Mut für Mütter - Beende die toxische Beziehung zum narzisstischen Kindsvater und definiere sie neu!

Heidi Duda

Der MutMach-Podcast für empathische Mütter mit einem toxischen Ex-Partner! Heidi Duda von Midlife-Boom zeigt Müttern, wie sie auf die Alltags- und Gerichtsschikanen des wahrscheinlich narzisstisch-veranlagten Ex-Partner am besten reagieren und wieder zurück in ihre Kraft und Stärke kommen. Finde heraus, wie du erste Grenzen setzen und das Gedankenkarussell endlich stoppen kannst – damit du zu dem Leuchtturm wirst, den dein Kind jetzt braucht! Der Fokus des Podcasts liegt dabei nicht auf Narzissmus oder den diversen Persönlichkeitsstörungen, die dem Verhalten deines Ex zugrunde liegen, sondern darauf, wie du der Hilflosigkeit als Antwort auf sein Handeln ein für allemal Lebewohl sagst und dir ein schöneres, emotional stabiles Leben aufbaust. Du machst einfach dein Ding – und Heidi zeigt dir, wie das gehen kann. Wenn dir der Podcast gefällt, freue ich mich übrigens sehr über deine Rezension - danke schön!

#061: Wie Melanie endlich die Angst vor den ständigen Attacken vom toxischen Ex-Partner loswerden konnte
26-08-2022
#061: Wie Melanie endlich die Angst vor den ständigen Attacken vom toxischen Ex-Partner loswerden konnte
Ein neues Interview mit einer Mutter aus dem Club der mutigen Mütter, die auf ihrer Elternreise mit dem toxischen Ex schon vorangekommen ist und dir erzählt, was im Kopf und im Herzen alles möglich ist, wenn du dich im besten Sinne mit deiner Situation auseinandersetzt und mental auf eine neue Sichtweise einlässt. Melanie ist Mutter von einem 4-jährigen Sohn, seit fast zwei Jahren getrennt. Ihr jetziger Ex ist zwar im Wutanfall und Streit zuerst gegangen, wollte aber zwei Tage später gerne wieder zurück. Trotz extremer Angst vor der Zukunft hat Melanie den Schlussstrich gezogen, weil sie die Erleichterung, die sie spürte nachdem er weg war, sehr überrascht hat. Ihr war nicht bewusst, wie toxisch ihr Ex und die Beziehung war. Im Nachhinein ist es ihr als Psychologin unverständlich, wie sie fünf Jahre bleiben konnte. "Die Beziehung war wie mit einem Raubtier im Käfig zu sein", beschreibt Melanie das Leben mit ihrem toxischen Ex. Eine Freundin musste sie überreden zur Frauenberatung zu gehen - sie selbst war der Meinung dort nicht hinzugehören, weil sie keine körperliche Gewalt erfahren hat. Erst dort hat Melanie sortieren können und gesehen, was ihr eigentlich widerfahren ist: Psychische Gewalt. Nach der Trennung drehte der Ex richtig auf. Heute steckt Melanie noch mitten drin im Gerichtsstress und möchte gerade den Anwalt wechseln, um einen Partner auf Augenhöhe im Gericht zu haben. Sie hatte Heidi zwar schon bald nach der Trennung gefunden und die Blogartikel immer mal wieder gelesen, war emotional aber noch nicht bereit, sich Hilfe zu holen. Seit April ist sie jetzt Mitglied im Club der mutigen Mütter und erlebt es als total wertvoll, um in die Klarheit zu kommen ohne sich im Drama zu verlieren. Im Gegensatz zu dem Gewusel in Facebook Gruppen gibt ihr der Club mit der starken Gemeinschaft ein zu Hause, ohne dass Panik und Drama verbreitet wird. Wie sie dadurch mehr Klarheit und Fokus gefunden hat, wie es sich jetzt schon auf ihren Sohn auswirkt und ihre Tipps für Mütter in einer ähnlichen Situation, erzählt sie dir in dieser Podcastfolge. Wenn DAS nicht Mut macht, weiß ich auch nicht