Hohenlohe Plus

Der Hohenlohe Plus Podcast – weil Hohenlohe mehr ist!

Alle drei Wochen lernst du hier inspirierenden Menschen mit spannenden Geschichten aus der Region HohenlohePlus kennen. Dieser Podcast ist dein Horizonterweiterer für Job, Kultur und Leben in Hohenlohe. Wir packen die Zukunft gemeinsam an. In Hohenlohe findest du nicht nur einen neuen Job, sondern auch gleich eine neue Heimat. Wenn du Fragen hast, schreibe uns gerne eine E-Mail an info@hohenlohe.plus Wenn dir diese Folge gefallen hat, dann abonniere den Podcast, lasse uns eine positive Bewertung da und erzähle deiner Familie und Bekannten davon.

Was macht einen guten Fotografen aus? - mit Fotograf Philipp Reinhard - 025
27-04-2022
Was macht einen guten Fotografen aus? - mit Fotograf Philipp Reinhard - 025
Philipp Reinhard arbeitet als selbstständiger Fotograf und Filmemacher. Spezialisiert hat er sich auf Reportage, Porträt und Werbung. Sein Fachgebiet ist der Sport. Wir sprechen heute darüber, wie man sich in einem Zeitalter, indem sich jeder eine Kamera kaufen kann, als Fotograf vom Mainstream abhebt. Des Weiteren erfahren wir was Philipps größter Fehler in seiner Selbständigkeit war und was er daraus gelernt hat. Zum Schluss sprechen wir noch darüber, warum Philipp noch in einer ländlichen Region wohnt und nicht in eine Großstadt gezogen ist. (00:00) Begrüßung und Vorstellung (02:57) Ist dein Job wirklich nur Fotos zu machen? (04:31) Kann man sich als Fotograf überhaupt noch vom Mainstream abheben? (06:59) Warum machst du vor   allem Sportreportagen? (10:54) Wie hat die digitale Fotografie deine Arbeit verändert? (12:55) Was haben die HAKRO Merlins für einen Einfluss auf deine Entwicklung als Fotograf? (15:06) Wie kommt es zu Zusammenarbeiten mit dem DFB oder Olympia? (20:36) Was wäre ein Beruf den du gerne einmal ausprobieren würdest? (23:12) Warum hast du deine Ausbildung im ländlichen Raum gemacht? (25:08) Warum wohnst du nach wie vor in Bad Mergentheim und nicht zum Beispiel in Berlin? (28:16) Tipp an junge Kreative, die in der Kreativbranche durchstarten wollen (31:59) Tipp an Unternehmen, die einen Fotografen engagieren wollen Für mehr Informationen besuche gerne unsere Website oder schreibe uns eine Email an info@hohenlohe.plus Für weitere spannende Geschichten aus Hohenlohe folgen Sie uns auf Instagram
Geiles Landleben und asoziale Medien - mit Dominik Kuhn alias Dodokay - 024
05-04-2022
Geiles Landleben und asoziale Medien - mit Dominik Kuhn alias Dodokay - 024
Als Produzent, Speaker, Komiker, Musiker und Übersetzer – aber vor allem als Schwabe ist Dominik Kuhn unter seinem Künstlernamen Dodokay über die Landesgrenzen Baden-Württembergs hinaus bekannt geworden. Wir sprechen heute darüber, zu welchem Zeitpunkt Dominik wusste, dass er aus seinem schwäbischen Dialekt ein Business machen kann, was er meint, wenn er von „Asozialen Medien“ spricht und warum er mit seinem Unternehmen nicht in eine Metropole gezogen ist, sondern dem ländlich geprägten Reutlingen treu geblieben ist. Des Weiteren erfahren wir, wie es zu der schwäbisch-hohenlohischen Zusammenarbeit als Gastdozent am Campus Künzelsau gekommen ist. (00:00) Begrüßung (01:04) Welche Frage wird dir häufig gestellt, die du absolut satthast? (02:26) Was hat dich inspiriert, andere Menschen zu unterhalten? (04:45) Wurde dir der Dialekt in die Wiege gelegt oder hast du dir diesen wieder neu angeeignet, als du älter wurdest? (07:11) Wann wusstest du, dass du aus deinem schwäbischen Dialekt ein Business machen kannst? (15:19) Du hältst öfters auch einen Vortrag zum Thema „Asoziale Medien“. Warum „asozial“? (26:02) Bist du auch privat der Entertainer? (27:58) Warum hast du so viele unterschiedliche Tätigkeiten und konzentrierst dich nicht auf eine Sache? (32:30) Starpatrol Entertainment heißt dein Unternehmen. Der Name gehört doch eher in eine Großstadt, warum bist du in Reutlingen geblieben? (38:02) Mitarbeiter im ländlichen Raum finden (47:29) Ab dieses Jahr bist du als Künstlerdozent am Campus Künzelsau. Was möchtest du jungen Menschen mit auf den Weg geben? (52:02) Verabschiedung Für mehr Informationen besuche gerne unsere Website oder schreibe uns eine Email an info@hohenlohe.plus Für weitere spannende Geschichten aus Hohenlohe folgen Sie uns auf Instagram
