Der Zorn der iranischen Frauen

Acht Milliarden

23-09-2022 • 39 Min.

Seit die 22-jährige Mahsa Amini in Polizeigewahrsam starb, protestieren Frauen in Iran und auf der ganzen Welt. Dabei geht es nur vordergründig um die Umstände ihres Todes.

»Es betrifft ein Schicksal, mit dem sich jede Frau in Iran identifizieren kann«, erklärt SPIEGEL-Expertin Susanne Koelbl die Proteste. »Diese Frauen können nicht sich scheiden lassen, wenn der Mann nicht zustimmt. Diese Frauen können das Land nicht verlassen, wenn der Mann nicht zustimmt. Wenn es Konflikte gibt, dann ziehen die Frauen immer den Kürzeren. Es ist die Summe dieser Erniedrigungen, die Summe dieser Ungerechtigkeiten, die sich jetzt auf der Straße entlädt.«

Können die Proteste Erfolg haben und die Situation der Frauen in Iran verbessern? Was sagt der Fall Amini über die iranische Gesellschaft aus? Und welche Rolle spielt die internationale Gemeinschaft für den inneren Konflikt des Landes? Darüber spricht Susanne Koelbl in dieser Episode des SPIEGEL-Auslandspodcasts »Acht Milliarden«.

Sie haben Anregungen, Kritik oder Themenvorschläge zu dieser Sendung? – Dann schreiben Sie uns doch eine Mail an die Adresse acht.milliarden@spiegel.de.

Sie können uns auch eine WhatsApp-Nachricht schicken:
+49 – 151 – 728 29 182

Weiterführende links:

»Wir werden keine Ruhe geben«

Der Hidschab wird zum Spielzeug der Freiheit

Irans Justizchef ordnet hartes Durchgreifen bei Protesten an

Informationen zu unserer Datenschutzerklärung

Das könnte dir gefallen

Ukraine - Die Lage mit Christian Mölling
Ukraine - Die Lage mit Christian Mölling
Stefan Schmitz, Christian Mölling, Audio Alliance
FAZ Podcast für Deutschland
FAZ Podcast für Deutschland
Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ
Das Politikteil
Das Politikteil
ZEIT ONLINE
Weltspiegel Podcast
Weltspiegel Podcast
ARD Weltspiegel
Die Lage
Die Lage
DER SPIEGEL
Was jetzt?
Was jetzt?
ZEIT ONLINE
Auf den Punkt
Auf den Punkt
Süddeutsche Zeitung
LANZ & PRECHT
LANZ & PRECHT
ZDF, Markus Lanz & Richard David Precht
OK, America?
OK, America?
ZEIT ONLINE
Das Thema
Das Thema
Süddeutsche Zeitung
Stimmenfang
Stimmenfang
DER SPIEGEL