Die Alltagsfeministinnen

Rundfunk Berlin-Brandenburg

Ihr wollt gleichberechtigt leben – in Partnerschaft, Job und Familie - aber irgendwie kommt immer was dazwischen? Die Alltagsfeministinnen zeigen euch, wie ihr eure Ideale lebt. Sonja Koppitz ist Journalistin, Johanna Fröhlich Zapata ist Coach für Alltagsfeminismus. Jede Woche sprechen die beiden über alltägliche Situationen, die wie Kleinkram wirken, aber in Wirklichkeit viel Zündstoff bieten. Wie geht feministisches Dating? Sind Einparkwitze schon sexistisch? Wie werde ich als Mutter im Job ernst genommen? In jeder Folge hört ihr ein echtes Coaching aus Johannas Praxis mit einem Problem, das vermutlich viele so oder so ähnlich selbst schon erlebt haben. Dabei gibt es praktische Tipps, Tricks und Lösungsideen für euren Alltag. Gemeinsam blicken Sonja und Johanna auch auf die gesellschaftlichen und politischen Hintergründe jedes Themas. Sie hinterfragen Rollenklischees und scheinbare Selbstverständlichkeiten. Die meisten Ungerechtigkeiten folgen einem System – das wollen wir verstehen und überwinden. Für ein faires Leben für alle! Jeden Dienstag eine neue Folge. Kontakt zum Team: alltagsfeministinnen@rbb-online.de oder WhatsApp 0172 395 92 51

