verzwickte Geschichte

Dr. Christian Cwik & Christoph Halm

Der renommierte und weit gereiste Historiker und Forscher Dr. Christian Cwik hat u.a. bereits an Universitäten wie Harvard, Columbia, Yale, John Hopkins, West Indies, Köln und Wien Geschichte unterrichtet. Jede Woche beantwortet er in diesem Podcast Fragen des Regionalwissenschaftlers Christoph Halm zu einem spannenden historischen Thema und nimmt dabei Bezug auf aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung und zahlreichen wissenschaftlichen Expeditionen. Redaktion: Janna Gutenberg, Violeta Dianne Mausfeld & Christoph Halm Jeden Montag gibt es eine neue Folge! weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte read less
HistoryHistory

Episodes

vG041: Pablo Escobar und das Medellín Kartell
Jul 19 2021
vG041: Pablo Escobar und das Medellín Kartell
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte werfen wir einen historischen Blick auf den wohl berühmtesten Drogenbaron der Geschichte und jene Kartelle, die ab Anfang der 80er bis Mitte der 90er Jahre den weltweiten Kokain-Handel maßgeblich gesteuert und ein nie da gewesenes kriminelles Imperium auf internationaler Ebene aufgebaut haben. Um Gefängnis, dem Einzug der Vermögen und v.a. einer Auslieferung in die USA zu entgehen versetzten die Kartelle unter der Führung von Pablo Escobar, der zeitweise sogar Teil des kolumbianischen Kongresses war, ganz Kolumbien in Angst und Schrecken und weichten nicht einmal davor zurück berühmte Persönlichkeiten wie den Justizminister Rodrigo Lara Bonilla und den Präsidentschaftskandidaten Luis Carlos Galán zu töten oder ein ganzes Flugzeug der Airline Avianca in die Luft zu sprengen. Wie es dazu kommen konnte, dass einzelne Personen eine derartige Macht in Kolumbien entfalten konnten, wie die großen Kartelle national und international agiert haben, wie die Geschehnisse in den historischen Kontext Kolumbiens einzuordnen sind und wie man heute über Menschen wie Pablo Emilio Escobar Gaviria in Kolumbien denkt, klären wir in dieser Folge gemeinsam mit dem Kolumbien-Experten Dr. Christian Cwik. Kapitelmarken 02:33: Mythos Pablo Escobar 06:46: Historischer Kontext 14:17: Escobar: Herkunft und Leben 20:09: Aufstieg des Medellín Kartells 25:07: (un)begrenzte Macht 32:14: Bedeutung für Gesellschaft und Wirtschaft heute 38:49: Internationale Auswirkungen Keywords: Mexiko, Kolumbien, USA, Migration, Escobar, Kartell, Cali, Medellin, Cano, Lara Bonilla, Galán, Schmuggel, Kokain, Marihuana, Canabis, Kolumbien, Kartelle, Drogen, Handel, Marihuana Quellen: Christoph Halm: Frieden in Kolumbien? Konfliktlösungsansätze in Vergangenheit und Gegenwart, 2018 Comisón Histórica del Conflicto y sus Víctimas, Contribución al entendimiento del conflicto armado en Colombia, 2015 Werner Hörtner: Kolumbien am Scheideweg – Ein Land zwischen Krieg und Frieden, 2013 Werner Hörtner: Kolumbien verstehen: Geschichte und Gegenwart eines zerrissenen Landes, 2007 https://www.eltiempo.com/justicia/cortes/ciudades-de-colombia-que-prohiben-parrilleros-en-las-motos-40986 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG040: Eine kleine Geschichte des Kokains
Jul 5 2021
vG040: Eine kleine Geschichte des Kokains
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte werfen wir einen Blick auf die Geschichte einer der beliebtesten Drogen der Welt, die bereits 1860 von dem deutschen Chemiker Albert Niemann entdeckt wurde und dessen große Beliebtheit in den USA und Europa spätestens seit den 1980er Jahren maßgeblich für den Aufstieg der Droge und der großen Kartelle in Kolumbien und Mexiko verantwortlich ist. Die Rede ist von Kokain, das im Jahre 2021 so präsent ist wie nie zuvor. Erst im Februar 2021 entdeckten Zollfahnder im Hamburger Hafen die Rekordmenge von 16 Tonnen Kokain, was einem Marktwert von bis zu 3,5 Mrd. Euro