(58) Johann Wolfgang von Goethe »Gretchens Stube« aus »Faust - Der Tragödie erster Teil«

Lesung - Klassiker, Philosophie, Gedichte | Gelesen von Elisa Demonki

Apr 14 2015 • 5 mins

Gretchen (am Spinnrad, allein) Meine Ruh ist hin, Mein Herz ist schwer; Ich finde sie nimmer und nimmermehr. Wo ich ihn nicht hab, Ist mir das Grab, Die ganze Welt Ist mir vergällt. Mein armer Kopf Ist mir verrückt, Meiner armer Sinn Ist mir zerstückt. Meine Ruh ist hin, Mein Herz ist schwer, Ich finde sie nimmer und nimmermehr. Nach ihm nur schau ich Zum Fenster hinaus, Nach ihm nur geh ich Aus dem Haus. Sein hoher Gang, Sein edle Gestalt, Seines Mundes Lächeln, Seiner Augen Gewalt, Und seiner Rede Zauberfluß, Sein Händedruck, Und ach! sein Kuß! Meine Ruh ist hin, Mein Herz ist schwer, Ich finde sie nimmer und nimmermehr. Mein Busen drängt Sich nach ihm hin, Ach dürft ich fassen Und halten ihn, Und küssen ihn, So wie ich wollt, An seinen Küssen Vergehen sollt!

You Might Like

life is felicious
life is felicious
Feli-videozeugs
Fiete Gastro - Der auch kulinarische Podcast
Fiete Gastro - Der auch kulinarische Podcast
Tim Mälzer / Sebastian E. Merget / RTL+
Clare on Air
Clare on Air
Yana Clare
Türke Türke (Törke Törke)
Türke Türke (Törke Törke)
paypal.me/infinityabi donate
Hörbücher 🎧
Hörbücher 🎧
Die besten Hörbücher auf Deutsch
Zwei Seiten - Der Podcast über Bücher
Zwei Seiten - Der Podcast über Bücher
Christine Westermann & Mona Ameziane, Podstars by OMR
Happy Potter
Happy Potter
Martin & Sophia
Lebe Liebe Lipgloss
Lebe Liebe Lipgloss
Rebecca Blank
Legendary
Legendary
Legendary
Kinky Sexgeschichten Podcast
Kinky Sexgeschichten Podcast
Isabella`s erotische Hypnose
Augen zu
Augen zu
ZEIT ONLINE
Party Hits
Party Hits
Quiet. Please
Röststoff
Röststoff
Ilona Scholl, Peter Smits