PODCAST

Inside USA - Der Reporterpodcast von Steffen Schwarzkopf

WELT

Steffen Schwarzkopf war weltweit im Einsatz. Seit 2016 lebt der WELT-Studiochef samt Familie in Washington. Eine Familie navigiert zwischen Arbeitsalltag und Hüpfburgen, Träumen und Albträumen. Einblicke hinter die Kulissen des Washingtoner Politbetriebs und in das Amerika der ganz normalen Leute. Der Reporterpodcast von Steffen Schwarzkopf. Auch mal satirisch, skurril, persönlich. Inside USA - jetzt abonnieren! Feedback gern an audio@welt.de.

Zurück aus Kiew – Steffen Schwarzkopf vorerst wieder “Inside USA”„Verrückt und liebenswert“ – Amerika im Superbowl-FieberZieht Joe Bidens Unter-der-Gürtellinie-Masche?Wie tickt Amerika? Eine Antwort in 100 Folgen Reporteralltag"Jingle Bells" - US-Festtagsstimmung trotz Corona?Das Glas ist halb voll – Optimismus auf AmerikanischFreizeitparks in Florida: Reporter brauchen starke Nerven
Aus seinen Zeiten als Kriegsreporter ist unser Korrespondent Steffen Schwarzkopf einiges an Adrenalinschüben gewohnt. Doch ein Familienausflug zu den berühmten Freizeit- und Vergnügungsparks in Orlando setzt für ihn neue Maßstäbe in Sachen Nervenkitzel. Amerika ist das Land der überdimensionalen Freizeit- und Vergnügungsparks. Gerade bei Familien mit Kindern erfreuen sie sich großer Beliebtheit. Auch für WELT-Korrespondent Steffen Schwarzkopf samt Frau und Kindern war es Zeit für einen Besuch. Die in Florida filmgetreu nachkonstruierten Welten von Harry Potter, Disney und Co. faszinieren insbesondere die Jüngsten. Doch als es darum ging, wer sich auf die „Hagrid’s Magical Creatures Motorbike Adventure“, eine schwindelerregende Themen-Achterbahn, wagt, wurde unser Korrespondent von den Seinen im Stich gelassen. Wie er sich den Kräften der Schwerkraft, dem schallenden Lachen Harry Potters und einem feuerspuckenden Drachen stellte und so die Reporter-Ehre rettete, erfahren Sie in dieser Folge Inside USA. +++ Werbung +++ Dieser Podcast wird von Facebook unterstützt. Wie können kleine Unternehmen in der EU dafür sorgen, dass sie nicht auf der Strecke bleiben, wenn Kunden zunehmend online einkaufen? Über die Hälfte der befragten kleinen Unternehmen in der EU, die Facebook-Apps nutzen, gaben an, dass sie so während der Pandemie neue Kunden gewinnen konnten. So wie Jure Čuk, der Gründer von Chicatella Cosmetics in Slowenien, der schätzt, dass bis zu 80 % seines Umsatzes über Apps und Dienste von Facebook erzielt werden. Die Hautpflegeprodukte von Chicatella werden jetzt in ganz Europa verkauft. Erfahre mehr darüber, wie Unternehmen in der EU über Facebook Kunden finden: about.fb.com/de/europe
26-11-2021
9 Min.
Wie harmonisch sind die transatlantischen Beziehungen wirklich?
12-11-2021
12 Min.
Joe Biden - der mächtigste Mann der Welt ist ganz schön ohnmächtigScholz und Trump - Eines Tages auf Augenhöhe?„Wir müssen einen eigenen Zugang zum All haben“Migration, Covid-19, Afghanistan – Wird Biden zum Problembär?"Ich sah Menschen, die vom Himmel zu fallen schienen“Lovely America: Eine liebevolle AbrechnungVom US-Impf-Ferrari zur zuckelnden Pferdekutsche"In den USA wäre das ein No-No-No-Go"Wenn Reporter und Präsidenten die Reiselust packtEin seltsames Volk? Was Amerikaner über Deutsche denken100 Tage Joe Biden: Was hat der neue Präsident bisher erreicht?Wie der Kampf gegen Rassismus die US-Gesellschaft weiter entzweit