entspricht. Wie die Droge zu einer der beliebtesten Rauschmittel der Welt aufgestiegen ist, wer von dem illegalen Handel profitiert, wer darunter leidet…durch welche Hände das weisse Gold bis hin zum Konsumenten geht und wie heute eine Legalisierung diskutiert wird, klären wir mit dem Forscher und Historiker Dr. Christian Cwik, mit dem wir im Rahmen unserer Forschungsreisen in der Karibik bereits die Gelegenheit hatten, Herstellern, Groß- und Zwischenhändlern, Dealern und Konsumenten der Droge zu begegnen. Kapitelmarken 02:17: Coca Blätter & Kokain als Droge 06:57: Herkunft und kulturelle Bedeutung des Coca-Strauchs 15:19: Aufschwung des Kokains im 20. Jahrhundert: Verwendung & Herstellung 24:30: Verlierer & Profiteure 31:08: Wirtschaftliche Relevanz & Debatte zur Legalisierung Keywords: Mexiko, USA, Migration, Schmuggel, Kokain, Marihuana, Canabis, Kolumbien, Kartelle, Drogen, Geldwäsche, Handel, Legalisierung Quellen: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/259953/umfrage/verkaufspreise-ausgewaehlter-illegaler-drogen-in-deutschland/ https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/kokain-abwasser-101.html https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr/organisierte-kriminalitaet-drogen-101.html Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG039: Maras - Gangs in Zentral- und Nordamerika
Jun 21 2021
vG039: Maras - Gangs in Zentral- und Nordamerika
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte widmen wir uns einer der größten Gang Phänomene der Welt: den maras. Die durch ihre auffallenden Tattoos, ihre Zeichensprache und vor allem durch ihre unvorstellbare Brutalität bekannten maras sind vor allem in Nord- und Mittelamerika, aber auch in Teilen Südeuropas weit verbreitet und zählen Schätzungen zufolge mehrere Hunderttausend Mitglieder. Dem ein oder anderen dürften die größten maras, die Mara Salvatrucha (MS13) oder die Mara 18 (M18) bzw. 18th Street Gang aus berühmten Filmen wie „Sin nombre“ oder Dokumentationen wie „La vida loca – Die Todesgang“ bekannt sein. Wie die gewaltbereiten Gangs entstanden sind, aus welchem Grund sich derart viele junge Menschen den Banden anschließen, wie sie sich so rasch verbreiten konnten und in welchem Kontext diese Entwicklungen in Zentral- und Nordamerika zu sehen sind, wollen wir auch in dieser Folge von Verzwickte Geschichte gemeinsam mit dem Lateinamerika-Experten Dr. Christian Cwik klären. Kapitelmarken 03:37: Maras im Vergleich zu anderen Gangs 08:27: Erscheinungsbild & Ursprünge 19:20: Herkunftsländer, Bürgerkrieg & Gewaltkultur 31:22: Gründe für den Anschluss an eine Gang 39:10: Finanzierung der Banden 42:33: Einordnung in Strukturen des Drogenhandels 45:04: Haben die maras den Staat besiegt? (Bsp. El Salvador) Keywords: Mexiko, USA, Migration, Schmuggel, Maras, Mareros, Illegalität, Drogenhandel, Drogen, Menschenhandel, Gangs, Bandenkriminalität, MS13, MS18, Revolucionarios, Bürgerkrieg, Hells Angels, Cribs and Bloods, Latinos Quellen: (Hinweis erwähnter Spielfilm: „Sin nombre“, 2009) Congressional Research Service: Gangs in Central America, https://fas.org/sgp/crs/row/RL34112.pdf, 2016 InSightCrime: Mara Salvatrucha, https://es.insightcrime.org/noticias-crimen-organizado-el-salvador/mara-salvatrucha-ms-13-perfil/, 2013 Christian Póveda: “La Vida Loca”, Dokumentation, 2009 U.S. Customs and Border Protection: “Southwest Land Border Encounters”, https://www.cbp.gov/newsroom/stats/southwest-land-border-encounters, abgerufen am 06.06.2021 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG038: Mexiko als Transitland
Jun 7 2021
vG038: Mexiko als Transitland
