PODCAST-FOLGE

#43: Diabetes-Vorsorge: „Wir müssen jünger und digitaler werden“

HELP FM - Der Selbsthilfe-Podcast

28-10-2021 • 35 Min.


Gast: Wilfried König Moderation: Oliver Geldener Wilfried König hat lange Jahre den brandenburgischen Landesverband des Deutschen Diabetikerbundes (DDB) geführt. Unter seiner Leitung versuchte die Selbsthilfe-Organisation, die Verjüngung und Digitalisierung einzuleiten. Mit durchwachsenem Erfolg — der Landesverband leidet nach wie vor unter Überalterung. So ist es bislang nicht gelungen, den scheidenden Vorsitzenden Wilfried König adäquat zu ersetzen. Bis zum 30. April 2022 muss das aber laut Vereinsrecht unbedingt erfolgen. In der aktuellen Podcast-Folge werden die Volkskrankheit Diabetes sowie die Unterschiede zwischen Typ I und Typ II behandelt und die Notwendigkeit der Selbsthilfe hervorgehoben. Zugleich wird der engagierte Selbsthilfe-Aktive Wilfried König vorgestellt. Erst eine ungewöhnliche stressbedingte Gewichtsabnahme ließ bei ihm 1985 den Diabetes Typ I ausbrechen. Doch er ließ sich nicht beirren und ging beruflich wie privat weiter seinen Weg. Mit, nicht gegen die Krankheit leben — das war und ist sein Motto. Zur Selbsthilfe kam König eher zufällig, entdeckte aber rasch die Vorteile und wurde so zu einem engagierten Mitstreiter und schließlich sogar zum Chef des brandenburgischen DDB-Landesverbandes. Noch heute leitet er zwei Selbsthilfegruppen in Potsdam. Und das wird auch erst einmal so bleiben — trotz Ruhestand und Rücktritt vom Landesvorsitz. Deutscher Diabetiker Bund Landesverband Brandenburg e.V. http://www.diabetikerbund-brandenburg.de/ Gruppen in Potsdam: Diabetes (Typ I), SHG "Pumpe" bitte vorher anmelden jeden 1. Mittwoch im Monat | 16:00 Uhr Diabetikerzentrum | Schopenhauer Straße 37 offen für Angehörige Kontakt: Tel.: 0331 95 10 588 Diabetes (Typ II) bitte vorher anmelden jeden 1. Mittwoch im Monat | 16:00 Uhr Diabetikerzentrum | Schopenhauer Straße 37 offen für Angehörige Kontakt: Tel.: 0331 95 10 588 Diabetes, Angehörige von Kindern bitte vorher anmelden Kontakt: Tel.: 0331 95 10 588