnisse können wir daraus ziehen? Um diese Fragen geht es im Podcast heute und ich erzähle Dir, warum ich - wenn überhaupt - statt einer Work-Life-Balance eine Life-Death-Balance anstreben würde (und was dahinter steckt). KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1423] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du hast genug von frommen Sprüchen? Du bist enttäuscht von Kirche? Du möchtest Deine christlichen Wurzeln aber nicht einfach abschneiden? Du suchst nach Begleitung im Alltag ohne moralischen Zeigefinger oder missionarischen Zuckerguss? Dann trag Dich in unseren Verteiler ein und schließe Dich einer Weggemeinschaft von mehr als 9000 Suchenden an: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#79 - Natürlich gibt es ein Leben nach dem Tod (und nicht nur eines) ...
29-10-2022
#79 - Natürlich gibt es ein Leben nach dem Tod (und nicht nur eines) ...
Die Vorstellung, dass das Leben mit dem Tod nicht endet, ist keine christliche Erfindung, sondern so alt wie die Menschheit.  In der kommenden Woche feiern wir Allerheiligen. Für unsere indigenen Vorfahren in Europa war das eines der wichtigsten Feste im Jahreskreis. Am 1. November begann für sie der Winter und endete somit das alte Jahr. Himmel und Erde, Diesseits und Jenseits waren nach ihrer Ansicht so nah wie sonst nie im Jahreskreis. Es ist die Zeit, in der die Seelen der Heiligen aus dem Himmel auf die Erde steigen.  »All Hallows' Eve« (Halloween) ist nichts anderes als der Vorabend von Allerheiligen - und die Heiligen sind natürlich nicht die von der Kirche ernannten, sondern alle Ahnen, die ihre Vollendung bereits gefunden haben im Tod. Die Frage »Gibt es ein Leben nach dem Tod?« wäre also bei unseren indigenen Vorfahren wahrscheinlich auf völliges Unverständnis gestoßen. Aber wie sieht eine Antwort auf die Frage aus, die für uns heute Sinn macht? Darum geht es im Podcast heute. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1416] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ Unser Leben »Auf den Schultern der Ahnen« ist Thema am Lagerfeuer im November und in unserem Onlinecouncil kommenden Donnerstag: [https://barfuss-und-wild.de/lagerfeuer-abo/] +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du möchtest mehr Seelenfutter? Wir schicken es Dir - jeden morgen um 6 Uhr. [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#78 - Ein kaum beachteter Ausweg aus Einsamkeit, Abgetrenntsein und anderen seelischen Leiden ...
22-10-2022
#78 - Ein kaum beachteter Ausweg aus Einsamkeit, Abgetrenntsein und anderen seelischen Leiden ...
C. G. Jung, der Therapeut und Mitbegründer der Tiefenpsychologie, hat unzählige Menschen begleitet und sagte einmal, dass alle seine Patienten, die älter als 35 sind, ein Problem mit ihrer religiösen Einstellung hätten. »Jeder krankt in letzter Linie daran, dass er das verloren hat, was lebendige Religionen ihren Gläubigen zu allen Zeiten gegeben haben, und keiner ist wirklich geheilt, der seine religiöse Einstellung nicht wieder erreicht« C. G. Jung (1875-1961) Natürlich denken bei »Religion« die meisten Menschen an die großen Glaubenssysteme wie eben bei uns das Christentum.  Alle diese großen Traditionen stehen aber auf dem Boden der »kleinen Tradition«. In der kleinen Tradition geht es nie um »die Wahrheit«, sondern immer um die Wirklichkeit: den Lauf der Jahreszeiten, das Werden und Vergehen, das Wachsen und Reifen und damit um das Leben an sich. Die kleine Tradition war immer die Sache der »kleinen Leute«. Das  Erntedankfest zum Beispiel ist ja keine christliche Erfindung, sondern wurzelt tief in der (vorchristlichen) Geschichte der Menschheit. Die kleine Tradition ist im Grunde eine Schöpfungsspiritualität und - wenn man so will - ursprüngliche Religion, die im wahrsten Sinne des Wortes wieder verbindet (religio = lat. »wiederverbinden«). Heute im Podcast spreche ich mit zwei Gästen über die Heilkraft der »kleinen Traditionen« des Jahreskreises. Anne-Maria Apelt und Nicole Schweiger erzählen auch davon, wo und wie sie spirituelle Heimat (wieder)gefunden haben. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1409] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ Infos zum Buch von Anne-Maria und Nicole findest Du auf unserer Website: [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1409] +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du möchtest informiert werden, wenn es neue Folgen gibt? Hier kannst Du Dich in unseren Verteiler eintragen [https://podcast.barfuss-und-wild.de] Du möchtest mehr Seelenfutter? Wir schicken es Dir - jeden morgen um 6 Uhr. [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#77 - Warum ich auf Gelassenheit pfeife ...