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte sprechen wir über den Staat Mexiko als Transitland für Waren und Menschen, beleuchten was Migration genau eigentlich bedeutet, wie dieser Begriff gerne auch missverstanden wird, warum es viele Menschen aus der Hemisphäre danach drängt in die USA zu gelangen und welche Bedeutung der Strom an Menschen und Waren für Länder wie Mexiko und die USA hat. All das tun wir gemeinsam mit dem Forscher und Historiker Dr. Christian Cwik, der viele Forschungsreisen nach Mexiko unternommen und bereits häufig an der berühmten Universidad Nacional Autónoma de México unterrichtet hat. Kapitelmarken 01:56: Hard Facts Mexiko & Definition Migration 10:02: Mexiko als historisches Transitland 19:18: Amerikanisch-Mexikanischer Krieg & seine Folgen 29:20: Wofür dient Mexiko als Transitland? 36:40: Push- & Pull-Faktoren für Migration 43:43: Folgen von Migration 51:01 Vermeintliche Korrelation Migration & Kriminalität Keywords: Mexiko, USA, Migration, Acapulco, Manila, Asiatische Migration, Kolonialzeit, Schmuggel, illegale Einwanderung, Silbermine, Potosi, Drogen, Mauer, Grenzen Quellen: (Hinweis erwähnter Spielfilm: „Sin nombre“, 2009) Stefan Rinke: Conquistadoren und Azteken: Cortés und die Eroberung Mexikos, 2019 U.S. Customs and Border Protection: “Southwest Land Border Encounters”, https://www.cbp.gov/newsroom/stats/southwest-land-border-encounters, abgerufen am 06.06.2021 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG036: Eine kleine Geschichte des Iran
May 10 2021
vG036: Eine kleine Geschichte des Iran
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte reisen wir in den Iran, einem riesigen, wunderschönen und kulturell wie historisch sehr spannenden Land, das in den vergangenen Jahren leider vor allem negative Schlagzeilen macht,…sei es durch das Absprechen des Existenzrechtes an Israel oder der offenen Drohung Atomwaffen herzustellen. Das Verhältnis mit dem Westen war allerdings nicht immer so zerrüttet. Die iranische Geschichte des 20. Jahrhunderts ist auf der einen Seite geprägt von dem Wunsch, sich der westlichen Welt zu öffnen, andererseits von dem Bedürfnis, religiöse Traditionen zu bewahren. Wie sich der Iran, vor allem auch im 20. Jahrhundert historisch entwickelt hat, welche Rolle die Schahs, vor allem natürlich Schah Mohammed Reza Pahlavi dabei spielen, was es mit dem von der CIA gestützten Putsch von 1953 und der islamischen Revolution von 1979 unter der Führung von Ruhollah Chomeini auf sich hat, wollen wir uns in dieser Folge von Verzwickte Geschichte ansehen. Kapitelmarken 02:02: Schiiten, Sunniten und die historische Region Persien 10:10: Der Iran in der Kolonialzeit 15:21: Iran im 20. Jahrhundert: die konstitutionelle Revolution und der 1. Weltkrieg 22:58: Folgen des 2. Weltkriegs 32:25: Mohammed Mossadegh und der Putsch von 1953 38:34: Der Schah und der Westen 44:20: Ajatollah Chomeini und die Revolution 1979 48:29: Der Golfkrieg und die Folgen der Revolution 52:35: Das Verhältnis zum Westen nach 1979 Quellen: Michael Axworthy, Revolutionary Iran: A History of the Islamic Republic Second Edition, 2019 Peyman Jafari (Autor), Waltraud Hüsmert: Der andere Iran: Geschichte und Kultur von 1900 bis zur Gegenwart, 2010 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG035: Eine kleine Geschichte Israels 2/2
Apr 26 2021
vG035: Eine kleine Geschichte Israels 2/2
In der zweiten Folge zur Geschichte Israels nehmen wir die Zeit nach der Unabhängigkeitserklärung 1948 genauer unter die Lupe, gehen auf den Unabhängigkeitskrieg, den Sueskrieg, den Sechstagekrieg, den Jom-Kippur-Krieg, den Libanonkrieg und die Intifadas ein. Welche Folgen die Gründung des Nationalstaats in der Region hatte und welche Krisen den Nahen Osten seitdem gebeutelt haben, schauen wir uns gemeinsam mit dem Historiker und Forscher Dr. Christian Cwik an, der sich viel mit dem Thema der jüdischen Migration bzw. der jüdischen Diaspora in der Geschichte beschäftigt hat. Kapitelmarken 02:22: Folgen der Unabhängigkeitserklärung 1948 13:23: Militärische Überlegenheit Israels? 