Hier starten
Hausfrau des Jahres? So läuft‘s fair in der Familie
vor 5 Tagen
Hausfrau des Jahres? So läuft‘s fair in der Familie
Seit Franzi Mutter einer Tochter geworden ist, erkennt sie ihre vorher gleichberechtigte Beziehung nicht mehr wieder: Sie kümmert sich um Haushalt und Baby. Ihr Mann geht arbeiten. Stress und Diskussionen über Aufgabenverteilung bestimmen den Alltag der jungen Familie. Franzi will wissen, wie sie da rauskommt. Denn sie ist sich sicher: "Ich will nicht Hausfrau des Jahres werden!" Im alltagsfeministischen Coaching geht es diesmal um den sogenannten Retraditionalisierungseffekt. Rund um die Geburt neigen wir besonders dazu, in alte Rollenmuster zu verfallen – auch weil Arbeitswelt, Familienpolitik und Steuersystem immer noch auf einen (oft männlichen) Hauptverdiener zugeschnitten sind. In dieser Episode lernt ihr, wie ihr Care-Aufgaben sichtbar macht, mehr Anerkennung bekommt und wie ihr die Sorgearbeit gerechter verteilt. Feedback, Themenwünsche oder Coaching-Interesse? alltagsfeministinnen@rbb-online.de oder schickt uns Sprachnachrichten an 0172 395 92 51 (WhatsApp) Ein Coaching-Podcast mit Sonja Koppitz und Johanna Fröhlich Zapata Links zum weiterlesen: "Fair Play"-Karten auf Deutsch zum runterladen & das dazugehörige Buch von Eve Rodsky: Play Deck im Original (das, mit dem Johanna arbeitet): als Excel-Tabelle von Laura Fröhlich: der Initiative "Equal Care Day": des Bundesfamilienministeriums – Update 2021 (PDF): mit "Frau Renate" von Dr. Oetker: MAL KONKRET "Gender Care Gap: Warum er so groß ist und welche Folgen das hat.": zum Thema: Susanne Mierau: New Moms für Rebell Girls. Beltz, 2022, 19,00 Euro Tobias Moorstedt: Wir schlechten guten Väter. Dumont, 2022, 22,00 Euro www.rbbkultur.de/alltagsfeministinnen
Hausfrau des Jahres? So läuft‘s fair in der Familie
vor 5 Tagen
Hausfrau des Jahres? So läuft‘s fair in der Familie
Seit Franzi Mutter einer Tochter geworden ist, erkennt sie ihre vorher gleichberechtigte Beziehung nicht mehr wieder: Sie kümmert sich um Haushalt und Baby. Ihr Mann geht arbeiten. Stress und Diskussionen über Aufgabenverteilung bestimmen den Alltag der jungen Familie. Franzi will wissen, wie sie da rauskommt. Denn sie ist sich sicher: "Ich will nicht Hausfrau des Jahres werden!" Im alltagsfeministischen Coaching geht es diesmal um den sogenannten Retraditionalisierungseffekt. Rund um die Geburt neigen wir besonders dazu, in alte Rollenmuster zu verfallen – auch weil Arbeitswelt, Familienpolitik und Steuersystem immer noch auf einen (oft männlichen) Hauptverdiener zugeschnitten sind. In dieser Episode lernt ihr, wie ihr Care-Aufgaben sichtbar macht, mehr Anerkennung bekommt und wie ihr die Sorgearbeit gerechter verteilt. Feedback, Themenwünsche oder Coaching-Interesse? alltagsfeministinnen@rbb-online.de oder schickt uns Sprachnachrichten an 0172 395 92 51 (WhatsApp) Ein Coaching-Podcast mit Sonja Koppitz und Johanna Fröhlich Zapata Links zum weiterlesen: "Fair Play"-Karten auf Deutsch zum runterladen & das dazugehörige Buch von Eve Rodsky: Play Deck im Original (das, mit dem Johanna arbeitet): als Excel-Tabelle von Laura Fröhlich: der Initiative "Equal Care Day": des Bundesfamilienministeriums – Update 2021 (PDF): mit "Frau Renate" von Dr. Oetker: MAL KONKRET "Gender Care Gap: Warum er so groß ist und welche Folgen das hat.": zum Thema: Susanne Mierau: New Moms für Rebell Girls. Beltz, 2022, 19,00 Euro Tobias Moorstedt: Wir schlechten guten Väter. Dumont, 2022, 22,00 Euro www.rbbkultur.de/alltagsfeministinnen
Sexistische Sprüche im Familienchat: So grenzt du dich ab
05-09-2022
Sexistische Sprüche im Familienchat: So grenzt du dich ab
Beatrix ist genervt von den Vorurteilen und frauenfeindlichen Witzen, die die Männer in ihrer Familie posten. Aber was tun? Ignorieren oder die Diskriminierung ansprechen? Am Beispiel von Beatrix‘ Coaching reden Sonja Koppitz und und Johanna Fröhlich Zapata in dieser Folge über sexistische Kommentare im Alltag. Ihr lernt, wie ihr selbst auf abwertende Sprüche reagieren könnt. Wo hört der Spaß auf? Und: Gibt es wirklich so etwas wie einen "Joke Gap" zwischen den Geschlechtern? Feedback, Themenwünsche oder Coaching-Interesse? alltagsfeministinnen@rbb-online.de oder schickt uns Sprachnachrichten an 0172 395 92 51 (WhatsApp) Links zum Weiterlesen: Auf der Webseite der Kampagne "Radikale Höflichkeit" findet ihr weitere Informationen sowie praktische Gesprächsbeispiele: über den Gender Joke Gap: Stand-Up-Comedians, die du kennen solltest" (Zusammenstellung von Refinery29) dieser Folge thematisieren wir häusliche Gewalt. Wenn euch das triggert, schaltet lieber erst wieder in der nächsten Folge dazu. Falls ihr jemanden kennt, der von häuslicher Gewalt betroffen ist, findet ihr hier Hilfe beim Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, unter oder telefonisch unter 08000 116 016 Buch zum Thema: "Vatermänner: Ein Bericht über die Vater-Tochter-Beziehung und ihren Einfluß auf die Partnerschaft" von Julia Onken, 8. Auflage erschienen 2020, beim C.H.Beck-Verlag, Standardpreis Taschenbuch 12,00 Euro www.rbbkultur.de/alltagsfeministinnen
Jetzt wird abgerechnet: So viel ist deine Care-Arbeit wert
05-09-2022
Jetzt wird abgerechnet: So viel ist deine Care-Arbeit wert
Alexandra Born war jahrelang alleinerziehend, während der Vater ihres Kindes Karriere gemacht hat. Für diese unbezahlten Stunden in Haushalt und Kinderbetreuung fordert die Mutter über 100.000 Euro von ihrem Ex. In dieser Folge geht es um den unterschätzten Wert von Care Arbeit, die immer noch überproportional von Frauen übernommen wird. Wieviel ist Sorgearbeit wert? Wie könnt ihr diese Zeit für euch in Geld umrechnen? Warum zählt in Wirtschaft und Gesellschaft nur Erwerbsarbeit und nicht Hausarbeit? Welche Folgen hat die Arbeitsteilung in der Familie für eure Partnerschaft – und eure Rente? Feedback, Themenwünsche oder Coaching-Interesse? alltagsfeministinnen@rbb-online.de oder schickt uns Sprachnachrichten an 0172 395 92 51 (WhatsApp) Ein Coaching-Podcast mit Sonja Koppitz und Johanna Fröhlich Zapata Links zum Weiterlesen: Allensbach-Studie zur Situation von Alleinerziehenden in Deutschland (PDF): 8229_Alleinerziehende_Lebenssituation.pdf (ifd-allensbach.de) Mithilfe der "Who cares"-App kannst du deine tägliche Sorge- und Pflegearbeit zeitlich erfassen und in Lohn umrechnen. Equal-Care Rechner (von Host Johanna Fröhlich-Zapata mitentwickelt) macht die “systematische Abwertung” von Hausarbeit, Pflege und Fürsorge sichtbar willst mehr über Care-Arbeit lernen? Dann besuche die Website des Equalcareday. zum Thema: "Die Erfindung der Hausfrau. Geschichte einer Entwertung" von Evke Rulffes, erschienen 2021 im Harper Collins Verlag, Standardpreis gebunden 22.00 Euro "Wir sind doch längst alle gleichberechtigt. 25 Bullshitsätze und wie wir sie endlich zerlegen" von Alexandra Zykunov, erschienen 2022 im Ullstein Verlag, Standardpreis Taschenbuch 10,99 Euro Du bist z.B. als alleinerziehende Mutter verzweifelt, hast Suizidgedanken oder brauchst einfach mal jemanden der dir zuhört? Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0 800 / 111 0 111 und 0 800 / 111 0 222. www.rbbkultur.de/alltagsfeministinnen