weiter… Dir werden jedenfalls die Ohren und das Herz aufgehen, Sweetheart! Bitte beachte stets: Sämtliche Namen, die du in diesen Interviews hörst, sind zum Schutz meiner Kundinnen geändert. Übereinstimmungen zu Personen, die du kennst, sind daher rein zufällig. Wenn du Interesse am Club der mutigen Mütter gefunden hast, kannst du dich hier auf die Warteliste für die nächste Öffnung setzen lassen: Webseite: toxisch ist dein Ex? Mache hier den Test: den MutMach-Freitag und erhalte jede Woche einen neuen liebevollen Impuls von mir per Email: Hilfen findest du unter: Gerichtsvorbereitungsprogramm Court Royal: Brain Detox: mentale Erinnerungshilfen für einen besseren Alltag als Mutter mit einem toxischen Ex-Partner findest du hier:
#055: Wie Claudia mit zwei Kindern in ihre 700 km weit entfernte Heimat zurückgekehrt ist
15-07-2022
#055: Wie Claudia mit zwei Kindern in ihre 700 km weit entfernte Heimat zurückgekehrt ist
Ein neues Interview mit einer Mutter aus dem Club der mutigen Mütter, die auf ihrer Elternreise mit dem toxischen Ex schon vorangekommen ist und dir erzählt, was im Kopf und im Herzen alles möglich ist, wenn du dich im besten Sinne mit deiner Situation auseinandersetzt und mental auf eine neue Sichtweise einlässt. Claudia ist Mutter von zwei Kindern (16 und 9 Jahre alt), die Trennung ist vier Jahre her. "Ich war im Keller und das ist noch zu schön ausgedrückt"; So beschreibt sie ihre Situation, als sie Heidi und den Club der mutigen Mütter gefunden hat. Auch ihr wurde erst nach der Trennung richtig bewusst, wie toxisch ihr Ex ist. Die roten Flaggen während der Beziehung hat sie weit weg geschoben, weil sie ihren Kindern den Vater nicht nehmen wollte. Claudia ist bis heute dankbar, dass schließlich eine neue Frau im Leben ihres jetzt Ex-Mannes aufgetaucht ist und die Trennung getriggert hat. Die Trennung war eine extreme Phase, Claudia wurde bombardiert vom Ex, von den Anwälten, war völlig überfordert mit allem. Der Ex hatte ihr noch vor der Trennung gedroht, dass sie auf keinen Fall mit den Kindern in ihre Heimat zurückkehren darf! Sie war für ihn vom Norden in den Süden gezogen. Auf Empfehlung einer Freundin hat sie Midlife-Boom gefunden. Heute ist es ihr total egal, was ihr toxischer Ex so anstellt. Warum sich ihre Haltung geändert hat, wie sie die Trennung meistert und mit den zwei Kindern in ihre 700 km weit entfernte Heimat zurückgezogen ist, erzählt sie uns in dieser Folge. Wenn DAS nicht Mut macht, weiß ich auch nicht weiter... Dir werden jedenfalls die Ohren und das Herz aufgehen, Sweetheart! Bitte beachte stets: Sämtliche Namen, die du in diesen Interviews hörst, sind zum Schutz meiner Kundinnen geändert. Übereinstimmungen zu Personen, die du kennst, sind daher rein zufällig. Wenn du Interesse am Club der mutigen Mütter gefunden hast, kannst du dich hier auf die Warteliste für die nächste Öffnung setzen lassen: [ **Meine Webseite:** [ **Wie toxisch ist dein Ex?** Mache hier den Test: [ Abonniere den **MutMach-Freitag** und erhalte jede Woche einen neuen liebevollen Impuls von mir per Email: [ **Weitere Hilfen findest du unter:** Gerichtsvorbereitungsprogramm Court Royal: [ Power Brain Detox: [ DEXKADIMA: [ **Starke mentale Erinnerungshilfen** für einen besseren Alltag als Mutter mit einem toxischen Ex-Partner findest du hier: [
#053: Wie Lisa sich von "Häufchen Elend" zu einer stolzen, starken und mutigen Mutter entwickelt hat