20:30: Sueskrise bzw. Sinaikrieg 25:02: Bedeutung & UN-Waffenstillstand 1956 29:46: Der Sechstagekrieg 1967 35:13: Der Jom-Kippur-Krieg 1973 45:16: Friedensprozess ab 1977: Camp-David Abkommen 53:04: Der Libanon-Krieg 1982 & Intifadas 01:00:02: Erste & zweite Intifada Quellen: Sand Shlomo, Die Erfindung des jüdischen Volkes, Berlin, Propyläen, 2010. Bar-On, Mordechai, Never-Ending Conflict: Israeli Military History. Mecnanicsburg Stackpole Books 2006. Gunnar Heinsohn (Hrsg.): Das Kibbutz-Modell. Bestandsaufnahme einer alternativen Lebensform nach sieben Jahrzehnten. Frankfurt am Main (= Edition Suhrkamp. 998) 1982. Keywords: Zionismus, zionistische Bewegung, David Ben Gurion, Israel, Palästina, Nahostkonflikt, Holocaust, Diaspora, Hebron, Dekolonialisierung, Jom-Kippur-Krieg, Sueskrise, Sueskrieg, Sechstagekrieg, Libanon-Krieg, Intifada, Unabhängigkeit, Palästinakrieg Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG034: Eine kleine Geschichte Israels 1/2
Apr 12 2021
vG034: Eine kleine Geschichte Israels 1/2
In dieser Folge legen wir den Blick einmal auf ein Land, dessen pure Existenz seit jeher für weltweite Spannungen v.a. auch im Zeitalter des Kalten Krieges sorgte. Die Rede ist vom Staat Israel, der die Region und die ganze Welt seit seiner Gründung im Jahre 1948 in Atem hält. Welche historischen Ursachen der Entstehung Israels zugrunde liegen und welche Folgen die Gründung des Nationalstaats in der Region hatte, schauen wir uns gemeinsam mit dem Historiker und Forscher Dr. Christian Cwik an, der sich viel mit dem Thema der jüdischen Migration bzw. der jüdischen Diaspora in der Geschichte beschäftigt hat. Kapitelmarken 05:01: Hard Facts, Geografie & die zionistische Bewegung 12:46: Situation in der Region zu Beginn des 20. Jahrhundert 18:16: Völkerbundmandat für Großbritannien und der 2. Weltkrieg 23:28: Exkurs zum Antisemitismus in der Geschichte 29:19: Dekolonialisierung & Unabhängigkeit 33:03: Folgen der Unabhängigkeit bis heute Quellen: Sand Shlomo, Die Erfindung des jüdischen Volkes, Berlin, Propyläen, 2010. Bar-On, Mordechai, Never-Ending Conflict: Israeli Military History. Mecnanicsburg Stackpole Books 2006. Gunnar Heinsohn (Hrsg.): Das Kibbutz-Modell. Bestandsaufnahme einer alternativen Lebensform nach sieben Jahrzehnten. Frankfurt am Main (= Edition Suhrkamp. 998) 1982. Keywords: Zionismus, zionistische Bewegung, David Ben Gurion, Israel, Palästina, Nahostkonflikt, Holocaust, Diaspora, Hebron, Dekolonialisierung Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Facebook: Verzwickte Geschichte - Der History Podcast Feedback & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG032: Grenada und die US Invasion von 1983
Mar 22 2021
vG032: Grenada und die US Invasion von 1983
In dieser Folge entführen wir euch an einen wirklich traumhaften Ort in den nördlichen Teil der kleinen Antillen in der Karibik: Grenada. Der kleine Inselstaat, der noch heute Teil des Commonwealth of Nations Großbritanniens ist, gerät 1983 im Zeitalter des Kalten Kriegen kurz in den Fokus der Weltöffentlichkeit als die USA unter Beteiligung der damaligen Mitglieder der Organisation Ostkaribischer Staaten im Rahmen der Operation Urgent Fury eine beispiellose Invasion auf Grenada startete. Warum es die USA für notwendig erachteten in einem kleinen Inselstaat mit einer Streitmacht einzumarschieren, wie es zur Operation Urgent Fury kam, wie sie verlaufen ist und welche Folgen sie für die ganze Region hatte, klären wir in dieser Folge von Verzwickte Geschichte. Diese ereignisreiche Zeit besprechen der Regionalwissenschaftler Christoph Halm und der Historiker Dr. Christian Cwik, der selbst lange auf den kleinen Antillen gelebt und geforscht hat. Kapitelmarken 03:20: Grenada: Geografie und Demografie 08:55: Bevölkerungsstruktur 14:59: Grenada im 20. Jahrhundert 22:26: Insel im Fadenkreuz der USA 30:30: Maurice Bishop & das New Jewel Movement 35:43: Revolution & Bernard Coard gegen Maurice Bishop 44:47: US-Invasion: Operation Urgent Fury 50:49: Reaktion Großbritanniens & Erinnerungskultur Quellen: Bob Woodward, VEIL: The Secret Wars of the CIA 1981–1987, 1987 Christian Cwik, Hans-Joachim König und Stefan Rinke: Diktaturen in Lateinamerika im Zeitalter des Kalten Krieges, 2020 Christian Cwik, Grenadas Versuch eines afrokaribischen Entwicklungsprojekts unter Berücksichtigung seiner kolonialen Erfahrungen, 1997, S.183 Sponsor: www.klosterkitchen.com (Mit dem Code morgenroutine bekommt ihr kostenlos 4 Original Shot Gläser zu eurer Bestellung dazu) Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Kontakt & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG031: Die sandinistische Revolution in Nicaragua
Mar 15 2021
vG031: Die sandinistische Revolution in Nicaragua
In dieser Folge reisen wir ein weiteres Mal im Zeitalter des Kalten Krieges nach Zentralamerika, genauer gesagt nach Nicaragua und nehmen die sandinistische Revolution in Nicaragua, ihren Namensgeber Augusto César Sandino und den berühmten Diktator Anastasio Somoza sowie seinen Clan unter die Lupe, klären was es mit dem Contra-Krieg und der Iran Contra Affäre auf sich hat und was heute noch von der sandinistischen Revolution übrig ist. Diese ereignisreiche Zeit besprechen der Regionalwissenschaftler Christoph Halm und der Historiker Dr. Christian Cwik, der neben den Experten Hans-Joachim König und Stefan Rinke Co-Autor bzw. Co-Herausgeber des Buchs "Diktaturen in Lateinamerika im Zeitalter des Kalten Krieges" ist. Kapitelmarken 03:22: Hard Facts & Zusammenfassung 06:42: Historische Verbindung der USA mit Nicaragua 15:36: Augusto César Sandino 24:54: Der Somoza Clan 28:15: Die Frente Sandinista de Liberación Nacional (FSLN) 33:58: Triumph der sandinistische Revolution 1979 36:22: Contra-Revolution 42:23: Iran Contra Affäre 46:59: Evolution der sandinistischen Revolution 52:58: Die FSLN & Daniel Ortega im 21. Jahrhundert Quellen: Christian Cwik, Hans-Joachim König und Stefan Rinke: Diktaturen in Lateinamerika im Zeitalter des Kalten Krieges, 2020 Sponsor: www.klosterkitchen.com (Mit dem Code morgenroutine bekommt ihr kostenlos 4 Original Shot Gläser zu eurer Bestellung dazu) Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Kontakt & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG030: Militärdiktaturen in Argentinien
Mar 7 2021
vG030: Militärdiktaturen in Argentinien
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte sprechen wir über die historische Bedeutung des Militärs in Argentinien, über Juan und Evita Perón, Peronismus und die Militärdiktaturen im 20. Jahrhundert. Außerdem gehen wir auf Spurensuche in der Geschichte um die Entwicklungen in dem südamerikanischen Land zu erklären. Diese ereignisreiche Zeit, wie bzw. ob sie überwunden wurde, ihre Ursachen und Folgen besprechen der Regionalwissenschaftler Christoph Halm und der Historiker Dr. Christian Cwik, der neben den Experten Hans-Joachim König und Stefan Rinke Co-Autor bzw. Co-Herausgeber des Buchs "Diktaturen in Lateinamerika im Zeitalter des Kalten Krieges" ist. Kapitelmarken 05:51: Hard Facts & Geschichte Argentiniens 13:31: Einwanderung in Argentinien & das Zeitalter des Kalten Krieges 22:22: Faschismus und das Militär 32:17: Argentinien unter Juan Domingo Perón Sosa 39:27: Isabel Perón und die Militärdiktaturen ab 1976 50:52: Peronismus im 21. Jahrhundert Quellen: Christian Cwik, Hans-Joachim König und Stefan Rinke: Diktaturen in Lateinamerika im Zeitalter des Kalten Krieges, 2020 Holger Meding, Nationalsozialismus in Argentinien, 1995 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm Sponsor: www.klosterkitchen.com (Mit dem Code morgenroutine bekommt ihr kostenlos 4 Original Shot Gläser zu eurer Bestellung dazu) weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Kontakt & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG028: Militärdiktaturen in Brasilien