15-10-2022
#77 - Warum ich auf Gelassenheit pfeife ...
Gelassenheit und innere Ruhe sind ein hehres, spirituelles Ziel und viele Menschen unternehmen große und zahlreiche Anstrengungen, um dieses Ziel zu erreichen: Entspannungsübungen, bestimmte Atemtechniken oder Meditation. Ich könnte jetzt einen Podcast machen über »drei sichere Wege zur Gelassenheit« oder »wie Du im Handumdrehen innere Ruhe gewinnst« oder so etwas - aber ganz ehrlich: Ich pfeife drauf. Denn Gelassenheit und innere Ruhe erreichen wir nicht durch eine bestimmte Technik und natürlich: je angestrengter wir nach Gelassenheit und innerer Ruhe streben, desto weiter entfernen wir uns davon. Und deshalb lade ich Dich ein, falls Du es noch nicht tust, auch auf die Gelassenheit zu pfeifen, und erzähle Dir, wie ich mit Situationen umgehe, die mich aus der Fassung bringen. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1402] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ Mehr zum Lebensrad erfährst Du in unserem kostenlosen Webinar: https://www.barfuss-und-wild.de/lebensrad +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du möchtest informiert werden, wenn es neue Folgen gibt? Hier kannst Du Dich in unseren Verteiler eintragen [https://podcast.barfuss-und-wild.de] Du möchtest mehr Seelenfutter? Wir schicken es Dir - jeden morgen um 6 Uhr. [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#76 - Wie Ekstase, mystische Trunkenheit und Staunen über das Universum die Welt retten können ...
08-10-2022
#76 - Wie Ekstase, mystische Trunkenheit und Staunen über das Universum die Welt retten können ...
Ist Dir auch schon einmal jemand begegnet, der die Menschheit für einen »Unfall« hält? Für einen Fehler der Natur, den sie bald korrigieren wird? Diese Idee ist ja nicht ganz neu. Schon die uralte biblische Geschichte der Sintflut erzählt von der Idee Gottes, in der Schöpfung einmal ordentlich tabula rasa zu machen und die »böse Menschheit« einfach auszurotten. Wenn ich dann heute die Bilder von Überflutungen und anderen (auch menschengemachten) Naturkatastrophen sehe, kann ich verstehen, wenn jemand auf die Idee kommt, es sei wieder so weit. Ist es aber nicht. Und es hilft auch gar nichts, sich mantra-artig vorzusagen, wir seien ja doch nur ein unbedeutendes Staubkorn im großen Universum, das nicht gebraucht wird. Das Gegenteil ist der Fall: Das Universum braucht uns. Das Universum braucht speziell Dich.  Im Podcast erzähle ich Dir gerne, warum und wie. Und ja, Du hast richtig gelesen in der Überschrift: es hat mit Ekstase zu tun ;-)) KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1395] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du möchtest informiert werden, wenn es neue Folgen gibt? Hier kannst Du Dich in unseren Verteiler eintragen [https://podcast.barfuss-und-wild.de] Du möchtest mehr Seelenfutter? Wir schicken es Dir - jeden morgen um 6 Uhr. [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de] +++++++++++++++++ Du möchtest mehr über unseren Mitgliederbereich, das Lagerfeuer, erfahren? Dann findest Du hier alle Infos: [https://www.barfuss-und-wild.de/lagerfeuer-abo/] +++++++++++++++++ Der bisher tiefste und weiteste Blick ins Universum, aufgenommen am 11. Juli 2022 vom James Webb Weltraumteleskop: [https://kurzelinks.de/egzy] Und hier der Blick in eine 7600 Lichtjahre entfernte kosmische Gebärmutter, in der Sterne geboren werden: [https://kurzelinks.de/4oj1]
#75 - Was es am dringendsten braucht, um durch schwere Zeiten zu kommen ...
01-10-2022
#75 - Was es am dringendsten braucht, um durch schwere Zeiten zu kommen ...