Wie aufwendig ist es, ein historisches Gebäude zu versetzen und zu erhalten? - mit Bernd Beck stellv. Museumsleiter Freilandmuseum Wackershofen- 022
23-02-2022
Wie aufwendig ist es, ein historisches Gebäude zu versetzen und zu erhalten? - mit Bernd Beck stellv. Museumsleiter Freilandmuseum Wackershofen- 022
Warum ist es wichtig, kulturelles Zusammenleben von Menschen zu erforschen? Welche Herausforderungen bringt der Erhalt von historischen Gebäuden mit sich und wie muss das Museum der Zukunft aussehen? Unser heutiger Gast ist Bernd Beck. Nach einer Ausbildung zum Schreiner und einem Studium der europäischen Ethnologie und Volkskunde, welches er 2015 abschloss, legte Herr Beck ein paar berufliche Zwischenstationen ein. Im September 2020 wurde er dann zum stellvertretenden Museumsleiter des Hohenloher Freilandmuseums Wackershofen. (00:00) Begrüßung (01:06) Was bedeutet es, gelernter Schreiner zu sein? (2:33) Warum ist es so wichtig, zu erforschen, wie Menschen ihr kulturelles Zusammenleben genauso gestalten, wie sie es gestalten und nicht anders? (05:42) Wie sah das historische Zusammenleben in Hohenlohe aus? (09:33) Wer hatte die Idee für das Freilandmuseum Wackershofen? (12:30) Wie kommen die historischen Gebäude nach Wackershofen, wenn sie „gescoutet“ wurden? (17:51) Was sind Herausforderung beim Erhalt solcher historischen Gebäude? (22:33) Woher kommen die Besucher des Freilandmuseums Wackershofen? (24:10) Was macht es mit Menschen, wenn sie historisches Handwerk ausprobieren dürfen? (27:37) Wie muss das Museum der Zukunft aussehen? (29:39) Highlights des Freilandmuseums Wackershofen und weiterführende Informationen Website Freilandmuseum Wackershofen Für mehr Informationen besuche gerne unsere Website oder schreibe uns eine Email an info@hohenlohe.plus
Als Start-Up den Markt der Personenführungsanlagen revolutionieren? So gehts! - mit Anna Kollmer und Jonas Bayerlein von der Elysium audio solutions GmbH - 021
24-01-2022
Als Start-Up den Markt der Personenführungsanlagen revolutionieren? So gehts! - mit Anna Kollmer und Jonas Bayerlein von der Elysium audio solutions GmbH - 021
Jeder von uns hat schon einmal ein Museum besucht, eine Betriebsführung erhalten oder eine Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten besichtigt. Dabei ist eine Personenführungsanlage oder auf neudeutsch ein Audio Tour-Guide kein seltener Begleiter. Als Gast darf ich heute Anna Kollmer und Jonas Bayerlein begrüßen, sie sind Geschwister und führen zusammen die BMS Audio GmbH. Die Schwerpunkte der BMS Audio GmbH sind Personenführungsanlagen und mobile Lautsprecheranlagen. 2017 kamen Jonas und Anna auf die Idee eine App zu entwickeln, die alle Funktionen eines Tour-Guide Systems auf dem Gerät vereint, das inzwischen fast jeder in seiner Hosentasche hat – dem Smartphone. Letztes Jahr gewannen sie neben drei anderen Start-Ups den Hohenlohe4Talents Wettbewerb für Ihre App Elysium und sicherten sich damit eine finanzielle Förderung. Wir sprechen heute darüber, was Tour- und Audio-Guides so besonders macht, was die Vorteile eines ländlichen Raums für ein StartUp sind und welche Entscheidung sie heute als StartUp nicht mehr so treffen würden. Fragen: (1:35) Wer sind Anna Kollmer und Jonas Bayerlein? (4:45) Vor drei Jahren ist euer Vater gestorben und ihr seid dann direkt in die Geschäftsführung von BMS Audio eingestiegen, wie war diese Situation für euch? (10:16) Was ist die größte Herausforderung im Markt der Personführungsanlagen? (16:22) Was ist die Elysium App? (22:49) Wie finanziert man sich als Start-Up? (25:20) Wie pitched man als Start-Up? (32:03) Was ist ein Fehler, den ihr auf eurer bisherigen Reise als Start-Up gemacht habt und den ihr heute so nicht mehr machen würdet? (34:45) Wie empfindet ihr es ein Unternehmen/Start-Up im ländlichen Raum zu sein? Für mehr Informationen besuche gerne unsere Website oder schreibe uns eine Email an info@hohenlohe.plus