Feb 22 2021
vG028: Militärdiktaturen in Brasilien
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte sprechen wir über die Militärdiktatur in Brasilien, die zwischen 1964 bis 1985 im fünft größten Land der Erde errichtet wurde und dessen Bevölkerung noch heute unter den Folgen dieser Zeit zu leiden hat. Seinen Anfang nahm die Militärdiktatur 1964 durch einen durch die CIA gestützten Putsch gegen João Goulart, auch genannt Jango. Besonders unter dem General Emílio Garrastazu Medici zwischen den Jahren 1969 und 1974 nahm die Diktatur dann ihren grausamen Höhepunkt. Diese ereignisreiche Zeit, wie bzw. ob sie überwunden wurde und ihre Folgen besprechen der Regionalwissenschaftler Christoph Halm und der Historiker Dr. Christian Cwik, der das Land sehr gut kennt und neben den Experten Hans-Joachim König und Stefan Rinke Co-Autor bzw. Co-Herausgeber des Buchs "Diktaturen in Lateinamerika im Zeitalter des Kalten Krieges" ist. Kapitelmarken 02:44: Hard Facts & Kolonialgeschichte Brasiliens 18:12: Brasilien im 20. Jahrhundert 31:15: Vorläufer des Putsches 1964 40:50: Die Operation Condor 54:50: Generalamnestie & Übergang in die Demokratie 01:02:51: Rolle des Militärs im 21. Jahrhundert Quellen: Christian Cwik, Hans-Joachim König und Stefan Rinke: Diktaturen in Lateinamerika im Zeitalter des Kalten Krieges, 2020 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Kontakt & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG027: Kolumbien und der kolumbianische Bürgerkrieg
Feb 19 2021
vG027: Kolumbien und der kolumbianische Bürgerkrieg
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte beschäftigen wir uns mit dem längsten Bürgerkrieg der westlichen Hemisphäre: dem bewaffneten Konflikt in Kolumbien. Nach über 60 Jahren bewaffneten Kampf, der eine ganze Gesellschaft in ein Traumata versetzt hat, mehr als 220.000 Todesopfer und über 6 Mio. Vertriebenen hervorgerufen hat, unterzeichneten die größten Konfliktparteien, die FARC und die kolumbianische Regierung, 2017 offiziell einen Friedensvertrag, der dem Konflikt zumindest offiziell ein Ende gesetzt hat. Welche Ursachen dem Konflikt zugrunde liegen, wie die Auseinandersetzung verlaufen ist, inwiefern die ursächlichen Probleme 2017 gelöst wurden, welche Rolle das Konstrukt Nationalstaat spielt und ob wir heute von Frieden in Kolumbien sprechen können, besprechen Dr. Christian Cwik und Christoph Halm, die selbst vor Ort gelebt, gearbeitet und in zahlreichen Forschungsreisen Gespräche mit Mitgliedern der Regierung, NGOs, Journalisten, Paramilitärs, Guerilla-Kämpfer und indigenen Gruppen geführt haben. Kapitelmarken 03:30: Hard Facts & Kolonialgeschichte 15:57: Ursprünge und Anfänge des Konfliktes 24:47: Kolumbien im 20. Jahrhundert 32:39: Ursachen der Gewalt und Beginn der bewaffneten Auseinandersetzung 43:20: Konfliktakteure: Regierung, FARC, ELN, ELP, M-19, Paramiltärische Einheiten, AUC 55:53: Gesellschaftsvertrag & Scheitern des Nationalstaats Quellen: Christoph Halm: Frieden in Kolumbien? Konfliktlösungsansätze in Vergangenheit und Gegenwart, 2018 Comisón Histórica del Conflicto y sus Víctimas, Contribución al entendimiento del conflicto armado en Colombia, 2015 Pécaut, Daniel, Las FARC – ¿Una guerrilla sin fin o sin fines?, 2008 Werner Hörtner: Kolumbien am Scheideweg – Ein Land zwischen Krieg und Frieden, 2013 Werner Hörtner: Kolumbien verstehen: Geschichte und Gegenwart eines zerrissenen Landes, 2007 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Kontakt & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG025: Kuba - Hasta la victoria siempre?
