Frank Strobel zu «Nosferatu»

Intro

Feb 17 2023 • 20 mins

Filmmusik-Experte Frank Strobel präsentiert diesmal mit dem Tonhalle-Orchester Zürich den Gruselklassiker «Nosferatu». Im Gespräch mit Ulrike Thiele erklärt er, warum der Film nicht «Dracula» heissen durfte, obwohl genau das die Vorlage war.

Ausserdem geht es in dieser Podcast-Episode um Christopher Young, den Hollywood-Komponisten, der Frank Strobel eine neue Musik zum ersten Gruselfilm der Geschichte angeboten hat. Nun findet die Weltpremiere statt. Doch wann ist so eine Neukomposition fertig? Was ist an Graf Orlok alias Dracula romantisch? Warum wurde der Schädel des Regisseurs gestohlen? Und was verbindet Spider-Man, Batman und Nosferatu? Die Antworten gibt's im Podcast.

00:20 Der erste Gruselfilm überhaupt?

00:50 Dracula unter anderem Namen

01:20 Zeitdokument nach dem Ersten Weltkrieg

02:20 Die Geschichte des Vampirs

03:40 Die Sinfonie des Grauens

04:50 Phantastisch-romantische Suite zum Gruselfilm?

06:00 Stummfilm als Experimentierfeld

06:45 Klaus Kinski und Electronic

07:35 Dracula als Volksmärchen?

09:10 Bootsfahrt im Sarg

10:50 Wenn Christopher Young anruft

11:20 Swordfish, Hellraiser, Spider-Man, Nosferatu

12:30 Inspiriert durch Bernard Herrmann

13:25 Mythos Nosferatu

14:25 Murnaus Schädel gestohlen

15:10 Zeitplan für eine Weltpremiere

16:10 Wie klingt das Böse?

18:00 Zwischen Liebesszene und Krallen