01-07-2022
#053: Wie Lisa sich von "Häufchen Elend" zu einer stolzen, starken und mutigen Mutter entwickelt hat
Ein neues Interview mit einer Mutter aus dem Club der mutigen Mütter, die auf ihrer Elternreise mit dem toxischen Ex schon vorangekommen ist und dir erzählt, was im Kopf und im Herzen alles möglich ist, wenn du dich im besten Sinne mit deiner Situation auseinandersetzt und mental auf eine neue Sichtweise einlässt. Lisa freut sich auf ihre Party zum 40. Geburtstag in diesem Jahr. Sie ist seit 6.5 Jahren getrennt, der Kleine ihrer zwei Söhne war da 13 Monate alt. Als Lisa sich das erste mal wegen einer Trennung anwaltlich beraten lassen hat, wie sie sich am besten trennt, wurde ihr gesagt, dass sie bleiben muss, wenn sie die Kinder nicht verlieren will! Das ist natürlich absoluter Unsinn, aber sie ist aus Angst davor geblieben und hat unglaublich viel Kraft damit vergeudet ihrem Mann klar zu machen, dass sie sich nicht für jede Kleinigkeit, die sie in seinen Augen falsch macht, rechtfertigen kann. Während der Schwangerschaft mit dem Kleinen hat sie sich aufgrund der extremen Abwertungen und schlechten Behandlung endgültig dazu entschlossen, sich zu trennen. Mit ihrer Anwältin hat sie einen Plan ausgearbeitet und die Trennung durchgezogen: Lisa musste die Erlaubnis MIT den Kindern auszuziehen zunächst einklagen. Es war so wichtig, den Auszug vorher gemeinsam mit ihrer Anwältin zu planen. Sie hat in der Trennung alles versucht, um den Ex zu beschwichtigen - Angebote gemacht, entgegen gekommen, Zugeständnisse gemacht, immer wieder ihm gegenüber die Kinder in der Vordergrund gerückt... Nichts war genug. Was für einen toxischen Ex-Partner durchaus typisch ist. 5 Jahre hat Lisa sich alleine durch die Trennung gewurschtelt, unzählige Gerichtsprozesse hinter sich gebracht. Sie bereut es heute sich nicht eher Hilfe geholt zu haben. Vor einem Jahr hat sie Heidi und ihr Angebot angenommen, um sich endlich Unterstützung zu holen. An ihrer Situation hat sich seitdem gar nichts geändert. Nur war sie vor einem Jahr ein Wrack und fühlte sich wie ein Häufchen Elend. Heute ist sie richtig stolz auf sich selbst, hat zu sich zurück gefunden und auch wieder eine Perspektive! Sie kann natürlich die Aktionen ihres Ex nicht kontrollieren, aber sie hat ihre Haltung dazu geändert und viel an ihren Glaubenssätzen gearbeitet. Wie sie dahin gekommen ist und ihre besten Tipps für andere Mütter mit toxischem Ex, teilt sie in diesem Interview. Wenn DAS nicht Mut macht, weiß ich auch nicht weiter... Dir werden jedenfalls die Ohren und das Herz aufgehen, Sweetheart! Bitte beachte stets: Sämtliche Namen, die du in diesen Interviews hörst, sind zum Schutz meiner Kundinnen geändert. Übereinstimmungen zu Personen, die du kennst, sind daher rein zufällig. Wenn du Interesse am Club der mutigen Mütter gefunden hast, kannst du dich hier auf die Warteliste für die nächste Öffnung setzen lassen: [ **Meine Webseite:** [ **Wie toxisch ist dein Ex?** Mache hier den Test: [ Abonniere den **MutMach-Freitag** und erhalte jede Woche einen neuen liebevollen Impuls von mir per Email: [ **Weitere Hilfen findest du unter:** Gerichtsvorbereitungsprogramm Court Royal: [ Power Brain Detox: [ DEXKADIMA: [ **Starke mentale Erinnerungshilfen** für einen besseren Alltag als Mutter mit einem toxischen Ex-Partner findest du hier: [