Die Welt ist ein globales Dorf geworden.  Nie zuvor waren Ereignisse uns so nah, wie in unserer Epoche. Wir erleben die Dinge durch die elektronischen Medien praktisch gleichzeitig.  Und so bestimmen die Nachrichten, leider vor allem die schlechten, unsere Sicht auf die Welt und auf die Wirklichkeit. Ich weiß von vielen, dass sie die Nachrichten stumm schalten, und ich kann das gut nachvollziehen, denn auch ich habe Zeiten, in denen ich »nichts hören« kann und will. Aber Abschalten wäre in einem kleinen Dorf oder in einer steinzeitlichen Horde eine große Gefahr für die ganze Gemeinschaft geworden. Jeder und jede Einzelne wurde damals gebraucht, um das Leben und das Überleben aller zu sichern.  So ist es bis heute, würde ich sagen, und was wir auf der großen Weltbühne gerade erleben, ist vielleicht genau die Auseinandersetzung um die Frage, ob dieser Beitrag des einzelnen Menschen in Freiheit möglich ist (oder ob autoritäre Systeme oder gar Diktaturen am Ende doch »erfolgreicher« sind).  Ich wähle die Freiheit. Und im Podcast erzähle ich Dir gerne, warum ich Dankbarkeit und Freude für den Schlüssel zu dieser Freiheit halte. Die »Macht der Dankbarkeit« ist übrigens auch Thema am Lagerfeuer in diesem Monat, falls Dich das interessiert. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1388] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ Die »Macht der Dankbarkeit« ist Thema des Monats am Lagerfeuer. Wie Du ans Lagerfeuer kommst und was Dich dort erwartet, das erfährst Du hier: https://www.barfuss-und-wild.de/lagerfeuer-abo/ +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du möchtest informiert werden, wenn es neue Folgen gibt? Hier kannst Du Dich in unseren Verteiler eintragen [https://podcast.barfuss-und-wild.de] Du möchtest mehr Seelenfutter? Wir schicken es Dir - jeden morgen um 6 Uhr. [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]
#74 - Wie Du eines der größten Tabus unserer Zeit brichst (und warum das nötig ist, um die Welt zu retten) ...
24-09-2022
#74 - Wie Du eines der größten Tabus unserer Zeit brichst (und warum das nötig ist, um die Welt zu retten) ...
Was im 19. Jahrhundert die Sexualität war, ist heute der Schmerz: Das vielleicht größte Tabu unserer Epoche. Im viktorianischen Zeitalter waren die Badeanzüge so eine Art Ganzkörperkondom und man bedeckte sogar die Beine von Möbeln mit Stoff, um bei niemandem sexuelle Gefühle hervorzurufen.  Es galt die Auffassung, dass nur Männer ab und zu Sex brauchen, Frauen aber eigentlich gar nicht, so dass sie sich nur um ihrer Ehepflicht willen vielleicht einmal im halben Jahr »hingaben« (und beim Geschlechtsakt sollten sie »an England denken«). Beim Schmerz ist es umgekehrt: Landläufig sind Männer der Auffassung, »ein Indianer« kenne keinen Schmerz (was überdies auch noch ein Relikt totalen kolonialen Bullshits ist).  Frauen hingegen haben Schmerzen, ja, aber dann steht ja Gottseidank eine Armee von Ärzten, Physiotherapeuten, Osteopathen und ein Arsenal an Schmerzmitteln zur Verfügung, um den Schmerz zu bekämpfen. Und so wie im viktorianischen Zeitalter alles unternommen wurde, um die Sexualität zu beseitigen, unternehmen wir heute größte Anstrengungen, den Schmerz zu beseitigen. Vermutlich wird es jetzt einen Aufschrei geben und ich höre schon die Rufe: »Hast Du überhaupt schonmal Schmerzen gehabt?« - »Das ist ein Schlag ins Gesicht aller chronischen Schmerzpatienten!« Usw. Nein, es geht nicht darum, Leiden schönzureden (genauso wenig, wie jemand unter Sexualität leiden sollte ...). Es geht nur darum, dass die Tabuisierung von Schmerz, den Schmerz noch vergrößert. Und es geht darum, den Schmerz an sich wieder als einen fruchtbaren Teil des Lebens zu betrachten und einen »natürlichen« Umgang mit ihm zu finden. KOMMENTIEREN: Wenn Du magst, dann hinterlasse einen Kommentar auf der Website [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de/kleineweisheit-1381] Pace e bene, Br. Jan. +++++++++++++++++ barfuß+wild - der Podcast der franziskanischen Lebensschule - mit Jan Frerichs ofs Du möchtest informiert werden, wenn es neue Folgen gibt? Hier kannst Du Dich in unseren Verteiler eintragen [https://podcast.barfuss-und-wild.de] Du möchtest mehr Seelenfutter? Wir schicken es Dir - jeden morgen um 6 Uhr. [https://seelenfutter.barfuss-und-wild.de]