Feb 1 2021
vG025: Kuba - Hasta la victoria siempre?
In dieser Folge von Verzwickte Geschichte nehmen wir die Entwicklungen auf Kuba nach 1962 genauer unter die Lupe, gehen auf positive und negative Facetten der kubanischen Revolution ein und wagen einen Blick in die Zukunft des Inselstaates. Der Historiker & Kubaexperte Christian Cwik & Christoph Halm beleuchten den Verlauf der Geschichte Kubas und berichten von Interviews mit Zeitzeugen sowie aktuellen Ergebnissen aus Forschungsprojekten auf Kuba. Kapitelmarken 03:44: Kuba in den 60er und 70er Jahren 11:10: Kubas Politik nach 1965: positive und negative Facetten 19:39: Internationales Engagement Kubas 29:00: Die Sonderperiode ab 1990 41:30: Kubas Politik unter Raúl Castro 49:34: Zukunftsperspektiven für Kuba Keywords: Kuba, Revolution, Castro, Guevara, Zukunft, Cienfuegos, Havanna, Contra-Revolution, Sozialismus, Kapitalismus, Kalter Krieg, Kommunismus, Cuba Quellen: Christine Hatzky: Cubans in Angola: South-South Cooperation and Transfer of Knowledge, 1976-1991, 2014 JuliaE. Sweig: Inside the Cuban Revolution, 2002 Michael Zeuske: Insel der Extreme, 2000 Ernesto Che Guevara: Pasajes de la Guerra Revolucionaria (Edición Anotada), 2011 Rubén G. Jiménez Gómez: Octubre de 1962 - la mayor crisis de la era nuclear Rubén G. Jiménez Gómez: En el sur de Angola, Editorial Letras Cubanas, La Habana, 2009 Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Kontakt & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de
vG024: Kuba - Die Kubakrise 1962
Jan 25 2021
vG024: Kuba - Die Kubakrise 1962
In dieser Folge sprechen wir über den dramatischen Höhepunkt des Kalten Krieges, bei dem die Welt so nahe wie nie zuvor an den Rand eines Atomaren Konfliktes zwischen den Weltmächten gedrängt wurde. 1962 stationiert die Sowjetunion unter Nikita Chruschtschow heimliche Atomraketen auf Kuba und damit vor der Haustüre der Vereingten Staaten. Die USA erfahren durch einen routinemäßigen Aufklärungsflug einer U2 von der atomaren Militarisierung Kubas und müssen reagieren. Der Historiker & Kubaexperte Christian Cwik & Christoph Halm sprechen in Verzwickte Geschichte über die Geschehnisse im Oktober 1962, die Ursachen und Folgen und berichten von Interviews mit Zeitzeugen sowie aktuellen Ergebnissen aus Forschungsprojekten auf Kuba. Kapitelmarken 03:28: Internationaler politischer Kontext 1962 10:23: Situation auf Kuba Anfang der 60er Jahre 16:55: Stationierung der Raketen auf Kuba 23:17: Klandestine Militarisierung Kubas 30:37: EXCOM und Reaktion der USA 43:10: Castros Rolle zwischen den Weltmächten 53:05: Internationale Folgen für die Akteure Quellen: Julia E. Sweig: Inside the Cuban Revolution, 2002 Michael Zeuske: Insel der Extreme, 2000 Ernesto Che Guevara: Pasajes de la Guerra Revolucionaria (Edición Anotada), 2011 Rubén G. Jiménez Gómez: Octubre de 1962 - la mayor crisis de la era nuclear Redaktion: Janna Gutenberg, Dianne Violeta Mausfeld & Christoph Halm weitere Infos auf: www.verzwickte-geschichte.de Instagram: verzwickte_geschichte Kontakt & Themenvorschläge: info@verzwickte-geschichte.de